Ab wann darf ich hier posten?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von spessartelefant 08.12.09 - 13:51 Uhr

Hallo zusammen,

ab wann darf ich denn im Forum "Fortgeschrittener KiWu" posten? Ab wann ist ein KiWu "fortgeschritten"?

Ich lese hier immer, dass so viele Frauen eine IVF oder ICSI nach der nächsten haben, die Männer Spermiogramme, Medikamente bis zum umfallen, immer wieder umsonst, über Jahre und Jahre.

Ich nicht.

Ich werde schon schwanger. Die #schwimmer meines Mannes sind also fit, ich habe scheinbar auch #eisprünge.
1.SS im 7.ÜZ --> FG 8+4 #kerze
2.SS im 9. ÜZ --> FG 6+3 #kerze

Meiner FÄ habe ich mit Müh und Not ne Überweisung zur KiWu-Praxis aus den Rippen geleiert. Normalerweise geht das erst ab der 3.FG, meinte sie. Mir ist bewusst, dass andere Frauen noch viel mehr FGs hatten oder überhaupt mal froh wären, schwanger zu werden.
Jetzt war ich letzte Woche in der KiWu-Praxis. Dort meinte der Onkel Doc, dass ich eigentlich noch nicht "behandlungswürdig" wäre. Er will aber nun doch ein paar Blutuntersuchungen machen.

Mir wurden in den letzten 8 Wochen 14 Blutproben entnommen. Ich weiß, dass das nix ist im Gegensatz zu dem, was andere Frauen / Paare durchmachen.

Ich hab noch nicht mal ne Diagnose, es kann auch sein, dass wir mit den beiden FGs einfach "Pech" hatten.

Ich kann einfach nicht mehr. Ich ziehe den Hut vor allen Frauen / Paaren, die immer wieder die Kraft haben, von vorne anzufangen. #pro

Sorry für das viele #bla.
Ich dachte, vielleicht versteht man mich hier noch ein bisschen besser als im Forum "KiWu". Ich kann einfach keine Postings mehr lesen wie "kann ich an ES+5 schon testen?" oder "wann ist der erste ZT?". Ich will den Userinnen nicht zu nahe treten, jeder hat so seine Probleme.

Jagt mich halt nicht gleich davon, ok?
#danke, falls jemand bis hier gelesen hat.

LG
Spessartelefant

Beitrag von micke2412 08.12.09 - 13:59 Uhr

hallo,

ich kann dich gut verstehen.
bei mir sieht es zwar etwas anders aus, ich werde nicht schwanger ohne nachzuhelfen (puregon spritzen), aber dennoch ist wohl alles, was man "durchmacht bzw. auf sich nimmt" mit einem enormen psychischen druck verbunden.
ich hoffe auch, daß alles gut geht, es zehrt schon sehr an den nerven und man kann sich nicht wirklich auf andere dinge konzentrieren.

jedenfalls herzlich willkommen (wenn ich das so schreiben darf?) und liebe grüße

#klee

Beitrag von schnulli6schatz3 08.12.09 - 13:59 Uhr

Hallo und #herzlich willkommen.

Ich denke es gibt keinen zeitlichen rahmen umd hier zu sein.Dieses Forum ist ja für Leute die Probs haben SS zu werden oder es zu bleiben.Und über die wie muss mein MUMUsein Zeit biste bestimmt drüber;-)

Komm erstmal an hier,und stelle deine Fragen,du wirst sicherlich viele antworten bekommen:-)

LG Schnulli ÜZ 37#schmoll

Beitrag von firneregiel 08.12.09 - 14:07 Uhr

Hallo,

ich denke auch nicht, dass es hier einen zeitlichen Rahmen gibt. Ich bin vom KiWu-forum weg, weil es mich genervt hat. Immer wieder (wie du schon sagtest) Wann kann ich testen, und die nächste Frage: War der Test zu früh.

Ich hatte eine ELSS und habe mir von meiner FÄ im Oktober die Überweisung in die KiWu-Klinik geben lassen. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass FÄ erst eine Überweisung schreiben, wenn du 3 FG hattest. Hier sind ja auch einige, die weniger hatten und trotzdem in kiWu-Behandlung sind - mich eingenommen.

Außerdem ziehe ich den hut vor dir. Ich finde es bemerkenswert, wie du mit deinen beiden FG umgehst. Ich glaube nicht, dass ich eine ELSS nochmal durchstehen würde.

LG
firne

Beitrag von lucccy 08.12.09 - 14:30 Uhr

Hallo,

willkommen in diesem Forum. Ich denke, es gibt keinen zeitlichen Ansatz, sondern nur die Frage: passt man thematisch.

Und wenn Du nicht fragst, ob man ab ES+2 schon testen kann ;) , sondern Fragen zu Hormonen, Blutuntersuchungen etc hast, bist Du inhaltlich hier richtig.

Gruß Lucccy

Beitrag von spessartelefant 08.12.09 - 14:42 Uhr

#danke für die herzliche Aufnahme.

Am Montag hab ich Termin bei meiner FÄ, da krieg ich die Ergebnisse vom Hormonstatus. Und die Ergebnisse aus der KiWu-Praxis sollen noch vor Weihnachten kommen.
Bin ja gespannt.

Beitrag von resi-t 08.12.09 - 14:46 Uhr

Willkommen bei uns. #herzlich

Stimmt, die meisten Mädels hier sind in Behandlung weil sie nicht schwanger werden können (mich eingeschlossen).
Aber ich denke du passt trotzdem hier rein.

Was ich mich frage ist, ob eine KiWu Praxis/Zentrum überhaupt das richtige für dich ist. Deren Aufgabe ist es ja eigentlich dich schwanger zu bekommen.

Es gibt Praxen (Abortsprechstunden bzw. humangenetische Sprechstunde) die sich speziell auf das Thema Fehlgeburten konzentrieren. Das könnte vielleicht eher was sein.
Deren Hauptaufgabe ist es, zu überprüfen warum diese Fehlgeburten waren und was man bei der nächsten Schwangerschaft dagegen tun kann.
Bei einigen KiWu Zentren ist auch eine Abortsprechstunde im Zentrum aber das ist glaub ich eher bei wenigen der Fall.

Bei mir in der Nähe gibt es z.B. diese hier: http://www.labor-wagnerstibbe.de/download/Fl6s_abortsprechstunde.pdf

Gib einfach mal die nächste größere Stadt von dir und Abortsprechstunde oder wenn dann nichts kommt Stadt und humangenetische Sprechstunde bei Google ein.

Lg,
Resi mit #stern#stern (9.SSW) und #stern (14.SSW)

Beitrag von spessartelefant 08.12.09 - 14:57 Uhr

Hallo Resi,

danke für den Tipp.
Ich hatte letzte Woche in der KiWu-Praxis ein humangenetisches Beratungsgespräch mit dem Doc.

Ich will ehrlich gesagt auch nicht sofort wieder schwanger werden. Erst mal rausfinden, was die letzten 2FGs verursacht haben könnte.

Der Doc meinte, die Blutuntersuchungen können ergeben, dass entweder
- alles ok ist, kein erkennbarer Grund für FGS
oder
- eine Störung vorliegt, die man behandeln kann (z.B. Hormone)
oder
- eine Störung vorliegt, die man NICHT behandeln kann (z.B. genetische Störung).

#zitter

Beitrag von resi-t 08.12.09 - 15:54 Uhr

Hi,
das ist dann ja gut, wenn bei deiner KiWu Praxis auch eine humangenetische Beratung gut ist.

Ich drücke dir die Daumen dass der Grund gefunden wird und dir geholfen werden kann bzw. dass es einfach ein blöder "Zufall" war dass beides Schwangerschaften in einer Fehlgeburt endeten.

Kann dich gut verstehen dass du noch warten möchtest. Man hat nach einer FG ja doch viel Angst dass es nochmal passiert und wenn du weißt woran es liegt und was man dagegen tun kann nimmt das die Angst ja vielleicht auch etwas.

Außerdem solltest du dich auch wieder dafür bereit fühlen schwanger zu werden (weiß nicht inwieweit du die letzte FG schon verkraftet hast).

Ich habe meine Drillinge im September (zwei Krümmel) und November (der letzte Krümmel verloren) und wir warten jetzt lieber ein paar Monate bis wir mit IVF weiter machen, da ich mich selber auch noch nicht bereit fühle.

Drücke dir fest die Daumen. #klee

Lg,
Resi
mit #stern#stern (9.SSW) und #stern (14.SSW)

Beitrag von totoloto 08.12.09 - 14:47 Uhr

jede andere darf hier posten aber GERADE DU nicht!:-p

Beitrag von kra-li 08.12.09 - 16:17 Uhr

So gehts mir auch, wir üben seit Mai 2006 erfolglos für das zweite Kind, außer Tee und Möpf haben wir noch nix weiter unternommen außer noch Bluttest beim FA, SG ham wir noch nicht machen lassen (mein Mann sträubt sich noch)....

Ich konnte das im Kiwu-Forum auch nicht mehr hören, im 3. ÜZ noch nicht schwanger....Jeden Monat ein bis fünf Frühtest verballert und alles son Kinderkram...

Also ich weiß auch nicht ob ich hier her gehöre, aber rausgeschmissen hat mich noch keiner....;-)

und im SS-Forum schreibe ich auch manchmal, war ja schließlich auch schon mal schwanger...

Beitrag von michelangela 08.12.09 - 16:43 Uhr

Ich kann dich gut verstehen #liebdrueck

Ich hatte 2006 auch zwei FG's (beides mal hat es ein Dreivierteljahr gedauert bis ich schwanger wurde). Dann bestand ich darauf, dass mein Blut untersucht wird. Heraus kam, dass ich eine Blutgerinnungsstörung habe. Ich musste in der nächsten Schwangerschaft von Anfang an Heparin spritzen. Alles ist gutgegangen und unser Sonnenschein ist jetzt zwei Jahre alt #huepf #huepf #huepf

Vor wenigen Wochen hatte ich nach über einem Jahr üben wieder positiv getestet und leider trotz Heparin spritzen wieder eine FG... #heul

Kam bei deinen Bluttests etwas heraus?

LG und viel #klee Sandra

Beitrag von spessartelefant 09.12.09 - 08:17 Uhr

Hallo Sandra,

ich hab noch keine Ergebnisse der Tests; am Montag hab ich Termin bei meiner FÄ, da wird der Hormonstatus besprochen.
Vor Weihnachten sollen noch die Ergebnisse aus der KiWu-Praxis kommen.

Gruß
Spessartelefant

Beitrag von lindalu 08.12.09 - 18:11 Uhr

Auch ich habe 2 FG! Ich gehe auch gard in eine KIWU-Klinik!
Auch zu mir hat man gesagt, das 2 FG "zu wenig" seien! Gib nicht auf und kämpf! Manche Ärzte sehen das als "fast normal" an! Bei mir hat man ne Gebärmutterspiegelung und viele Bluttests gemacht. Mein Mann mußte auch Blut abgeben! Alles ist ok bei uns! In dem Fall hatten wir einfach 2 mal Pech!
Trotzdem ist man aber beruhigt, das einem nichts ernsthaftes fehlt!
Wenn deine FÄ so wenig verständnis zeigt, würd ich mir mal überlege, zu wechseln. Außer einer KIWU-Klinik gibt es bestimmt auch Kinderwunschpraxen in deiner Nähe!
Ich drück euch die Daumen!
lg Linda#ole