Ab wann geht ihr zum KiA? Erstmal abwarten...?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bokatis 08.12.09 - 14:07 Uhr

Hallo,

die letzten zwei Wochen ist bei uns echt der Wurm drin. Erst hat die Kleine 5 Tage Fieber (stellte sich als 3TageFieber heraus), dann hustet der Große und hat gar eine leichte Lungenentzündung. Kaum geht es ihm besser, rotzt und hustet die Kleine und heute seit gestern hat sie leichtes Fieber (bis 39 Grad).
Fiebersaft hilft super und sie ist dann teilweise 9 Stunden fieberfrei und gut gelaunt und fröhlich.

Beim Kinderarzt haben sie heut keinen Termin mehr frei, wenn dann 18 Uhr, das ist total stressig für mich usw...
Morgen vormittag könnte ich hinkommen, was ich machen werde.
Frage mich aber, ob ich vielleicht zu lange warte? Ab wann geht ihr denn zum Kinderarzt? Wenn der Gesamteindruck noch "gut" ist, aber Erkältungssymptome und Fieber dabei sind, sollte man dann immer hingehen? Da ich in letzter Zeit so oft da war und einmal ja sogar Lungenentzündung rauskam, wollt ich mal nachfragen...
Manno, dass diese kleinen Wichte immer so schnell krank werden...
K.

Beitrag von mokli 08.12.09 - 14:16 Uhr

Hallo.

Unser Kinderarzt gibt ganz selten einen Termin für den selben Tag, es ist meistens so dass wir am nächsten Tag kommen sollen.

Ich gehe sehr ungerne zum Arzt, warte daher wohl auch manches mal etwas länger als die meisten bevor ich dort anrufe, aber bisher lag ich mit meiner Einschätzung immer ganz richtig.
Bei einem Schnupfen hat mich unser Kinderarzt noch nie gesehen, allerdings muss ich dazu sagen dass unser Knirps auch noch nicht krank war.
Und bei den Großen kann man das ja etwas entspannter sehen.

Letzten Winter waren wir allerdings auch Dauergast beim Kinderarzt, die Mädels hatten fünf mal hintereinander Scharlach #schwitz Da war ich dann auch etwas schneller dabei mir nen Termin zu holen.

Hm, wie ich das mit dem Kleinen handhaben würde weiß ich gar nicht, wie gesagt bisher war er nicht krank.
Ich würde mich vermutlich wieder auf mein Bauchgefühl verlassen.

Euch wünsche ich gute Besserung #klee

LG, Monika

Beitrag von engel7.3 08.12.09 - 14:50 Uhr

Also ich gehe in dieser Jahreszeit NUR zum Arzt, wenn ich gar nicht abschätzen kann, warum er Fieber o.ä. hat.

Mein Kleiner zahnt gerade und wurde am Donnerstag geimpft. Hatte das ganze Wochenende Fieber. Da weiß ich ja wo es herkommt.

In unserer Praxis, wie whrscheinlich überall zur Zeit, ist die Hälle los, weil alle Kiddis krank sind. Da kommt man dann ja "kränker" vom Doc nach Hause, als man hingegangen ist.

Wenn der Fiebersaft hilft, und das Fieber nach 3-4 Tagen weg ist, dann würd ich nicht zum Arzt gehen.

Was ich oft mache, rufe in unserer Notaufnahme im KH an und schildere den Fall und frage um Rat. Meistens können die am Telefon immer schon sagen, was ich machen soll.

Allerdings hat mein Kleiner (15 Monate) auch noch nie ne Erkältung o.ä. gehabt, immer nur Fieber beim Zahnen oder nach dem Impfen.

Lg

Beitrag von miau2 08.12.09 - 15:44 Uhr

Hi,
gerade weil mein Kleiner so schnell krank wird gehe ich mit ihm beim ersten Husten hin. In 5 von 6 Fällen hatte er direkt eine Bronchitis, einmal mit Lungenentzündung.

Mit dem Großen warte ich ab, gehe eher selten - aber das bei ihm eine Erkältung stärker wird als gelegentliches Husten und Laufnase wäre schon eine Ausnahme.

Viele Grüße
Miau2