Wie gebt ihr Medizin, die nicht schmeckt?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tapsitapsi 08.12.09 - 14:10 Uhr

Hallo zusammen,

meine Frage steht ja schon oben.

Charlotte hat es jetzt mit einer Mittelohrentzündung erwischt.

Wir haben ein Antibiotikum bekommen, dass zwar lecker riecht, aber anscheinend nicht schmeckt.:-(
Sie hat auf jeden Fall Theater gemacht, weil sie den Löffel (wo noch ein bisschen was drauf war) nicht nochmal im Mund haben wollte.

Bisher hat sie immer die Säfte brav genommen, weil Hustensaft und Fiebersaft scheinbar total lecker sind.

Habt ihr Tipps, wie ich das Zeug in sie hineinbekomme?

Danke schonmal!

LG Michaela & CHarlotte (*07.01.2008)

Beitrag von cori0815 08.12.09 - 14:16 Uhr

hi Michaela!
Es kann sein, dass es dir nicht viel weiter hilft, aber bei der Medikamentengabe bin ich ziemlich erbarmungslos: "Das ist Medizin und das MUSST du nehmen". Da ich das von Anfang an so gehandhabt habe, gibt es bei uns wenig Diskussionen darum und beide Kinder nehmen ihre Medikamente (ob Antibiotika oder Erkältungstropfen oder Schleimlöser etc.) ohne Kommentar.
Kannst du sie nicht vielleicht mit einem Belohnungsprinzip ködern: immer, wenn sie den Löffel auch ordentlich ohne Gemecker lehr macht, gibt es hinterher ein Gummibärchen oder einen kleinen Bonbon.
Oder - mein Sohn war da immer ganz scharf drauf - immer wenn sie die Medis genommen hat, gabs einen kleinen Aufkleber in sein Aufkleberbuch.

Ansonsten hier noch ein anderer Tipp zum Verabreichen ohne Reste auf dem Löffel: zieh es in einer kleinen Einmalspritze auf und verabreiche es ihr damit ziemlich weit hinten in den Mund: bleibt nix über und sie hat es schnell hinter sich.

Viel Erfolg und LG
cori

Beitrag von tapsitapsi 08.12.09 - 14:21 Uhr

Hallo,

danke für die Tipps.

Auf die Idee mit der Spritze bin ich auch schon gekommen. Leider hab ich sowas nicht daheim und raus mag ich heute nicht mehr.

Mit diesem Aufkleberheftchen hab ich vorhin auch angefangen.

Bisher hat sie alles genommen.

Sie wehrt sich ja mit Händen und Füßen und macht den Mund gar nicht wieder auf. Werde immer mal unterschiedliche Löffel benutzen und was auf die Löffel drauflegen. Man soll es eh zu den Mahlzeiten nehmen.

LG Michaela

Beitrag von littlecat 08.12.09 - 14:21 Uhr

Hi,

entweder mit 'ner Einwegspritze oder Du probierst die Bestechungstour. Bei uns klappt das zwar nicht immer (aber immer öfter ;-)). Medizin gegen Gummibärchen, Keks, Lolli oder was sie sonst mag.

Wie gesagt, klappt nicht in jedem Fall, aber manchmal hilft die Bestechung. Kann übrigens auch mal was ganz banales oder nützliches sein, wie z.B. einen Strohhalm zum Trinken oder auch 'ne neue Zahnbürste.

Viel Glück und gute Besserung!
Littlecat

Beitrag von tapsitapsi 08.12.09 - 14:41 Uhr

Hallo,

danke!

Ich werd sie wohl bestechen müssen.

Dumm nur, dass ausgerechnet heute mein Mann nicht nach Hause kommt.

Er war 4,5 Monate im Ausland. Charlotte war keinen einzigen Tag davon krank.

Nun ist er wieder da und sie wird krank. Eigentlich optimale Voraussetzungen.
Nur diese Woche passt überhaupt nicht.#aerger

Egal: Müssen wir so durch!

LG Michaela

Beitrag von muffin357 08.12.09 - 14:21 Uhr

hallo -

also wenn gar nix zu machen ist und der Mund zugepetzt wird und alles gut zureden nix hilft, dann hab ich, als Julian kleiner war die Medizin auf eine Spritze aufgezogen und sie über den Mundwinkel eingespritzt -- da bleibt oft nur Schlucken und weils seitlich reinkommt kanns auch nicht ausgespuckt werden ... -- find ich als letzte Möglichkeit ne gute Lösung, wobei ich vorher alles andere versuchen würde (zucker/honig auf den Löffel, zureden, usw....)

lg
tanja

Beitrag von tapsitapsi 08.12.09 - 14:43 Uhr

Hey,

ich versuche erst mal die Bestechungsvariante und dann muss mein Mann versuchen, morgen Spritzen zu besorgen, wenn es gar nicht geht.

LG Michaela

Beitrag von knutschka 08.12.09 - 14:44 Uhr

Hallo,

das ging uns letztens auch so. Egal was ich gemacht habe, es wollte einfach nichts im Kind bleiben. Ich hatte es zu drei Einnahmezeiten probiert und dann bin ich zum Arzt und habe mir ein anderes Antibiotikum verschreiben lassen. Der Arzt meinte dann aber auch gleich, dass das Ohr nur ganz leicht gerötet ist und kein Antibiotikum nötig ist, das andere Antibiotikum hat er uns trotzdem zur Sicherheit aufgeschrieben, da das WE vor der Tür stand.

Wir haben es dann nicht gebraucht, sodass ich nicht weiß, ob sie es nimmt.

LG Berna

Beitrag von tapsitapsi 08.12.09 - 14:55 Uhr

Hallo,

ich werd auch erstmal alles probieren und dann weitersehen.

Danke für die Antwort!

LG Michaela