Auch bei uns: die "beste" Freundin

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von auch-bei-mir 08.12.09 - 14:39 Uhr

Hallo,


durch den Thread weiter unten, musste/ konnte ich feststellen, das es nicht nur mir alleine geht. Dennoch ist es bei uns etwas anders.


Vor ca. 3 Monaten lernte mein Mann sie kennen. Sie, seit einem Jahr verheiratet, 2 Kinder und Hausfrau.

Wir sind seit knapp 3 Jahren verheiratet, 7 Jahre zusammen und haben eine gemeinsame Tochter, 2 Kinder habe ich mit in die Beziehung gebracht.

Also, er lernte sie und ihren Mann durch einen dummen Zufall kennen, trafen sich und es dauerte nicht lange, da lernte ich sie auch kennen. Doch ich wurde nicht wirklich mit ihr warm, ihr Tellerrand endet bei Kindern und Haushalt, meiner nicht.
In ihrer Ehe läuft es nicht rund. Ich weiß es, da sie es meinem Mann erzählt hat, und ganz ehrlich, ich hätte ahrscheinlich schon längst die Koffer gepackt, an ihrer Stelle.

Naja, mittlerweile ist es so, das er täglich mit ihr und stundenlang mit ihr per chat schreibt, mit ihr telefoniert und auch mal eben zum Kaffee vorbei fährt. Man macht sich Einträge bei einem Freundeverzeichnis in denen steht das man so einen tollen Menschen nicht vergessen möchte usw.

Letztens hat es mir dann gereicht, nachdem die beiden zusammen schwimmen waren. Mit ihren 2 Kindern und unserer gemeinsamen Tochter. Grund hierfür, ihr Mann geht nicht schwimmen und sie haben kein Auto. Ich bin auch nicht mit, weil ich noch arbeiten musste und alle passen ja eh nicht ins Auto. Als er nach 5 Stunden endlich wieder zurück kam war ich echt sauer und es kam zum krach.

Ich möchte den beiden nichts unterstellen, aber ich werde das Gefühl nicht los, das da irgendwas läuft und mir mein Mann was vorspielt.

Nach dem Streit bin ich 2 Tage mit meinen Kindern weggefahren, einfach um Abstand zu gewinnen. In dieser Zeit war er natürlich auch dort. Er hatte mir dann erzählt das sie ihm geraten hat zum Jugendamt zu gehen und er solle nachschauen, ob noch die Papiere da sind. Hallo? Was geht sie es an? Ich hatte meinem Mann mitgeteilt, wo ich bin und wann ich wieder kommen. Er hätte jederzeit anrufen können was er aber nicht tat.

Er hatte sich außerdem mit einem Kollegen darüber unterhalten, der meinte zu ihm, er könne mich verstehen. Und urplötzlich meint mein Mann sie äre in ihn verliebt. Sonntag wollte sie ihn unter 4 Augen sprechen, sie musste sich wohl mal wieder über ihre Ehe ausheulen. Tja und jetzt ist er schon wieder dort zum Kaffee trinken.

Ich weiß nicht was ich davon halten soll. Mein Mann hat nicht viele Freunde, und verbieten kann ich ihm den Kontakt ja auch nicht. Zudem ist er momentan Arbeitslos.

Was soll ich tun? Morgen habe ich eine Op, und habe echt schiss, aber mein Mann ist nicht bei mir.

Ratlose Grüße und sorry das es so lang geworden ist.

Beitrag von blahblah 08.12.09 - 14:46 Uhr

Stell ihn vor die Wahl, du oder sie.
Alles gute für die OP morgen
LG
#bla

Beitrag von simone_2403 08.12.09 - 14:49 Uhr

Was hält IHR Mann denn von dem ganzen?

Beitrag von frotteemonster 08.12.09 - 14:47 Uhr

Also ich versteh das nicht,

für meinen Mann bin ICH die "beste" Freundin.

Mit mir teilt er sorgen, freude, leid; mit mir werden Probleme besprochen...

Er hat seine Freunde und seinen besten Freund. Klar.

Also ich bin nicht wirkl. eine Hilfe...
aber ich würde das nicht akzeptieren, ganz ehrlich.
Den Zahn hätte ich ihm schon längst gezogen!

Anstatt ständig Kaffee zu trinken sollte er sich lieber nach Arbeit umsehen um seinen Tag sinnvoller gestalten zu können als mit ihr ;-)

Einfach nur meine Meinung.

Gruß
frotteemonster

Beitrag von joulins 08.12.09 - 14:57 Uhr

Bei anderen Leuten ist es aber vielleicht anders, weil sie zusätzlich (außer der Person, die sie seit 15 Jahren früh und spät und immer sehen) noch andere Leute als geistige Anspielpartner brauchen - und da sind die Ehefrauen/Ehemänner vielleicht nicht der beste Freund.

Außerdem wissen wir ja gar nicht, ob sich der Mann nicht von 8-15 Uhr täglich nach Arbeit umsieht, und dann 15:30 mit FrauWundervoll eben mal Kaffee trinkt, oder?

Der ist ARBEITSLOS! Das heißt, er sieht seit geraumer Weile nur noch seine Frau und die Kinder. Für mich völlig verständlich, daß er auch mal andere Gesichter sehen möchte, gern auch täglich. Der ist mit dem Zuhausesein offensichtlich geistig unterfordert, da würde ich mal ansetzen.

Das nur mal so, und die Ängste der TE, daß da größere Gefühle eine Rolle spielen könnten, mal außen vor gelassen.

Beitrag von osani 08.12.09 - 14:54 Uhr

Auch wenn jetzt Steine auf mich geworfen werden: ICH wuerde das nicht akzeptieren...

Bei meinem Mann und mir gibt es dahingehend auch "Absprachen" und so etwas wuerde es bei uns nicht geben.

DIR geht es schlecht bei diesem "Gekluengel", was ich durchaus verstehen kann, und daher mach reinen Tisch und ueberlege Dir, was DU willst. Wieso muessen sich Frauen eigentlich immer alles gefallen lassen????

Ich finde sein Verhalten Dir gegenueber respektlos und finde, dass er Dich ausgrenzt.

Es gibt keine Freundschaft zwischen Mann und Frau, irgendwer will immer irgendwas - irgendwann.

Alles Gute fuer Dich!

LG S.


Beitrag von auch-bei-mir 08.12.09 - 15:26 Uhr

er ist erst seit 1.12. arbeitslos und hat bereits etwas neues ab dem 01.01..

ihrem mann interessiert es nicht.

Beitrag von simone_2403 08.12.09 - 15:40 Uhr

Das heißt also er hat Kenntnis davon das sie sich in deinen Mann verliebt hat und ihn juckt das nicht? Na Bravo...

Ich würde meinen Mann vor die Wahl stellen sie oder ich.Spielchen könnte er alleine spielen aber nicht mit mir.Klar geniesst es jeder Mann von einer anderen Frau umgarnt zu werden,allerdings sollte er schon wissen wo er hingehört.

Beitrag von Übel... 08.12.09 - 16:51 Uhr

Hi Du,

das klingt wirklich übel; viel übler, als das Posting von gestern, das Du vermutlich gemeint hast... ;-)

Ich habe die Vermutung, dass Deine besagte beste Freundin in einer total zerrütteten Ehe lebt, deswegen interessiert sich auch ihr Mann nicht die Bohne für ihre Machenschaften. Dass sie Deinem Mann empfiehlt nachzusehen, ob die Unterlagen noch da sind #schock, weist für mich darauf hin, dass die Gute einen Knall hat, oder wahrscheinlicher, ganz böse intrigiert und Deinen Mann aufhetzt.

Entweder tut sie das mit dem Hintergedanken, sich Deinen Mann selbst zu schnappen:
Dafür spräche für mich zum Beispiel, dass sie zu ihm fährt, um sich über ihre eigene Ehe auszuweinen; die Nummer kennen wir doch alle, oder? Heuli, heuli und sich von einem anderen Mann trösten und bemitleiden lassen, und rein zufällig fällt so nebenbei der erste Kuss, ein reines Versehen natürlich... #augen
Und auch Dein Mann sagt ja, dass sie in ihn verliebt sei; wenn ein Mann das schon so deutlich merkt, muss es auffällig sein oder es hat schon einen Vorfall gegeben, der es ihm deutlich gemacht hat.
Es ist also quasi 5 vor 12.

Oder sie tut es einfach, weil ihre eigene Ehe im Eimer ist und sie ein anderes Paar nicht glücklich sehen kann. Das gibt es auch, leider; aber es ist nicht weniger abscheulich.

So oder so, die Frau ist ein echtes No-go, viel schlimmer als die Frau im gestrigen Posting!
Meinem Mann würde ich in so einer Situation klarmachen, dass es ernst ist und er den Kontakt knicken soll, und zwar sofort und 100%ig!!!



Beitrag von frauraffnix 08.12.09 - 17:54 Uhr

Hallo ,
bei uns war es eine "alte Freundin" die unsere Handyrechnung in die höhe schießen ließ#aerger hab erst Zickig reagiert aber das hat mich irgendwie nicht weitergebracht, sie hatten trotzdem Täglich kontackt!Am liebsten hätte ich die Olle in der luft zerrissen ,dann hab ich mal überlegt woran es liegen könnte das er sich so entfernt,ich hab mir einfach zu wenig Zeit für ihn genommen und war quasi EXTRA lieb zu ihm is mir anfangs echt schwer gefallen aber mittlerweile muß ich sagen die ganze sache hat unserer Beziehung echt gut getan alles Läuft bestens!! Mir wurde hier geraten mich Scheiden zu lassen oder ne Eheberatung aber glücklicherweise haben wir es so hinbekommen! Drück dir die Daumen das bei dir alles ins Lot kommt und die Gute freundin sich einen anderen Fraund suchen muß;-)

Beitrag von tut mir leid für Dich 09.12.09 - 09:51 Uhr

Hallo

"Was soll ich tun? Morgen habe ich eine Op, und habe echt schiss, aber mein Mann ist nicht bei mir. "

Dein Mann hat die Prioritäten verschoben, sie ist ihm wichtiger geworden als Du.

Nun, mein Exmann hatte solch einen Kontakt auch, wir sind seit 10 Jahren geschieden. Dieses Verhalten war der Anfang vom Ende. Ich war später als er nach der Arbeit zu Hause etc.

Du solltest mit Deinem Mann ein offenes Gespräch führen in sachlicher Weise, so dass jeder sagt was ihn stört oder fehlt. Vielleicht kommt ihr so zum Ziel. Ich würde ihn auch bitten, Abstand zu dieser Frau zu halten mit sachlicher Begründung. Aus seiner Reaktion darauf wirst Du alles erkennen.
Sicherlich kann sich mit dem neuen Job im Januar auch einiges zum Positiven für Euch ändern. Ich wünsch es Euch/Dir.

Alles alles Gute

H.