Beikost und Trinken bei Stilllkind

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von missacarlet06 08.12.09 - 14:53 Uhr

hallo ihr lieben

beim PEKiP wurde uns diese Woche gesagt, dass wir mit dem 'Beikoststart auch versuchen sollten, den Babies Wasser zu trinken anzubieten.

Meine Kleine (6 Monate) isst seit 10 Tagen ein paar Löffel Gemüse-Kartoffelbrei mittags. Ansonsten wird sie noch gestillt. Soll ich ihr trotzdem nach dem Brei Wasser anbieten? In einem Fläschchen oder in ner Trinklernflasche? Habs schon mal mit ner Trinklernflasche versucht, aber sie spielt nur damit rum...

lg

Scarlett mit Felicia *4.6.09 und Cosima 20.01.07

Beitrag von qrupa 08.12.09 - 15:00 Uhr

hallo

du kannst es schon anbieten, aber sie muß noch nichts trinken. es ist erstmal nur zum kennenlernen. Erst wenn zwei Mahlzeiten vollständig ersetzt sind sollten sie langsam auch etwas dazu trinken.

Ob du einen Flasche, trinklernbecher oder ein normales Glas nimmst kannst du machen wie du möchtest und wie dein baby es nimmt.

LG
qrupa

Beitrag von missacarlet06 08.12.09 - 15:10 Uhr

danke für deine antwort!

hatte bei meiner großen tochter dieses thema gar nicht, da ich sie schon mit 5 monaten teilweise auf fläschchen umgestellt hatte...da war der schritt zum wasser trinken aus der flasche einfach.

lg

scarlett

Beitrag von lilliana 08.12.09 - 18:25 Uhr

hallo :-)

meine tochter hat erst mit ca. 9 1/2 Monaten angefangen ab und an etwas anderes als Muttermilch zu trinken. Theoretisch kann dein Kind noch lange seinen Flüssigkeitsbedarf über das Stillen decken.

Beitrag von kk236 08.12.09 - 21:25 Uhr

Wie die Vorrednerinnen schon geschrieben haben, ist es erstmal ein Kennenlernen und ein dran gewöhnen.
Anja (morgen 10 Monate) hat auch lange nicht viel getrunken, zum Essen ja aber dazwischen hat sie es mir verweigert. Seit ner Woche still ich nur noch morgens und siehe da sie trinkt wie ein Fass ohne Boden und fordert es auch ein.

Ich hab von anfang an nur einen Trinklernbecher ohne Aufsatz genommen. Ist unterwegs allerdings ziemlich unpraktisch. Für die tropflosen aufsätze ist die aber irgendwie zu blöd... (meine Lösung ein Becher für 4 Monatskinder ohne Tropfschutz)

LG Kati und Anja