Zähne?Wie erkennen und was hilft?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von steffi.l 08.12.09 - 14:54 Uhr

Hallo zusammen,
also ich kann es nicht so genau sagen was im moment mit unserer Motte los ist. Sie ist ein total liebes und freundliches Baby, dass den ganzen Tag lacht und auch wirklich sehr brav ist. Bisher hat unsere Kleine von ca 19uhr bis ca 7.30uhr geschlafen ohne einen Mucks von sich zu geben, doch seit einigen Wochen (ca 4-5)hat sie angefangen etwas unruhig zu schlafen, dass heisst sie schreit manchmal auf, braucht dann den Schnulli oder mal gehts auch ohne wieder von alleine.
So und seit ca 1Woche kommt es vor, dass sie anfängt zu weinen und sich nicht beruhigen lässt, ich mach ihr dann meistens ein Fläschchen was sie auch ratz fatz austrinkt, dann leg ich sie wieder hin, sie schläft dann ca 1stunde, dann fängt sie wieder an aufzuschreien. ich hol sie dann zu uns ins bett und da pennt sie dann bis morgens.
Ich denke ja dass es die Zähne sind, da sie wie wild auf allem herum beisst, jedoch kann ich überhaupt nichts entdecken.
Sie hat auch viel gelernt in den letzten Tagen, zb alleine sitzen, sie zieht sich an unseren fingern hoch um zu stehen, sie "redet" ein wenig (also da da und so)....

könnt ihr mir bitte ein paar tips geben, würd ihr so gerne helfen.....

sorry wurde etwas länger

lg steffi mit lea 24.4.09

Beitrag von charlottemartha 08.12.09 - 15:18 Uhr

Hallo Steffi,

unsere Maus ist genau 4 Tage jünger als Eure ! #huepf
Ob das nun die Zähne sind, kann ich Dir nicht genau sagen. Allerdings hat Charlotte ihren ersten vor knapp 1 Woche bekommen und die Nächte waren ganz ähnlich, wie Du sie beschreibst.
Allerdings denke ich auch, dass sie momentan in so einem Entwicklungsschub stecken; momentan passiert sehr viel (und Eure Maus ist ja wirklich schon weit ) und das muss natürlich auch irgendwie verarbeitet werden.

Ich habe Charlotte bei dm eine Veilchenwurzel gekauft, welche sie auch gern nimmt. Ansonsten habe ich am Zahnfleisch auch keine großen Veränderungen bemerkt, kurz bevor es so weit war; sie war einfach nur anstrengender.

Euch alles Gute !

Beitrag von else500 08.12.09 - 19:49 Uhr

Hallo Steffi,

auch bei uns war bzw. ist es ähnlich. Julie hat zuerst sehr unruhig geschlafen, dann gab es nächte in denen sie wach geworden ist und ich sie bis zu 2h herumtragen musste, da sie sich nicht beruhigen konnte.

wir haben viburcol zäpfchen und osanit globuli gegeben. in der apotheke haben sie mir dentinox empfohlen (allerdings ist das mit ethanol aufgearbeitet und ich finde dies nicht so toll)

heute war der erste tag an dem sie wieder ausgeglichener war - heute waren auch gleich 2 zähnchen sichtbar (einer war sogar schon teilweise durch).

und die sache mit dem entwicklungsschub kann auch ich bestätigen. Julie kann seit 3tagen sitze, hat gelernt zu winken und auch das krabbeln wird so langsam :)

wünsche euch durchhaltevermögen :-D
LIebe grüße
Else500