Ihr macht mir angst

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von steffken80 08.12.09 - 15:10 Uhr

Habe mir ein paar Profile und Beträge ihr angesehen und dabei ist mir aufgefallen, dass bei ganz vielen drin steht, sie hätten schon einmal eine Fehlgeburt gehabt. Das macht mir angst. #zitter Geht es anderen auch so? Könnt ihr mir mut machen?

Beitrag von sweetstarlet 08.12.09 - 15:12 Uhr

mir macht das auch etwas anst, aber es kann halt jeder passieren, man kann da eig nix schönreden.

du selbst musst einfach postiv denken.

Beitrag von sabrinimaus 08.12.09 - 15:13 Uhr

Ich hatte noch keine Fehlgeburt!
Natürlich hat jeder Angst vor einer Fehlgeburt, aber die Angst sollte nicht bestimmend sein! Passieren kann immer was! Aber ich denke lieber grundsätzlich positiv!
Das solltest du auch tun!

LG Sabrina mit Viktor (*1.2.07) und Rose (31+3)

Beitrag von nani-28 08.12.09 - 15:14 Uhr

Hallo,

mach Dir mal nicht so viele Gedanken!!

Ich hatte zum Beispiel keine Fehlgeburt!!

Liebe grüße

Nani

Beitrag von karline73 08.12.09 - 15:15 Uhr

Hallo steffken80,
mach dich bitte nicht verrückt. Bei mir im engsten Freundeskreis haben parallel zu meiner Schwangerschaft zwei Freundinnen ihr Baby verloren, aber man darf das auf keinen Fall auf sich beziehen!!

Das Schicksal, das andere trifft, ist nicht zwangsläufig auch für dich bestimmt.

Genieße die Zeit, das Baby bekommt viel von deinen Ängsten mit.

Keiner kann dir garantieren, dass dir das nicht passiert, aber du darfst dich davon nicht beirren lassen.

Gruß
karline73

Beitrag von jenny301978 08.12.09 - 15:17 Uhr

Ich bin bisher viermal ss gewesen und habe auch vier kinder#verliebt#verliebt
Nun sind wir mit unserem fünften krümel das 5te mal ss und bisher läuft alles gut sind jetzt in der 17 ssw.#verliebt#verliebt

Beitrag von datlensche 08.12.09 - 15:18 Uhr

hallo!

mir gings genauso wie dir...aber hey, ich hatte das glück einmal ungeplant mit glückstreffer und einmal im ersten ÜZ schwanger geworden zu sein und bis jetzt sind beide kinder wohl auf!

vertrau deinem körper und deinem baby!

lg, lena + kilian *10.07.07 & #ei 16+0 (yeah 5. monat #huepf)

Beitrag von nine85 08.12.09 - 15:19 Uhr

Hey.
Ich habe auch letztes Jahr eine FG mit zwillingen gehabt in der 8. SSW
Die Ärztin meinte das jeden Tag im KH FG festgestellt werden.
Sie meinte das 80% aller Befruchtungen nicht zu einer ausgetragenen Geburt führen. Viele haben Kromosomfehler oder es ist was anderes nicht ok und Mutter Natur nimmt es dann in Hand und lässt das "kranke" Embryo nicht leben.
Es klingt sehr schlimm, aber leider ist es so.
Warum es soviele FG gibt weiß niemand und es wird warscheinlich auch niemand herausfinden.

Aber jede Woche weiter in der SS steigt die gute Chance das es zu einer Geburt kommt.

Vllt gibt es dir etwas MUT

Vor allem sollte man POSITIV in eine SS gehen und nicht soviel Angst haben. Das ist gaaaaaaaaaaaanz wichtig!!!

Drücke dir die Daumen und lass mal zwischendurch von dir und deiner SS hören.

LG

Beitrag von jackyoo 08.12.09 - 15:48 Uhr

bedenke auch, daß sich in einem forum vor allem frauen austauschen, die vielleicht schon das ein oder andere miterlebt haben.
viele frauen mit unkomplizierten schwangerschaften haben gar nicht das bedürfnis in einem forum um rat zu fragen

ich war hier auch im KIWU-forum weil ich mich auf grund meines alters habe verunsichern lassen, und leider waren da echt viele denen man eine lange übungszeit echt angemerkt hat (viel gezicke und mißgunst)

Beitrag von murmel-87-koeln- 08.12.09 - 15:49 Uhr

huhu also mir hat es am anfang auch angst gemacht.
am besten ist einfach versuche so positiv wie möglich zu denken.

wenn mit den babys alles in ordnung ist passiert auch nichts,auf keinen fall.

es passiert ja nur wenn etwas mit dem baby nicht stimmt.

mache dir keine so schrecklichen gedanken sondern schöne.

liebe grüsse annika

www.mebsie.unsernachwuchs.de

Beitrag von ihsi1985 08.12.09 - 15:54 Uhr

hi steffken,

mir geht es genauso wie dir. ich habe auch ständig angst, dass was passiert. man liest hier so viel über fehlgeburten. vllt. sollte man sich gar nicht so oft hier rumtreiben. man denkt immer, man erkennt an sich selbst irgendwelche anzeichen oder diagnostiziert krankheiten bei sich.

Beitrag von pregnafix 08.12.09 - 16:35 Uhr

Ging mir auch so, als ich Anfang Oktober hierhin gewechselt bin... Überall les ich nur "Fehlgeburt"... da wurde mir schon ganz anders...
Meine Hoffnung auf eine intakte Schwangerschaft sank auf den Nullpunkt, als ich starke mensartige Blutungen bekam... sie kamen und gingen... lag ein paar Wochen flach, stand teilweise in Blutlachen...
Für mich war klar, ich werde das Kind verlieren! Die ganze Welt hat Fehlgeburten, warum sollte ICH verschont bleiben? und bei den Blutungen, naja... klare Sache... #heul

Nichts desto trotz hat unser Kind gekämpft. Die Blutungen sind seit einigen Wochen weg, ich bin jetzt in der 15. Woche. Dem Kind geht es SUPER!! und endlich glaub ich daran, dass diese Schwangerschaft nun "ordentlich" verläuft... ich seh es als Wunder, dass sie noch intakt ist...
ABER: ich glaube die Fehlgeburtenrate ist nicht annähernd so hoch, wie es hier scheint. Das Forum täuscht... Grad im Internet findet man häufiger Menschen mit schweren Schicksalsschlägen. Die wenigsten bei denen alle tralafitti ist, treiben sich in solchen Foren rum ;-)

In meinem Bekanntenkreis kenne ich höchstens 2 Personen (entfernt), die mal eine FG hatten... und etliche, die gesunde Kinder zur Welt gebracht haben...

Mach dich nicht irre!! #herzlich

Beitrag von steffken80 08.12.09 - 20:13 Uhr

Danke fürs Mut machen.

Wünsch dir noch eine schöne Schwangerschaft.