vor 25 min. gestorben

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von schinoba 08.12.09 - 15:17 Uhr

heute muss ich mal hier posten. :-(

habe vor einer stunde einen anruf von meinem schwiegeropa erhalten, dass seine frau im sterben liegt.

sie liegt seit freitag auf der intensiven mit einer verschleppten lungenentzündung. ihre werte hatten sich bis gestern richtig gut erholt.
dann vor einer stunde der anruf von opa. ich soll doch schnell meinen mann auf arbeit anrufen und ihn bescheid sagen, dass er ins KH kommen soll.
mein mann schnell hierher weil er nicht im blaumann zum KH wollte. dann vor 25 min. der anruf von meiner schwägerin, oma ist tot, mein mann wollte gerade wieder los.
jetzt ist er zum KH um sich zu verabschieden.
leider darf ich auf der intensiven nicht mit rauf (habe die ach so tolle schweinegrippe und lebe hier in quarantäne).

ich weiß gerade nicht wohin mit meinen gefühlen. ich könnte nur noch heulen. ich konnte mich nicht mal von ihr verabschieden. ich weiß nur sie wird mir unwahrscheinlich fehlen...

#heul#heul#heul

Beitrag von mausi2808 08.12.09 - 15:43 Uhr

Das tut mir leid für euch.
#kerze

Beitrag von schnuffel43 08.12.09 - 17:18 Uhr

#liebdrueck

Beitrag von stern18401 08.12.09 - 22:46 Uhr

#kerze

Beitrag von kabama1944 09.12.09 - 10:10 Uhr

Hallo ,

ersteinmal herzliches Beileid . Ich hatte das selbe Problem mit meiner Mama . Von einer Freundin bekam ich den Rat , schreibe ihr doch einen Brief und lege ihn aufs Grab . Das tat ich dann auch , nachdem ich längere Zeit keinen anderen Ausweg aus meiner Trauer fand .
Ich schrieb ihr alles , aber auch alles , und ich wurde mit der Zeit ruhiger. Als ich einige Zeit später , das Grab meiner Mama besuchte , sprach mich eine andere Besucherin an mit den Worten . So einen schönen Brief habe ich noch nie gelesen . Auf meine Frage , warum sie den Brief gelesen habe , meinte sie doch etwas neugierig gewesen zu sein . Und sie wäre sehr froh , wenn sie von ihren Kindern auch so einen Brief bekommen würde . Und da wußte ich , daß ich loslassen kann .

Grüße Kabama

Beitrag von julki 09.12.09 - 18:07 Uhr

wie dreist ist das den den brief von trauernden leuten zu lesen, sorry aber das finde ich echt unverschämt....