hat einfach keinen durst!!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von purzel18 08.12.09 - 15:31 Uhr

hallo ihr lieben,

ich bin langsam am verzweifeln und weiß nicht was ich noch machen soll.
meine tochter ist jetzt 16 monate und trinkt einfach nicht, jeden tag ist es ein grauß das sie flüßigkeit zu sich nimmt. mit hängen und würgen 300ml mit milch die sie noch morgens trinkt kommen wir dann auf ca 400- 450 ml am tag. sie sollte laut arzt aber mindestens schon 1l trinken.
ich habe alles versucht mit flasche und nuk sauger + trinklernsauger, glas u becher, und becher bzw flasche mit ventilsauger
und alles an flüßigkeit was man sich denken kann außer natürlich cola fanta etc.

hat von euch auch jemand so einen schlechten trinker und kennt noch einen trick oder hat jemand sonst noch ideen wie ich meine kleine animieren kann zu trinken???

danke schon mal für eure hilfe

lg purzel

Beitrag von tapsitapsi 08.12.09 - 15:40 Uhr

Hey,

probier doch einfach mal die Zero Varianten von Fanta und Sprite.

Hast du schon Saftschorlen mit Kohlensäure versucht? Vielleicht liegt es auch daran?

LG Michaela

Beitrag von maschm2579 08.12.09 - 15:42 Uhr

Hallo,

bei uns geht suuper Karottenschorle, kalte Apfelschorle oder die Säfte von Bebivita gemischt.

Dann am besten aus der Sigg Flasche oder einem ganz normal Glas. Am besten zu den Mahlzeiten ein Glas mit Wasser und Kohlensäure anbieten. Meine Tochter findet das gluckern im Bauch so lustig das sie dann 2-3 Gläser trinkt :-)

Der Tuppa Sportsfreund ist auch gut bei meiner Tochter.

GEbe ich nur Wasser trinkt sie morgens 180 ml Milch + ca 200 ml Wasser + 200 ml Milch.

lg Maren

Beitrag von cori0815 08.12.09 - 16:39 Uhr

hi Purzel!
Also mit den Zero-Varianten von irgendwelchen Limonaden würde ich es an deiner stelle eher nicht probieren, denn Süßstoffe sind für Kinder doch nun eher nicht empfehlenswert.
Meine Kinder haben auch nicht immer sehr gut getrunken. Ich habe allerdings festgestellt, dass sie vor allem dann mehr getrunken haben, als ich von Trinklerntassen auf normale Gläser umgestiegen bin und wir alle gemeinsam am Tisch aus den gleichen Gläsern getrunken haben. Wir machen - wenn wir zuhause sind - mehrmals täglich richtige Trinkpausen: wir setzen uns richtig an den Tisch und trinken alle was. Und notfalls sage ich dann auch nochmal, dass der ein oder andere noch ein paar Schlucke trinken muss. Funktioniert nicht immer, aber besser als vorher. Bei zwei Kindern verliert man sowieso den Überblick, ob sie nun 500 oder 650 ml pro Person trinken. Sie werden es wohl überleben.
Ich halte nichts davon, das Trinkverhalten zu verbessern, indem stark gezuckerte Getränke angeboten werden. Dann lieber weniger trinken.
LG
cori

Beitrag von biene81 08.12.09 - 17:22 Uhr

Hallo Purzel,

Emma trinkt schon immer wenig, inzwischen ist sie 2 Jahre und 8 Monate und trinkt hoechstens 500ml am Tag. ihr scheint es nicht zu schaden.
Viel Obst und Gemuese, oefter mal Suppe. Mehr kann man nicht machen. Vom Kia hab ich das ok, sie ist weder dehydriert noch hat irgendwelche Mangelerscheinungen.
Manche Kinder essen wenig, manche Kinder trinken wenig, manche Kinder beides (so wie meine Tochter ;-) )

LG

Biene

Beitrag von nicicolli 08.12.09 - 17:31 Uhr

Mein Sohn mochte gern Apfelschorle. Ich weiß soll man nicht, war mir aber wurscht! Hauptsache er hat getrunken! Wurden halt die Zähne gründlicher geputzt.

Beitrag von franzi483 08.12.09 - 20:57 Uhr

huhu,

also ich wäre froh wenn kira mal 500ml schaft am tag.

sie trinkt meist nur 200ml...an manchen tagen noch weniger...sie ißt aber gern joghurt und fruchtmuß...damit versuch ich den flüssigkeitsbilanz auszugleichen.

immerhin hat sie immer nasse windeln...also scheint es zu reichen. ich hab mir auch schon oft sorgen gemacht, abe rmein KIÄ hat mich beruhigt.

lg franzi

Beitrag von fbl772 09.12.09 - 11:28 Uhr

Wie bitte soll man 1 Liter über den Tag verteilt in ein so kleines Kind kriegen ... :-) Da müsste man ja ständig mit der Tasse oder Flasche hinterherlaufen ...

Unserer trinkt auch nicht mehr als 500 - 600 ml und hat matschigweichen Stuhl und pieselt wie ein Weltmeister :-)
Was bei uns in jedem Fall hilft, ist, wenn der Kleine aus der großen Apfelschorle-Flasche (natürlich nochmal extra verdünnt :-)) oder aber aus Mamas oder Papas Glas trinken darf ... Dieses Blubbern der Kohlensäure lieben eigentlich alle ...

VG
B