Zum Thema Skifahren!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von brille09 08.12.09 - 16:05 Uhr

Hallo zusammen,

ich hab vor ein paar Tagen hier ein Post gelesen, wo die TE gefragt hat, ob man noch Skifahren gehen kann. Sie wurde fast gesteinigt. Und da jetzt die Skisaison in greifbare Nähe rückt #huepf, und einige mal wieder meinten, sie könnten sich zum Richter aufschwingen, hier ein paar Gedanken:

1. Mein FA sagte: "Kein Problem, solange Sie sich dabei wohlfühlen."
2. Ich kann Skifahren seit ich 2 Jahre bin. Stürzen tu ich dabei einmal in drei Wintern und dabei sind mindestens 50% der Stürze auf etwas unvorsichtiges (gelinde ausgedrückt) Fahren zurückzuführen (was ich ss selbstverständlich nicht tue).
3. In vergleichbarer Zeit hats mich mindestens so oft beim Gehen (Treppe, Glatteis, Stolpern,....) hingehauen. Soll ich nicht mehr gehen?
4. Frische Winterluft ist super!
5. Es gibt durchaus Unterschiede zwischen guten und unsicheren Skifahrern und es ist auch ein Unterschied, ob man "immer" fährt oder halt einmal in 2 Jahren. Wenn ich nur sehr selten fahren würd, könnt ich sicher ss auch drauf verzichten. Ich geh z.B. auch nicht Inlineskaten, weil ich das jetzt nicht unbedingt brauch.
6. Ach ja, laut meinem (sehr vernünftigem) FA besteht - zumindest in den ersten Monaten, also bevor der Bauch "übersteht" - nicht die Gefahr, dass man das Baby "erdrückt" oder so. Die Gefahr ist eigentlich hauptsächlich die, dass man sich was bricht oder sich irgendwie sonst verletzt und dann ne Narkose braucht. Wobei, nach nem Autounfall kannst du die auch brauchen.

Mein Fazit: Klar werd ich "mit Hirn" fahren, aber verzichten drauf? Solangs keinen Grund gibt, sicher nicht. Ach ja, meine Mama freut sich schon recht drauf, nen langsamen Begleiter zu bekommen und viel mit mir auf der Hütte zu sitzen.

Brille (14. SSW), die am WE die Bretter rausholt

Beitrag von adcn 08.12.09 - 16:09 Uhr

Super - vielen Dank für diesen Beitrag!!! #freu
Ich bin als Schweizerin absolute Wintersport-Fanatikerin. Und über den von dir genannten Beitrag hab ich mich auch schon aufgeregt. War mir aber dann zu doof, was dazu zu schreiben. #rofl

Alles Liebe
Angela mit Cedric (18M) und 34. SSW

PS: Ich werde am Wochenende auch auf die Piste gehen!!! :-)

Beitrag von brille09 08.12.09 - 16:14 Uhr

Hihi, ich glaub, die Beiträge kommen hauptsächlich von Flachländern, die den Berg prinzipiell schon fürchten und den Schnee noch mehr. Die können sich halt wahrscheinlich einfach nicht vorstellen, dass die Babys hier bei uns mit nem Wintersportgerät an den Füßen zur Welt kommen ;-)

Ich mein, wenn mir ne Bäuerin sagt, sie mistet ss den Kuhstall, ich hätt unschwanger schon die Panik vor nem großen Viech!

Beitrag von adcn 08.12.09 - 16:15 Uhr

Ja, da hast du vermutlich recht! #rofl

Beitrag von main80 08.12.09 - 16:11 Uhr

Hallo,

ich sehe es genauso. Und bei mir freut sich meine Trauzeugin, mit mir gemeinsam die blauen Pisten zu fahren.
Ich kann auch seit meinem 3 LJ Ski fahren und bin seit dem mindestens 3-4 im Jahr im Ski Urlaub.
In der SS Ski fahren traue ich mir zu, nur werde ich a bissl auf die Leute um mich drumherum aufpassen!
Ansonsten fahre ich so lange wie es mir gut tut und einfach längere Hüttenpausen einlegen. Aber wenigstens das Skifahr Fealing erlebt.

Kristina (15 SSW)

Beitrag von emilia17 08.12.09 - 16:12 Uhr

Ja, Du hast natürlich recht mit Deinen Argumenten und ich vermisse meinen Skiurlaub auch schrecklich...

Bin nun seit fast drei Jahren nicht mehr gefahren und hatte mich eigentlich drauf gefreut, diesen Winter wieder durchzustarten.

Nun bin ich schwanger und das freut mich natürlich auch riesig! Deshalb werde ich diese Saison nochmal drauf verzichten, denn ich bin nicht der Typ für halbe Sachen und möchte wenn, dann schon "richtig" fahren.

Wir fahren dann nächsten Winter mit unseren zwei Schätzen in den Schnee.

Generell denke ich muss das jede für sich entscheiden. Die einen sind da übervorsichtig und ängstlich die anderen hören nicht mal auf zu rauchen. Was in meinen Augen gar nicht geht, aber gut. Jeder ist seines Glückes Schmied und muss mit den Folgen seines Verhaltens leben - im positiven wie im negativen.

Liebe Grüße und Ski heil,
emilia

Beitrag von mnly 08.12.09 - 16:14 Uhr

Hallo Brille,

also mein FÄ hat mir auch erlaubt Skifahren zu gehen. Ich soll nur nicht über 2000 Meter hoch und dann wird es schon schwer. Ich habe für mich entschieden heuer nicht zum Skifahren zu gehen, denn es gibt auch andere Skifahrer, die es wirklich nicht können. Meinem Mann ist vor zwei Jahren einer ins Knie gefahren und der musste dann auch sofort operiert werden.

Ich denke, dass jeder für sich selbst entscheiden sollte...
Für mich ist es nicht besonders schlimm mal nen Winter auszusetzen.

Viel Spass beim Skifahren

Marry

Beitrag von nayita 08.12.09 - 16:35 Uhr

Ich denke dass ist jedem selbst überlassen. Ich habe zwar total Lust Skifahren zu gehen, werde es aber diesen Winter definitiv lassen. #heul

1. hab ich in letzter Zeit weniger Gleichgewichtsgefühl, was ich vor allem bei vielen Yogaübungen merke die ich sonst ohne Probleme machen konnte und plötzlich "wackel" (da stell ich mich dann schon immer nah an die Wand um mich notfalls stützen zu können) und

2. Selbst wenn man gut skifahren kann, ich hab letzte Saison nur kurz am Pistenrand auf meinen Schatz gewartet als mich von hinten ein Kamikaze-Snowboarder der die Kontrolle verloren hatte umgenietet hat #aerger. Keine Chance irgendwie auszuweichen...

Ich meine logisch, Unfälle können auch zu Fuss passieren aber die Gefahr ist beim Skifahren dann doch etwas höher... Also nehm ich mir dieses Jahr ein Buch mit und setz mich in die Sonne mit #torte und #tasse (da wir nur 1,5h von der Piste entfernt wohnen sind wir eh "gut-Wetter-Fahrer" :-p und bleiben bei Wind und Schnee lieber zu Hause) oder gehe mit dem #hund im Schnee spielen, der freut sich.

Also wie gesagt, am Ende bleibt es jedem selbst überlassen aber so ganz ohne find ich es nicht...

LG #blume



Beitrag von kudeta 08.12.09 - 16:36 Uhr

Hey, ich war schon zweimal ss beim Snowboarden (allerdings 9. und 10. SSW). Aber ich werd auch nochmal gehen, bevor der Bauch kommt :-p, definitiv.

Laut FA ist das Baby im Bauch sehr gut gepolstert und das Risiko ist, dass ich mich nicht röntgen lassen kann, wenn ich mir den Haxn brech. Bin ein vorsichtiger Fahrer und achte auch immer sehr auf die Leute auf der Piste (die m. E. die allergrößte GEfahr mittlerweile am Berg darstellen!!)


Also, Ski heil - wenn endlich mal der Schnee kommen würde!!

Kudeta, 14. SSW

Beitrag von robbyfrau 08.12.09 - 16:58 Uhr

Jeder sollte selber entscheiden, ob er diese Verantwortung und das Risiko tragen kann!

Ich selber finde es unverantwortlich und werde dieses Jahr lieber verzichten. Mir ist das Risiko eines Sturzes zu groß! Ich falle zwar normalerweise auch nur alle paar Saisons einmal, aber passieren kann es jederzeit... und es gibt ja immer noch die anderen, die einen gefährden.

In den ersten 3Monaten okay, wenn das Baby noch gut im Fruchtwasser geschützt ist, aber bitte, 34.SSW???!??!?!?
Das finde ich heftig!

Das ist für mich genauso wenig nachvollziehbar wie manche Eltern mit ihrem Kind in der Baby- oder Rückentrage fahren!

Beitrag von franzi72 08.12.09 - 17:07 Uhr

Super Beitrag!!! Herzlichen Dank!

Bei unserem 2. Krümel ging ich im 5. Monat ebenfalls noch skifahren. Halt etwas vorsichtiger und langsamer als sonst. Aber da ich ja sonst nicht die "Raserin" bin, änderte sich ja nicht viel. Und mal auf einer Terrasse sitzen und was Feines trinken und essen, sooo schön!
Ach man.. bin ich jetzt auch verantwortungslos?? ;-) Ansichtssache!

Auch mein FA meint immer, ich solle machen, was mir gut tut. Mein Körper meldet sich, wenn er mich "bremsen" möchte oder muss! Also, was mir als Mutter gut tut, schadet auch dem Kind nicht.

Wir gehen jetzt vor Weihnachten auch noch in die Berge, aber dieses Mal lasse ich die Bretter zu Hause! #heul Weiiiil: Meine Skihose passt nicht mehr! #rofl Sonst würde ich es mir vermutlich überlegen!

Schlussendlich ist jede Frau hier alt genug, um selber entscheiden zu können, wie weit sie gehen kann! Warum sollen wir hier Andere steinigen, bloss, weil sie eine andere Meinung haben? Das stört mich ein bisschen hier bei urbia, aber vielleicht sind es auch meine Hormone momentan! #rofl

Man könnte hier noch soooo viel schreiben...

Aber nochmals: Herzlichen Dank für den mega Beitrag! Sollten sich Einige mal durch den Kopf gehen lassen!

Ski heil und geniesst den Schnee für mich mit. Ich werde vermutlich zum Schneemänner bauen "verdonnert"!
#rofl

Macht's gut, liebe Grüsse!

Fränzi mit Flavia *29.12.04, Luca *20.08.06 und #ei ET 27.02.2010

Beitrag von brille09 08.12.09 - 17:43 Uhr

Ja, ich hab auch schon einen "faulen" Trick meines FA vermutet, weil er mir nicht verraten hat, wo man Umstandsskihosen kaufen kann :-p

Beitrag von franzi72 08.12.09 - 18:33 Uhr

Ist ja eigentlich eine Riesenschweinerei, oder nicht? ;-)

Aber hallo, wir haben da gerade eine Marktlücke gefunden! :-p#rofl

Beitrag von qayw 08.12.09 - 18:58 Uhr

Hallo,

ich fahre auch Ski seit ich 4 Jahre alt bin und stürze extrem selten - nur leider gibt es auf den Pisten genügend Vollidioten, die Geschwindigkeiten jenseits ihrer Kontrolle fahren, und ich habe jetzt schon drei mal erlebt, daß Leute von derartigen Spinnern umgefahren wurden (eine Bekannte, mein Vater und ein fremdes Kleinkind). Dazu kommen diverse Beinahe-Unfälle.

Die Bekannte hatte eine ziemlich komplizierte Knieverletzung und mein Vater konnte den Rest des Urlaubs ebenfalls nicht mehr fahren. (Der ***-Snowborder kann froh sein, daß ich nicht in der Nähe war, als er meinen Vater umgefahren hat, den hätte ich in die nächste Schlucht befördert. :-[)
Sowas bräuchte ich nicht auch noch in der Schwangerschaft.

LG
Heike