große offene Stelle am Rücken (Bild in VK)

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von aleasmama 08.12.09 - 16:11 Uhr

Ich benötige mal ganz dringend eure Hilfe.

Ich habe eine große, offene und juckende Stelle auf dem Rücken. Ich mache es ungern, habe aber ein Foto in meiner Visitenkarte eingestellt, damit man sich davon ein besseres Bild machen kann.

Mein Hausarzt gestern hat mir Betaisodona drauf gemacht und ein riesen Pflaster. Das ist aber alles samt der Kruste wieder ab. Der Hautarzt hat erst einen Termin Anfang Februar. Ich werde trotzdem hingehen, ohne Termin.

Aber vielleicht habt ihr ja eine Idee, um was es sich handeln könnte.

LG

Beitrag von katha1978 08.12.09 - 16:15 Uhr

ne idee hab ich keine aber geh ohne Termin als Schmerzpatient hin oder geh zu einem anderen HA der Zeit hat. Hat dich da was gestochen oder wie kommt sowas? Kratzt du da?

LG

Beitrag von antares01 08.12.09 - 16:24 Uhr

Hast Du das schon länger, juckt und nässt es auch bzw. blutet es manchmal? Sieht aus wie ein Ekzem. Ich hatte so etwas früher oft in den Wintermonaten in den Arm- und Kniebeugen, habe ständig verschiedene Cremes etc. bekommen, nichts half so richtig. Bin seit einiger Zeit bei einer guten Heilpraktikerin und bekomme ein Konstitutionsmittel (klassische Homöopathie), damit verschwanden auch diese Probleme mit der Haut.

Alles Gute.

Beitrag von nicola_noah 08.12.09 - 16:30 Uhr

Hallo,

Finde auch das es wie ein Ekzem aussieht.
Ich würde es mal mit Wund und Heilsalbe versuchen.

Beitrag von maximimi 08.12.09 - 18:27 Uhr

Ist da so eine gelbe Kruste drauf? Ich finde das sieht wie Impetigo contagiosa aus. Geh lieber zum ARzt denn wenn es das ist sind es ansteckende Bakterien. Nicht dran kratzen und wenn du angefasst hast Haende waschen!

Beitrag von aleasmama 08.12.09 - 18:47 Uhr

Hmmmm, also gelbe Kruste ist drauf. Ich hatte vor etlichen Jahren mal eine bakterielle Infektion auf der Haut...aber Blasen waren es m.E. dieses Mal nicht

Beitrag von hiver 08.12.09 - 19:22 Uhr

Wenn DU magst schicke ein besseres Bild an mich. Geb Dir meine mail per PN.
SO kann ich wenig erkennen.

Beitrag von stoepsel2008 08.12.09 - 19:31 Uhr

Hallo,

hm, sieht irgendwie so aus wie wenn es mit unter eitrig ist...
Betaisodona ist nicht schlecht, da kann man nichts falsch machen jedoch würde ich nicht all zu lang warten und zum Hautarzt gehen...
Vielleicht kannst ja gleich ganz in der Früh hingehen oder nach der z.B. Mittagspause...

Gute Besserung

Lg

Beitrag von lollylolly 08.12.09 - 21:51 Uhr

sieht aus wie ein EKZEM

hatte ich auch, im nacken. hat furchtbar gejuckt, die kruste dadrauf konnte man abziehen, dann hat es genässt.

ich habs mir regelmäßig aufgekratzt und wenn sich dann langsam wieder eine kruste gebildet hat, hat es fürchterlich gespannt

(jaja, sehr appetitlich)

es wurde jedenfalls IMMER SCHLIMMER und breitete sich immer mehr aus.

ich war beim hautarzt (notdienst) ich habe eine kleienpilzflechte und darauf ein ekzem.

ich hatte advantan creme bekommen, davon ging es weg.
ein herrliches gefühl.

auch heute brauche ich regelmäßig advantan und terzolin creme da ich einfach unter ekzembildung leide und unter kleienpilzfleche sowieso ;-)

Beitrag von nathalie32 08.12.09 - 21:59 Uhr

Hallo,

der Fuß von unserem Sohn sah vor kurzem ähnlich aus.

Beim Notdienst wurde eine Gürtelrose diagnostiziert, was sich aber später beim KiA als bakterielle Infektion herausstellte.

Er hatte sich im Urlaub einen Mückenstich aufgekratzt und es sind dann Bakterien reingekommen.

LG Nathalie

Beitrag von aleasmama 09.12.09 - 09:12 Uhr

Danke für eure Antworten.
Am Freitag gehe ich zum Hautarzt, das ist der einzige Tag an dem die Oma für meine Tochter einspringen kann.
Ich hatte nach der Geburt meiner Tochter ein Ekzem im Gesicht, ich sah aus wie einem Boxer vor die Faust gelaufen. Ich glaube das sah ähnlich aus. Aber auch die bakterielle Infektion war ähnlich. Hat angefangen mit einer Miniwunde am Kopf, die rasch groß wurde und genässt hat, dass mir die Flüssigkeit den Nacken herunter lief. Hat ziemlich lange gedauert, bis ein Arzt wirklich geholfen hat.

Aber richtig schlimm geworden mit der Wunde ist es geworden, seit ich in einem Krankenhaus arbeite...

LG

Beitrag von nickjana 09.12.09 - 09:47 Uhr

Juhu!

Das ist ziemlich groß das Exem das muß gesäubert werden!
Durch das Duschen und Schwitzen kann es nicht richtig abheilen! Wenn Du eine kleine Tochter hast, dann hast Du doch bestimmt noch ne Salbe gegen Pilz oder????? Kleine Mädchen haben ja oft ein Wunden Popo lach! Wenn nicht dann hole Dir bitte aus der Apotheke Mykoderm Heilsalbe.
Das hilft super machst Du auf ein großes Pflaster drauf und ab auf den Rücken! Das sieht nach eine Infektion aus! Sowas hatte ich auch schon mal aber nicht auf den Rücken die Salbe hat mir auch super gut geholfen da bei mir auch das in Enzündung war !
Liebe Grüße
Tina

Beitrag von honey240283 09.12.09 - 15:41 Uhr

hallo,

das sieht ja wirklich schlimm aus!
an deiner stelle würde ich auch so schnell wie möglich einen hautarzt aufsuchen - normalerweise müssten sie dich doch als "notfallpatient" irgendwo zwischen ihre termine schieben können... bis februar kannst du damit auf keinen fall warten!!

ich wünsche dir viel glück, dass es schnell wieder verheilt!

lg

honey