Mein Mann und seine fehlende Motivation....*ärger*

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von novemberbaby06 08.12.09 - 17:25 Uhr

Hallo ihr lieben

ich muss mir das jetzt von der seele schreiben, sonst könnte es sein das es mich in der luft zerreist...


also zum anfang

im januar 2009 sind wir in unsere erste gemeinsame wohnung gezogen...alle super, und schön#verliebt
im mai fing er an zu jammern....er möchte wieder in seine gegend ziehen (aufs land)....ich hab mal eine weile überlegt und gesagt ok#schein


dann im juni war es soweit....wir zogen zu ihm ins elternhaus in den keller, und beschlossen den zu renovieren...(ist ja genügen tageslicht da usw)

dann fingen die probleme an: :-[
wir haben 3 lange monate um den kredit gekämpft, ich hab mir zeitweise die füße wundgelaufen um alles zu erledigen, hatte die kleine, den haushalt und meine arbeit,....es gab tage da war ich einfach nur am ende und am resignieren :-(

nun am 13.11 2009 haben wir endlich den kredit bekommen....alle waren/Sind super glücklich....nur jetzt kommts meine mann ist einfach nur faul....


seitdem das geld da ist, geht beim umbauen nichts mehr weiter....wir haben seit 6 wochen kein bad, von anfang an keine küche, wasserrohrbruch, ne alkoholikerin im haus usw.....es nervt


nun war langes we (er hatte gestern auch frei) und der gnedige herr schafft es nicht einmal die vorhangstange im zimmer unserer tochter zu montieren.....

es wären die neuen fenster noch einzubauen...bevor der winter kommt ....aber nein....
die neuen türen einzubauen...aber nein...

sesselleisten montieren....nein

usw.....egal was zu machen wäre ....kommt immer ach...das machen wir am wochenende....ja ich sehe ja was rauskommt



aber ich werd tagtäglich angejammert...ich soll dies, das und jenes machen :-[

ich könnt kotzen...so werden wir nie fertig....

in der neuen küche ist noch der boden zu verlegen, das fenster und die tür einzubauen....aber er will ned...hauptsache am 15.12 kommt die küche


sry wenn ich ein wenig verwirrt geschrieben habe aber ich bin grad auf 360!!!!!!!:-[

Beitrag von nofretete1983 08.12.09 - 19:54 Uhr

Wie wäre es als Radikalkur, das Du und Dein Kind eine Zeit wo anders übernachten?

Vielleicht merkt er dann was?

(natürlich nur, wenn schon alles Gerede nichts genutzt hat und ich gehe davon aus, das Du das schon getan hast).

LG

Beitrag von novemberbaby06 08.12.09 - 20:10 Uhr

tja genau diese alternative ist mir auch schon eingefallen....deswegen hab ich nun 2 nächte bei meiner mutter verbracht


aber ihm stört das nicht wies aussieht....heute hatten wir wieder streit wegen dem ganzen dann meinte er gleich...ja kannst gerne wieder in ischl (also bei meiner mutter) schlafen....und ist aus dem raum gegangen.....

Beitrag von tattel 09.12.09 - 09:59 Uhr

Hi,

aslo wenns ihn nicht stört , dass ihr woanders übernachtet.......

würde ich über weitere Konsequenzen nachdenken.

Auch wenns schwer fällt.

LG

Tanja

Beitrag von irish.cream 08.12.09 - 20:10 Uhr

Selbst ist die Frau! :-p

Mein Mann ist zwar Elektroinstallateur und somit *eigentlich* handwerklich tätig - ABER zu Hause kriegt er es noch nicht mal gebacken einen Nagel in die Wand zu kloppen!

Und da ich kein einfaches Hausfrauchen bin - mache ich zu Hause alles selber (soweit es in meiner Macht liegt!)
Vom Nageln bis zum Durchlauferhitzer anschließen!
Und wenn es mal was geben sollte, was ich mir selbst nicht zutraue, gibt es genug Freunde...

Vll solltest du das auch mal versuchen - um ihn in seiner männlichen Ehre zu kränken ;-)
Denn Männer mögen das gar nicht habe ich so festgestellt, wenn man ihre "Männeraufgaben" übernimmt #schein

Und wenn alles nix hilft - schlaf ein paar Tage bei deinen Eltern - um ihn mal wach zu rütteln!

LG und starke Nerven
ic mit Brian (2)

Beitrag von venuscassandra 08.12.09 - 21:40 Uhr

Huhu,

die Tour hat mein Mann auch mal mit mir versucht...
Ich habe ne Liste gemacht auf der ALLE Dinge standen welche noch erledigt werden müssen mit zeitlichen Angaben in denen sie erledigt sein müssen.
Habe ihm die vorgelegt und gleich gesagt das wenn etwas davon nicht klappt ich mir unserer Tochter ausziehe und erst wieder komme wenn alles fertig ist!!!

Manchmal brauchen Männer den Vorschlaghammer!!!

LG
Sandra

Beitrag von novemberbaby06 08.12.09 - 21:55 Uhr

Und hats dann funktioniert???



TJa meiner kommt mit dem argument...er geht ja die ganze woche arbeiten.....hahaha und ich nicht?

ich geh 20 std, hab unsere tochter, den haushalt und sämtliche anderen dinge...und er er geht 38,5std arbeiten...als baggerfahrer..und meckert nur herum....


ich hab echt die schnauze sooooooooooooooooo voll

Beitrag von venuscassandra 08.12.09 - 22:06 Uhr

Ja hat es... er hat zwar wieder versucht mit seinem "Schau´n wir mal" Gehabe aber da habe ich während des Gesprächs einmal richtig auf den Tisch gehauen und ihn kurz und knapp angebrüllt!
Er wusste es doch vorher was auf ihn zukommt, oder??
Ich musste einmal so sein wie ich sonst nie bin um meinem Mann zu zeigen, dass ich es ernst meine... und er hat sich echt erschrocken als ich ihn da so angeschrien habe...


LG
Sandra

Beitrag von blahblah 08.12.09 - 23:29 Uhr

Ich würde an deiner stelle a) androhen wenn bis dann und dann der Boden in der Küche nicht fertig ist du die Küche wieder abbestellst
und b) würde ich abgesehen von deiner Tochter alle meine Haushaltsarbeiten liegen lassen.Ich würde die 20 Std arbeiten gehen mir und meinem Kind was zu essen machen und dannach schön spazieren gehen oder Drachen steigen lassen oder oder oder. Keine gewaschenen Socken, keine gemachten Betten, kein gewischtes Bad etc.
Vielleicht wird er ja dann wach. immerhin will ers doch auch schön haben zu Weihnachten oder?!
LG und viel erfolg
#bla

Beitrag von lollylolly 08.12.09 - 23:59 Uhr

wieso seit ihr denn überhaupt in so eine unfertige wohnung gezogen?

wieso habt ihr die wohnung nicht ERST fertig gemacht und seit dann eingezogen?


wieso bist du überhaupt ins haus deiner schwiegis gezogen (ist seine mutter die alkoholikerin?)

warum habt ihr euch nicht eine eigene wohnug gesucht, auf dem land?

viele fragen ;-) ... aber ich denke du/ihr habt eine gewaltige fehlentscheidung getroffen!

alles gute

Beitrag von oma.2009 09.12.09 - 07:06 Uhr

Hallo

So etwas hab ich auch gekannt. Bei uns wurde jegliches Werkzeug angeschafft, er hat jedem erzählt, wie toll sein Werkzeugkeller doch wäre und dann gab es jedesmal die Klatsche von mir: klar, Werkzueg ist da aber es darf nicht benutzt werden. Wollen WIR es mal einweihen, ich bräuchte da mal einen Haken eingebohrt und dort müßte mal etwas geglättet werden usw. Haben dann die Freunde bzw. mein Vater für mich gemacht. hinterher gab es Ärger, von wegen ich hätte es ja nur zu sagen brauchen. Gegefrage gestellt: wie oft ich es denn noch sagen sollte.
Nach 3 - 4 Aktionen (in denen ich ihn handwerklich sooo bloßgestellt hatte) wurde es spätestens am nächsten Tag erledigt.
Hol dir Freunde oder Familie ins Haus, das mögen die Männer nämlich nicht so gern.

LG und viel Stärke

Beitrag von oma.2009 09.12.09 - 07:09 Uhr

Nachtrag:

Oder hol doch mal für eine kleine Arbeit einen Handwerker, dann zeigst du deinem Mann die Rechnung. Vielleicht rüttelt ihn das wach!

Beitrag von fruehchenomi 09.12.09 - 14:47 Uhr

Wenn sie Pech hat, freut sich ihr Mann, dass sie einen anderen Dummen gefunden hat, der die Arbeit macht.

Kommt immer auf den Typ an.#gruebel

Meiner würde sich aufregen, wenn ICH anfinge, sowas zu machen. Hab das einmal gemacht und gesagt, und ich sag jedem, dass DU diesen Pfusch gemacht hast - grins - DAS hat gezogen, denn er ist 500%iger Perfektionist.
LG Moni

Beitrag von oma.2009 09.12.09 - 16:43 Uhr

Hallo Moni,

nein, meinem Mann war das immer peinlich, wenn andere etwas gemacht haben, was er eigentlich machen sollte.

Brauchte ab da nur zu sage: ich hole meinen Vater....das hat geholfen.

LG

Beitrag von spatzl75 09.12.09 - 08:58 Uhr

Hi,

puh, das hört sich nicht wirklich gut an. Aber eher die ganze Geschichte als nur die Demotivation Deines Mannes. Da sehe ich das Hauptproblem.
Ihr seid in den Keller der Schwiegis gezogen. Habt Ihr die Wohnung gekauft oder nur gemietet? Habt Ihr den Kredit aufgenommen, um renovieren zu können? Für mich hört sich-neue Türen und neue Fenster einbauen- nach sanieren an!#schock Ihr saniert von "Eurem" Geld eine Wohnung die Euch nicht gehört..............!?
Das ist hart, wenn es so wäre.

Nungut, zum eigentlichen Thema. Tret ihn in den "Popo" und setz ein Limit. Sowas geht garnicht. Überlege Dir aber eine gute Konsequenz!

Viel Glück!

Beitrag von glu 09.12.09 - 10:35 Uhr

Wenn ich neue Türen oder Fenster einbaue dann saniere ich doch nicht gleich!

Soll Menschen geben die möchten gern ne andere Tür haben oder nach 20 Jahren einfach mal ne neue Tür!

Und wenn ich in einen Keller ziehe, dann hätt ich gerne große Fenster, ich nehme an das wird ein Grund sein weshalb sie neue Fenster brauchen, für gewöhnlich sind Kellerfenster nicht sehr groß ;-)

lg glu

Beitrag von wort75 09.12.09 - 10:17 Uhr

also: du bist deinem mann zu liebe wieder umgezogen? ganz sicher? dir hätte es gefallen? es war "nur" sein heimweh?

dann mach eine liste, was zu tun ist, besprich sie heute in ruhe mit ihm, erkär, was du übernehmen kannst (vorhangstange kannst du auch anbringen) und dann hat er bis zu einem genauen termin alles zu machen. fertig.
sag ihm ruhig, dass du dir das so nicht vorgestellt hast, als du einwilligtest, wieder zruck zu ziehen. sag ihm, wie traurig du bist und dass du mit der arbeit,haushalt und kind auch etws ruhe haben magst und ein schönes zu hause. oder aber dass ihr den kredit zurückgeben und wieder wegziehen müsst, denn so kann man ja nicht leben.

Beitrag von manavgat 09.12.09 - 10:46 Uhr

Du brauchst keine Renovierung.

Du brauchst einen anderen Mann!

Gruß

Manavgat

Beitrag von smr 09.12.09 - 19:55 Uhr

Sorry, aber #rofl#rofl#rofl
LG
Sandra

Beitrag von mantamama 09.12.09 - 11:43 Uhr

Hallo,

du, das kenn ich auch so bisschen.

Wir bauen aus bei meinen Schwiegis. Haben im April 2009 angefangen.
Haben im Dachgeschoss jetzt unsere Wohnung. Im Giebel (Dachspitze) sollten zwei Kinderzimmer entstehen. Im Dachgeschoss sind Küche, Essecke und Wohnecke in einem großem Raum. Und unser Schlafzimmer.

Die Wohn/Essecke und Küche sind fertig. Das eine Zimmer (Schlafzimmer) im Dachgeschoss war eh schon fertig. Fehlten noch die 2 Kinderzimmer und das Bad. Gut, das bad ist im Moment etwas zugestellt, hauptsache Toilette drin ;-) Dank meinem Kaiserschnitt im September ;-) Duschen gehen wir bei den Schwigis.

Das zimmer unseres Sohnes ist seit 4 WOchen bewohnbar. Es fehlt zwar noch Putz an den Wänden, aber das ist erst mal nebensache. So, seit 4 Wochen hätte er aber schon mal im Zimmer unserer Tochter anfangen können. Sie schläft bei uns im zimmer und das möchte ich nicht mehr. Dort muss noch der Boden gemacht werden und die Schrägen gedämmt und zugemacht werden, is noch alles kompletter Rohbau. Dann muss dort noch der Teppich gelegt werden. Seit 4 Wochen war aber Stillstand. Jetzt hat er bald 4 Wochen Urlaub und will dann fertig werden #gruebel Ok, er ist von Beruf Maurer.

Im Wohn/Essbereich musste Estrich gelegt werden etc, alle Wände geputzt werden. Wie geschrieben, war alles kompletter Rohbau und Lagerplatz meiner Schwiegis.

Aber wenn ich so lese, war mein Mann doch schnell. Bei euch ist ja noch nichts gemacht....Und wir haben das Material nach und nach geholt, weil wir keinen kredit bekamen. Ok, neue Fenster brauchten wir nicht, aber Türen.

Ich habe ihm immer die Pistole auf die Brust gesetzt mit dem Satz "Entweder gehts hier weiter oder ich geh mit unserem SOhn zu meiner Mutter" (da war ich noch schwanger!)

LG Ramona + Jason knapp 29 Monate + Lara-Sophie 3 Monate

Beitrag von bibuba1977 09.12.09 - 13:18 Uhr

Hi,

bei Maennern ist es oft so, dass sie, wenn viel ansteht, den Wald vor lauter Baeumen nicht mehr sehen. Sie wissen dann einfach nicht, wo sie anfangen sollen und verharren deshalb lieber einfach in ihrer Lethargie.

Das mit der Liste halte ich auf die beste Idee. Sammel alles, was zu tun ist, ueberleg dir dann erst mal selber, was du als erstes erledigt haben willst. Sortier dann die ToDos nach Prioritaet und leg ihm diese Liste dann vor.
Bei uns funktioniert das super! Auf einmal kann mein Mann dann immer total motiviert und effektiv arbeiten. ;-)

LG
Barbara

Beitrag von meggie39 09.12.09 - 13:36 Uhr

Hallo,

ihr wohnt bei den Schwiegis im Keller ohne Bad und Küche und habt außerdem eine Alkoholikerin im Haus?

Hört sich irgendwie gar nicht gut an.

Vielleicht hat dein Mann mittlerweile auch eine Ahnung, dass das nicht gehen wird und schiebt deshalb die Renovierungsarbeiten auf.

Warum mietet ihr euch nicht eine Wohnung in der Nähe? Dann braucht ihr auch keinen Kredit.

Liebe Grüße
Meggie