missed abortion

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von lilly-annett 08.12.09 - 17:58 Uhr

hallo!
kann mir mal bitte jemand mein gutachten auf deutsch übersetzen? Mir wäre damit sehr geholfen

makroskopisch:
(Abradat bei missed abortion 8. Schwangeschaftswoche)
Zahlreiche, zusammen 14 g schwere Gewebestücke. Anteile einer Fruchthöhle oder eines Fötus makroskopisch nicht sicher abgrenzbar (kr).

Histologisch:
Schwangerschaftsendometrium. Dieses enthält ein dezidualisiertes Stroma und von flachen bis kubischen Epithel ausgekleidete Drüsen. Zwischen den Schleimhautfragmenten sind immer wieder gefäßlose Plazentazotten mit unreifen Stromen zu sehen.

Histologisches Gutachten:
Schwangerschaftsendometrium und Plazentaanteile. Kein Anhalt für Malignität.

Beitrag von lillemus28 08.12.09 - 20:00 Uhr

Hallo,
erst mal tut es mir leid für dich #liebdrueck

Aber da wir hier ja keine Ärzte sind, kann dir hier glaub ich niemand mit dem Fachchinesisch weiterhelfen. Obwohl ich mich in den letzten Monaten echt in die Materie eingelesen habe, sagen mir die Begriffe nichts. Endometrium ist die Gebärmutterschleimhaut, Malignität heisst Bösartigkeit (z.B. malignes Muttermal = Hautkrebs). Mehr kann ich dir aber leider nicht sagen. Ich würde an deiner Stelle einfach den Arzt bitten, das Gutachten zu erklären.

Liebe Grüsse und alles Gute!
C.

Beitrag von yvonne0608 08.12.09 - 20:11 Uhr

Hallo,

ich versuchs mal:

makroskopisch (=sichtbar, mit bloßem Auge erkennbar):
Ausschabung in der 8 SSW
Es wurden viele Gewebestücke gefunden, die zusammen 14 Gramm wiegen. Mit dem bloßen Auge konnte keine Fruchthöhle oder ein Fötus eindeutig erkannt werden.

Histologisch ( =Gewebeuntersuchung)
Gebärmutterschleimhat wie in einer Schwangerschaft (Endometrium = Gebärmutterschleimhaut).
Diese enthält "abgehendes Bindegewebe" (dezidua= Gebärmutterschleimhaut, die sich abbaut und dann abblutet, Stroma=bindegewebartiges Stützgerüst).
Das mit den Drüsen kriege ich nicht vernünftig auf die Reihe....

Zwischen Schleimhautstücken sind immer wieder gefäßlose Plazentateile (Zotten=Fortsätze bzw. Ausstülpungen des Organgewebes in Faden-, Kegel- oder Fingerform) mit unreifem Bindegewebe zu sehen.

Histologisches Gutachten
Schwangerschaftstypischer Schleimhautaufbau und Plazentateile. Kein Anhalt für Bösartigkeit.


Mmmm, hilft dir das? Ich bin kein Mediziner, also keine Gewähr-kenne solche Briefe aber leider zu genüge...

Alles Gute!

Beitrag von lilly-annett 09.12.09 - 13:24 Uhr

Hallo

Ich danke dir für die Hilfe! Werde Trotzdem nochmal meinen Frauenarzt fragen!

Eine Fehlgeburt ist das schlimmst für eine Frau die es gibt!

Habe das vor sieben jahren durchgemacht und es ist seit dem nie wieder was geworden!