Schwanger von wem?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hummelfee 08.12.09 - 18:11 Uhr

Hallo ihr, ich weiß, das was ich gemacht hab, war nicht richtig, ich bereue das auch und ja, bin auch selber schuld und alles, aber jetzt stecke ich übel in der Klemme.

Also: ich bin lt. Berechnung meines Frauenarztes in Woche 11+5 schwanger.
Dachte eigentlich 10+6, bin aber bei der heutigen US-Untersuchung 1 Woche vorverlegt worden, aufgrund der Größe des Kindes (51,7 mm).

Der errechnete Entbindungstermin hat sich somit vom 30.6.2010 auf den 24.6. verschoben.
Nun zu meinem Problem: in der Zeit, die für die Zeugung infrage kommt, hatte ich 2x Sex mit meinem Freund, der erwiesenermaßen sehr gut zeugungsfähig ist, wir haben schon einen Sohn.

Aber 1x hatte ich eben in der Zeit auch Sex mit einem anderen Mann (kenne ich lange und gut, also er hat keine Geschlechtskrankheiten).
Der Sex mit dem anderen war am 1. Oktober. Allerdings weiß ich von ihm, dass er ein super-schlechtes Spermiogramm hatte, die Jungs drehen sich wohl nur im Kreis. Seine Ex und er haben ewig gebraucht, bis sie schwanger wurde. Zudem hab ich ihn auch direkt wieder "rausgeschmissen", heißt, er hat 2x zugestoßen, ist definitiv NICHT gekommen und das war´s.

Trotzdem mache ich mir jetzt, wo der Geburtstermin vorverlegt wurde, plötzlich doch Sorgen, dass das Kind von ihm sein könnte, weil nun das Datum ja als Zeugungstermin immerhin in Frage kommt.

Was meint ihr? Besteht da eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, oder mache ich mich verrückt?

LG Hummelfee

Beitrag von brille09 08.12.09 - 18:15 Uhr

Ja mei, ich mein, was sollen wir jetzt hier sagen. Das schlechte SG bedeutet nichts, weil das nur die "Tagesform" abbildet und gerade so Schnellschüsse können manchmal umso besser treffen. Aber, wenn er nicht gekommen ist? Du bist jetzt halt irgendwie in ner Scheißsituation, aus der dir keiner raushelfen kann. Klar, über Wahrscheinlichkeiten lässt sich spekulieren. Klar, es spricht alles "für deinen Freund". Aber letzte Sicherheit wirst du nicht bekommen. Das ist die Krux bei unüberlegten Fehltritten ohne Verhütung.

Beitrag von viererbande 08.12.09 - 18:17 Uhr

hallo



denke du kannst beide männer nicht ausschließen.bei deinem freund wird die wahrscheinlichkeit wohl höher sein.genaues könnte aber nach der geburt nur ein v-test sagen...sorry,aber ich kann es mir einfach nicht verkneiffen:nur weil ich jemanden gut und lange kenne schließe ich krankheiten aus#kratzfind ich merkwürdig...ich sehe sowas niemanden an;-)


dennoch viel#kleedas es der richtige war;-)


lg sandra und marko 27ssw

Beitrag von val1983 08.12.09 - 18:17 Uhr

Weiß dein Freund davon? Wenn nicht wäre es ja nur fair ihm gegenüber die Wahrheit zu sagen und nach der Geburt einen Vaterschaftstest zu machen denn selbst wenn er nicht gekommen ist und schlechte Spermien hat kann es sein Baby sein!

Diesen Test bist du sowohl den Männern schuldig als auch deinem Kind, denn es sollte schon wissen wer sein Leiblicher Vater ist!

Meine Meinung!

Liebe Grüße
Valerie, Juliana (4) und Bauchmaus (30+0)

Beitrag von carinchen24 08.12.09 - 18:17 Uhr

ich sag dir was: abwarten bis dein Baby da ist und dann nen Vaterschaftstest machen! Viel Glück!

Beitrag von meinschnatzi 08.12.09 - 18:18 Uhr

Auch wenn der andere nicht gekommen ist, der Lusttropfen reicht bei einigen auch schon aus.

Hab leider keinen richtigen Rat für Dich was Du tun könntest oder machen solltest. #kratz

Trotzdem alles Gute für Dich und das #baby

MeinSchnatzi

Beitrag von necope1978 08.12.09 - 18:19 Uhr

Hi,

ich denke auch, wirkliche Sicherheit von wem wird es nicht geben, es sei denn du machst irgendwann dann mal ein Test.

Ich würde ja eher zu deinem Freund tendieren, aber ob ich dazu tendiere oder nicht, nur der Test wird dir 100 % geben können.

LG

Beitrag von stern5555 08.12.09 - 18:22 Uhr

Hi,

also ich sag mal so. Ich bin heute 10+1, also 11 Tage hinter deinem jetzt errechneten Termin. Mein ES war am 13.10 und da war auch die Zeugung. Bei dir hätt ich dann nach der SSW jetzt mal gesagt das dein ES am 2.10 war und du bist bis zu 7 Tage vorher fruchtbar. Man kann es halt echt schwer sagen, ich denke das der Vater bei einem schlechten Spermiogramm doch eher dein Freund ist. Auf jeden Fall solltest du mit ihm reden und sicherheitshalber solltet ihr einen Vaterschaftstest machen, denn es kann immer mal ein #schwimmer geben der nicht im Kreis schwimmt.

Vielleicht konnte ich dir ein wenig helfen.

LG
Karo

Beitrag von abenteuer 08.12.09 - 18:25 Uhr

Weißt du wann dein ES war? Und wann hast du mit deinem Freund geschlafen?

Wenn du am 1.Okt den ES hattest, käme das mit 11+5 SSW hin... Ich glaube es sagt mehr aus, wenn du dagst, wann du Sex mit deinem Freund hattest- war das weit vom 1.Okt entfernt, kann es schon eher der Andere sein

lg abenteuer

Beitrag von hummelfee 08.12.09 - 18:33 Uhr

Hallo, vielen Dank für die Antworten schonmal.

Also, lt meinen Berechnungen und auch nach den Berechnungen, wie die Schwangerschaft vorher datiert war, hätte mein ES am 7. Oktober sein müssen.

Nur, da sie jetzt vorverlegt wurde, kommt das halt nichtmehr hin. Sex mit meinem Freund hatte ich am 29. September und am 2. Oktober. Naja und danach halt auch noch, aber das ist ja nun irrelevant.

Beitrag von abenteuer 08.12.09 - 19:06 Uhr

Ich denke der #sex vom 2. Okt. wirds gewesen sein.
Sagen wir mal zu 99,8 %, da der andere ja weder gekommen ist, noch gute Spermien hat.
Darf ich fragen, warum du beim anderen nicht verhütet hast?
Wünsch dir viel #klee

abenteuer

Beitrag von kainis 08.12.09 - 18:37 Uhr

Sowohl als auch! Können beide gewesen sein.

Andere Frage:
Wer soll denn den goldenen "Schuss" gesetzt haben?
Wer wäre dir denn lieber?

Meine Meinung (NUR meine Meinung):
Wenn dann doch wohl der andere... Ich meine, wieso gehst du fremd? Dann scheint dir an deinem Partner wohl nich viel zu liegen als Vater, denn du hast ohne Verhütung Sex mit einem anderen Mann gehabt!

Ich wünsche dir einfach, das dein Baby vom RICHTIGEN ist und sich alles zum Besseren wendet, aber du solltest mit offenen Karten spielen und deinem Partner gegenüber ehrlich sein. Vielleicht lebt ihr ja auch in einer "offenen" Beziehung und tolleriert soetwas, was ja völlig ok wäre, aber dann hättest du verhüten sollen.

Bitte sieh das nicht als Angriff. Will dich nur dazu bringen darüber nachzudenken. NUR weil man jemanden lange kennt, sollte man nicht mit dem ins Bett steigen, vor allem nicht in einer Beziehung und schon garnicht ohne Kondom. Wer weiß was der an Krankheiten haben KANN!!!

#klee

Beitrag von hummelfee 08.12.09 - 18:46 Uhr

Hallo. Ja ich weiß, dass das großer Mist war und ich bereue es auch sehr. Aber nun ist es passiert.

Ich wünsche mir natürlich sehnlichst, dass es von meinem Freund ist.

HAtte den anderen bisher ja auch sehr gut ausschließen können, aufgrund der ssw-Berechnung meines Arztes... Nur seit heute kam eben diese neue Unsicherheit dazu. :-(

Beitrag von kainis 08.12.09 - 18:59 Uhr

Also ich denke mal, das die Wahrscheinlichkeit deinem Freund zu gunsten kommt und du musst auch bedenken, das nicht jedes Kind gleichschnell wächst!
Wir sind zwischenzeitlich auch um eine ganze Woche vorgestuft worden (Was laut Zykluskalender unmöglich ist) und später waren wir wieder ca. am Anfangs-ET. Die Babys machen auch mal einen Schuss und auch mal hängen sie zurück im Wachstum. Der ET ist nur eine Richtlinie und sagt nicht viel darüber aus, ob das Kind an dem Tag kommen möchte.

Beitrag von ili_luis 08.12.09 - 18:54 Uhr

Hallo, na in deiner Situation möcht ich aber auch nicht stecken. Also ich würde es dem Freund eher nicht sagen, wenn dadurch die Beziehung ist Gefahr wäre. Wenns Kind da ist, würde ich erstmal (heimlich) einen VT machen und dann weiter sehen. Die Wahrscheinlichkeit, dass es dein Freund war, ist ja höher und dann mußt du jetzt nicht noch mehr Leute verrückt machen. Meine Meinung.

Alles Gute für die Schwangerschaft! LG Ilona #klee

Beitrag von val1983 08.12.09 - 19:03 Uhr

Heimlich einen VT machen?! #klatsch

Echt SUPER Tip da das ja verboten ist! :-[

Sehr reif und verantwortungsvoll! #augen

Beitrag von ili_luis 08.12.09 - 21:24 Uhr

Ja genau das ist meine Meinung und so würde ich das machen, egal was du davon hälst! Denn jetzt den Freund verrückt machen und dem Kind evtl schon vorher den Vater nehmen, ist sicher verantwortungsvoller. Hauptsache man sagt immer die Wahrheit! #klatsch In manchen Fällen sollte man lieber den Mund halten, statt jemanden zu verletzen mit der Wahrheit. Den Test würde ich auf jeden Fall machen, um dem Kind und dem Vater dann später die vielleicht nicht so tolle Wahrheit sagen zu können/ müssen. Und deshalb heimlich, denn wenn der Freund der Vater ist, wäre ja alles in Ordnung. Aber ok, muß nicht jeder verstehen. In so eine Situation wirst du sicher mal nicht kommen, du wirst froh sein, wenn du EINEN gefunden hast. #ole

Beitrag von val1983 09.12.09 - 13:07 Uhr

#rofl#rofl#rofl

Stimmt! In so eine Situation komm ich mit Sicherheit nicht! Hab mir halt schon vor meiner Hochzeit die "Hörner" abgestoßen! Möchte ja immer ehrlich mit meinem Partner und unseren (definitiv gemeinsamen) Kindern umgehen können! Darauf legt halt nicht jeder Wert!

Beitrag von ili_luis 09.12.09 - 21:57 Uhr

Doch, ich auch. Ich möchte nicht betrogen werden und tu es auch nicht. Aber ich meinte eben, dass es passieren kann und nun wars bei ihr zu spät und sie soll das beste draus machen, eben auch fürs Kind.

Beitrag von sweetstarlet 08.12.09 - 18:58 Uhr

denke dein freund ist der vater, was mich mehr interessiert, wieso hast du nicht verhütet? und weiß dein freund das du ss bist?

Beitrag von hummelfee 08.12.09 - 19:02 Uhr

Ich hab ihn ja genau aus dem Grund quasi sofort wieder "rausgeschmissen" eben WEIL ich plötzlich Skrupel hatte mit ihm zu schlafen und erst recht ohne Verütung nicht wollte. Habe halt einfach nur Angst, dass dieser kurze Moment schon ausgereicht hat :-(

Jaja, mein Freund weiß von der ss und freut sich wahnsinnig. Das ist es ja. Bis heute hatte ich die andere "Sache" ja gar nicht in Erwägung gezogen.

Beitrag von sweetstarlet 08.12.09 - 19:06 Uhr

oh man sags ihm, auch wenn er verständlicherweise ausrastet.

heimlich würd ich auch keine test machen.

Beitrag von hummelfee 08.12.09 - 19:08 Uhr

Nein, heimlich werde ich auch keinen Test machen. Ich hoffe nur so sehr, dass es von meinem Freund ist.

Beitrag von kainis 08.12.09 - 19:15 Uhr

Um dies rauszufinden musst du später einen Test machen.

Beitrag von abenteuer 08.12.09 - 19:14 Uhr

also ich würde keine schlafenden Hunde wecken. Sprich: es ihm nicht sagen und nie wieder fremdgehen. Ich glaube es ist schlimmer, wenn er sich immer fragen würde: "ist das wirklich mein Kind? Und ich gehe mal davon aus, dass es seins ist.

Aber das ist echt so ne schwere Frage- ich hoffe z.B. dass mein Mann nie fremdgehen würde- täte er es doch (und es wäre ein einmaliger Ausrutscher), würde ich es nicht wissen wollen.

  • 1
  • 2