hilfe meine tochter ist weg :(

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von dianaesd 08.12.09 - 18:12 Uhr

hallo zusammen. Zu erst bitte um entschuldigung wegen meine rechtschreibung bin bulgarin. So vor 1 woche hat sich mein noch-mann von mir getrent und hat heimlich unsere gemeinsame tochter weg genommen sie ist 4jahre alt... Ich habe anwalt angeschaltet und antrag gestehlt auf aufentchaltsbestimmungsrecht.Mein noch-mann hat das gleich gemacht.Und gestern hat der richter entschieden das aufenthaltsbestimmungsrecht das jugendamt zu geben.mein noch-mann macht mir masive forfürfe die aber nicht stimmen er versucht mich schlecht zu machen damit er das kind beim verhandlug im gericht bei sich behalten kann.Ich habe angst ob ich der richter überzeugen kann das ich eine gute mutter bin.Und so habe ich seit 7 tagen meine kleine nicht gesehn bin traurig und weiss nicht weiter.ich möchte fragen ob jemand das gleiche mitgemacht hat und sich mit solche fälle auskennt.Und wie ist das überhaubt in Deutschland wer kriegt das kind bei trenung von verheiratet eltern wenn beim gericht aussage gegen aussage steht????? Würde mich sehr freuen auf antworten und danke im vorraus :(

Beitrag von peti05 08.12.09 - 22:45 Uhr

Hallo

Wo ist dein Kind zur Zeit wenn das Jugendamt das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat?Ist dein Kind noch bei deinem Mann?
Ich habe sowas ähnliches Mitmachen müssen.Mein Ex hat mir auch mein Kind weggenommen und mich sehr sehr schlecht gemacht.
Es war viel Ärger man hat uns das Kind sogar für 2 1/2 Wochen abgenommen mein Sohn war für diese Zeit im Kinderheim.....Sehr schlimme Zeit.
Ich habe am 5.11 das Abr zugesprochen bekommen aber mit vielen Auflagen..Clearing.....Erziehungsgutachten......Ich habe 3 Kinder und Versorge und kümmer mich mit besten Wissen und Gewissen.Sei einfach du selbst...Verbieg dich nicht.....Richter und Jugendamt haben Erfahrung in solchen Sachen und merken schnell das man dir nichts gutes will....So war es zumindest bei mir.....Auf jeden Fall eine sehr lange böse Geschichte die leider noch lang nicht Zuende ist.....

Aber die Hauptsache ist mein Baby ist wieder bei uns Zuhaus und das ist das wichtigste

Lg Petra

Beitrag von luka22 17.12.09 - 00:38 Uhr

Um Gottes Willen, das ist ja furchtbar. Ist das in Deutschland wirklich möglich? Das hört sich an wie vor 40 Jahren in der DDR. Gott sei Dank ist dein Kleiner wieder bei dir. WEnn ich mir das bei meinem Kind vorstelle ... .