Hand aufs Herz:....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von witchblade83 08.12.09 - 18:29 Uhr

... beim ersten Kind:
Wem von Euch ist es egal gewesen, was es wird und wär hätte lieber das eine oder das andere gehabt?!?

Ich bin voll glücklich, weil wir einen Jungen bekommen!
Voll glücklich deswegen, weil ich es von Anfang an wissen wollte, was es wird. Weil ich z. B. einen großen Bruder besser finde als eine große Schwester..... meine eigene Meinung ;)

NATÜRLICH hätte ich mich auch über ein Mädchen riesig gefreut! Ich wollte ja schließlich ein Baby und jetzt hab ich eins! Hauptsache es ist gesund und entwickelt sich gut... das ist schon klar!
Das sag ich jetzt nicht einfach so, sondern so ist es.

Jetzt schreibt mir eine Freundin (die selbst keine Kinder hat), dass sie das "voll krass" findet, dass ich mich über einen Jungen mehr freue als über ein Mädchen.

Ich fühle mich ein wenig verurteilt...
Sorry. Aber wenn andere Eltern das gar nicht wissen wollen, auch kein Thema!
Ich wollte es ja jetzt auch nicht wissen, damit ich rosane oder blaue Sachen kaufen kann, sondern einfach so!

Und was ist so schlimm daran, wenn man sich zum ersten Kind ein bestimmtes Geschlecht eher wünscht als das andere!?
Warum denken manche Leute, man würde das andere Geschlecht dann gar nicht lieben????

#gruebel

Genug #bla

Beitrag von witchblade83 08.12.09 - 18:31 Uhr

Schreiben kann ich auch nicht mehr -.-

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :P

Beitrag von nine85 08.12.09 - 18:32 Uhr

halli hallo

also als ich wusste das ich SS bin hab ich gehofft das es ein Junge wird und als ich erfuhr es wird ein Junge war ich richtig glücklich gewesen.

Aber auch über ein Mädchen hätt ich mich gefreut.
Weiß nicht warum ich lieber ich lieber einen jungen wollte. Ich glaube ich wollte einen großen Bruder haben für das nächste Kind ;-)

Schlechte gewissen hatte ich aber deswegen nicht.

jedem das seine denk ich mir ;-)

Dir eine schöne kugelzeit

Beitrag von katzenmudda83 08.12.09 - 18:34 Uhr

ich muss ehrlich zugeben
das ich beim ersten auch unbedingt einen jungen wollte
jetzt bei nummer 2 lieber ein mädel
und nu bekommen wir unseren 2ten jungen und ich freu mich sehr darüber
dann 2 räuber zu haben

glg tina

Beitrag von val1983 08.12.09 - 18:35 Uhr

Ich wollte unbedingt ein Mädchen in meiner 1.SS und hab auch eins bekommen

Jetzt hätt ich mich sehr über einen Jungen gefreut. Beim 1.Outing hat die FÄ gesagt zu 99%Junge und 4 Wochen später wars dann ein Mädchen... im ersten Moment war ich echt etwas enttäuscht... hatte sogar schon zeug gekauft... jetzt freu ich mich natürlich auch total über ein Mädchen aber kann dich da schon verstehen!


Wenn deine Freundin selber mal schwanger ist dann wird sie schon sehen wies ist :-p

Liebe Grüße

Valerie, Juliana (4) und Bauchmaus (30+0)

Beitrag von brille09 08.12.09 - 18:37 Uhr

Hallo,

ich hab heute erst mit ner Kollegin geredet darüber und ich muss sagen, bei mir ist es irgendwie komplett seltsam. Bevor ich ss war, dachte ich immer, ich möchte lieber ein Mädchen und das war auch immer der Grund, warum ichs nicht wissen wollte, was es wird, weil ich eben befürchtete, enttäuscht zu sein (wenn das Kind da ist, hätt ich da nicht Angst, da liebe ich es sowieso). Tja, am Anfang der SS war ich mir sicher, es wird ein Junge (keine Ahnung wieso) und irgendwie war ich damit total zufrieden und glücklich. Nur, jetzt kommts, mittlerweile (14. SSW) hab ich überhaupt kein Gefühl mehr für Mädchen oder Junge, es ist einfach mein Baby, ein Neutrum und soll es bis zur Geburt bleiben. Erst dann bekommt es ein Geschlecht. Und Fragen nach dem Motto: Was wirds denn, was wünscht ihr euch, ...? verwirren mich total, eben weil für mich noch kein Geschlecht hat. Klingt komisch, ist aber so ;-) Vielleicht versteht mich ja wer oder ihr ratet mir, mich einweisen zu lassen :-p

Beitrag von val1983 08.12.09 - 18:46 Uhr

Finde deine Einstellung echt gut! #herzlich
Ich wär da aber viiiieeeel zu neugierig #hicks

Liebe Grüße
Valerie, Juliana (4) und Bauchmaus (30+0)

Beitrag von witchblade83 08.12.09 - 18:50 Uhr

Nein, du bist nicht verrückt ;)
Wenn du es aushälst, finde ich das bewundernswert!

Aber mein Post ging eher darauf:
Was ist falsch daran, sich ein bestimmtes Geschlecht zu wünschen?

Beitrag von tina1705 08.12.09 - 18:38 Uhr

Natürlich liebt man alles was kommt - das mal zuerst :)

Ich habe mir immer ein Mädchen gewünscht und es wurde eines. Jetzt in der zweiten Schwangerschaft hab ich wieder diesen Wunsch gehabt und er wurde erfüllt *freu*

Somit brauch ich fast nichts zu kaufen weil beide Mädels Winterkinder sind und die Sachen aufgetragen werden können.

Ich persönlich würde es niemals aushalten bis zum Schluß zu warten und ich hab auch kein Problem damit zuzugeben, daß ich nach dem Outing nach Farben geshoppt hab :)

Also, lass Dir nicht die Laune verderben!

LG, Tina

Beitrag von wetterleuchten 08.12.09 - 18:40 Uhr

Also bei uns ist es irgendwie sehr merkwürdig gewesen. Als mein (damals noch zukünftiger) Mann und ich uns entschieden haben, dass wir zusammen gehören und eine Familie gründen wollen, haben wir von einem Mädchen geträumt. Ich habe mir sogar vorgestellt, dass sie nach meinem Mann kommt - mit dunklen lockigen Haaren und schwarzen Augen. Wir waren uns sogar für einen Namen einig!!!!
Als es dann soweit wurde, als wir geheiratet haben und ich schwanger wurde, (bis zu dieser Zeit ist ca. ein halbes Jahr vergangen) dann sind unsere Wünsche irgendwie in ganz andere Richtung gegangen - wir wollten nämlich einen Jungen! Ich weiß nicht, wer wen "angesteckt" hat, denke, mein Mann hat mich damit angesteckt, dass es so toll ist, einen Stammhalter, einen Erstgeborenen Sohn zu haben.... Wir haben uns ganz ganz dolle einen Jungen gewünscht und auch bekommen.

Beim zweiten Kind (aus diversen Gründen haben meine Kinder fast 9 Jahre Abstand) wollten meine Männer ganz fest wieder männliche Unterstützung haben, sowohl mein Großer als auch mein Mann waren sich einig, dass sie einen Jungen wollen - sie waren sich soooo sicher, dass ich Angst hatte, dass sie ein Mädchen nicht mehr lieben werden, sollte es doch eins sein... Hatte wirklich Sorgen gemacht. Ich habe mir zwar ein Mädchen gewünscht - weil ich ja schon einen Sohn hatte - aber es hat sich relativ früh (16.SSW) festgestellt, dass es doch wieder ein Junge wird. Meine Männer waren glücklich - naja, und ich auch, weil für mich eigentlich nur eins zählte - HAUPTSACHE GESUND (Ich hatte zwischenzeitlich eine FG gehaft und wollte einfach ein Baby haben, egal von welchem Geschlecht.)

Jetzt wünsch ich mir ein Mädchen - und ich habe ganz ganz stark ein Gefühl, dass es eins ist. Wir haben zwar noch kein Outing gehabt, aber ich bin mir 100% sicher, dass mich mein Gefühl nicht täuscht. Nanja, zuerst wollten meine Männer SCHON WIEDER einen Jungen #schock, aber durch meine Überzeugung, dass es ein Mädel wird, haben sie sich allmählich mit dem Gedanken angefreundet und jetzt reden wir über ein Mädel. Sollte mich mein Gefühl doch täuschen (was ich nicht glaube, aber angenommen) und sollte es doch ein Junge sein, dann finde ich trotzdem ganz ganz cool und was besonderes, die Mutter dreier Jungs zu sein.

LG wetterleuchten (ab morgen in der 18.SSW)

Beitrag von kainis 08.12.09 - 18:50 Uhr

Mir war es egal, denn ich wollte immer mindestens 2 Kinder und gerne beide Geschlechter. Von daher war mir das Geschlecht beim ersten egal. Es bekam ein Mädchen.

Jetzt beim 2. hätte ich gerne einen Jungen gahabt, aber es scheint wieder ein Mädchen zu werden. Naja vielleicht kommt ja noch ein 3. und dann hibbeln wir von neu. Und selbst wenn das wieder ein Mädchen werden sollte, dann ist das halt so.

Beitrag von witchblade83 08.12.09 - 18:52 Uhr

Aber du hättest als 2. gerne einen Jungen gehabt......


Das hätte meine o. g. Freundin ja auch schon verurteilt... und ihr Verhalten verstehe ich da nicht.

Beitrag von kainis 08.12.09 - 19:26 Uhr

Hmmm... im Endeffekt ist es doch egal was es wird, denn man liebt sein Kind ob so oder so, aber ein Wunschgeschlecht (denke ich) steht jedem zu. Nur weil es nicht DAS Geschlecht ist was in seine Gedanken passt, heißt es nicht, das es nicht in die Realität passt.

Beitrag von witchblade83 08.12.09 - 19:40 Uhr

Richtig. So sehe ich das ja auch... aber verurteilt wurde ich trotzdem.

Beitrag von kainis 08.12.09 - 19:53 Uhr

nicht viel drauf geben!

Beitrag von chaos-queen80 08.12.09 - 19:08 Uhr

Hey,
ich glaube, es kommt beim Gegenüber oft falsch an.
Mir war es - ganz ehrlich - immer egal, was wir bekommen!
Es wurde ein Mädchen. Wir wussten es bis zur Geburt nicht und wir haben uns so sehr gefreut! Mein Mann hat während der Schwangerschaft immer gemeint, es gibt ein Bub und hat schon gedanklich mit ihm Fußball gespielt! #verliebt
Aber wir lieben unsere Tochter so sehr!
Jetzt erwarten wir unser zweites Kind. Mein Mann wünscht sich ein Bub - klaro ;-)!
Und mir... Ist es noch immer - ich schwöre - sch***egal!
Ich kann auch nicht nachvollziehen, wenn man Wünsche hat, was es wird. Hauptsache gesund. es klingt abgedroschen, aber das zählt!

Wieviele Paare sind ungewollt kinderlos? Oder haben eine FG oder mehrere sogar? Deshalb ist es wurscht!

Aber lass dich nicht beirren! Es ist deine Schwangerschaft, deine Gefühle und dein Kind!

Genieße es! Doofe Schwätzer gibt es immer!

LG
Tina (15+2)

Beitrag von witchblade83 08.12.09 - 19:12 Uhr

Ich kann's ja auch verstehen bzw. bewundere es, wenn man es WIRKLICH NICHT vorher wissen will!

Klar ist die Hauptsache, dass es gesund ist! Habe ich ja schon ein paar mal erwähnt.

Aber warum werde ich verurteilt, weil ich einen Wunsch habe!?
Warum glaubt dieser Jemand, ich würde ein Mädchen nicht genauso lieben!?

Beitrag von chaos-queen80 08.12.09 - 19:23 Uhr

Weil diejenigen, die das aufregt, keine Ahnung haben!

Ich kann mir NICHT vorstellen, dass man sich freut und denkt: "Juhu, es wird zum Glück kein Mädel!"
Sondern: "Juhu, es hat sich geoutet und es wird ein Bub!"

Weisst, was ich meine?

Und kinderlose Menschen, können da nicht mitreden!

Wir wollen es dieses Mal wissen! Meinem Mann zuliebe!

Ich werde mich tierisch freuen, wenn wir ein Bub bekommen, da ich einen Bruder habe und mich immer super mit ihm verstehe! Ich freue mich über ein Mädel, weil ich mir selbst immer eine Schwester gewünscht habe!

LG

Beitrag von witchblade83 08.12.09 - 19:27 Uhr

Danke für die Antwort ;)

Jetzt sind wir auf einer Wellenlänge *hehe*

Ja ich weiss auch nicht, warum die so komisch ist....

Beitrag von chaos-queen80 08.12.09 - 19:30 Uhr

Noch ne Geschichte:

Als wir meinen Schwiegereltern erzählt haben, dass der 2. Nachwuchs kommt, meinte mein Schwiegervater: "Jetzt muss es aber ein Junge werden!"
Ich dann zu ihm: "Und wenn ein Mädchen wird? Sollen wir es dann verkaufen?"#klatsch

Er hat dann nur blöd geschaut! War von mir vielleicht ein bissel frech. Mein Mann hat dann gleich zur Schlichtung nachgelegt: "Dann gibt´s halt ein 3. Versuch!" Von mir aus gerne, auch wenn wir jetzt ein Bub bekommen! #schein Ich bin so gerne Schwanger!!!!#verliebt




#rofl

Beitrag von witchblade83 08.12.09 - 19:38 Uhr

#rofl#rofl#rofl#rofl

GEIL! Ja so muss das sein ^^ Und wenn du keine Probleme in den SSen hattest, dann ist es ja schön, dass du so gerne schwanger bist ;D

Beitrag von chaos-queen80 08.12.09 - 19:52 Uhr

Doch hab scho meine Problemchen in dieser SS.
hatte Angina (musste Penicillin nehmen), jetzt plagt mich ein Scheidenpilz :-[
Hab schon Kompressionstrümpfe wegen schmerzenden Beinen und Gefahr weg. Krampfadern! :-[
Hab Verstopfung! Muss mir als einen Einlauf machen! :-[
Hämorriden plagen mich auch!!!

Und in den ersten 12 Wochen war mir speiübel!

Aber trotzdem bin ich gerne Schwanger.... Keine Ahnung. Sucht???? #schock









#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl













Beitrag von witchblade83 08.12.09 - 20:20 Uhr

also bis auf die Hämorriden und die Angina gehts mir genauso.

Kompressionsstrümpfe müsste ich sowieso tragen, weil ich mit einem Lipödem vorbelastet bin... aber naja.

Wenn man einen Kinderwunsch hat, muss man damit klar kommen ;)

Beitrag von canadia.und.baby. 08.12.09 - 19:27 Uhr

Ich wusste seit dem SST das es nen Mädchen wird, hatte es im Gefühl und nun liegt sie seit 23Tagen neben mir :)

Beitrag von witchblade83 08.12.09 - 19:39 Uhr

#verliebt

  • 1
  • 2