Empfehlung für Lögopäden--- was kommt auf uns zu?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von matzzi 08.12.09 - 18:58 Uhr

Hallo,

heute war eine Logopädin im Kiga und hat die Kinder angeschaut, die nach Absprache mit Kiga und Eltern Sprachdefizite haben.

Skye wird im Januar 3,5 Jahre und spricht einige Konsonantenverbindungen nicht, zB. Kr und Gr. Sie lässt dann einfach den Wortanfang weg, also sagt anstatt groß, "oß".

Auf jeden Fall hat die Logopädin empfohlen, dass wir zu ihr kommen. Bis jetzt hab ich noch nicht mit ihr selbst gesprochen. Aber wie läuft das jetzt ab? Muss ich erst zum Kia oder zum HNO???

Was wir in der Logopädie gemacht? Wie schnell machen die Kleinen Fortschritte?

Lg matzzi

Beitrag von moisling1 08.12.09 - 19:07 Uhr

hi wir waren mit finja auch schon bei einer logopädin!ertsmal nur 3 mal im januar müssen wir wieder hin dann will sie gucken welche fortschritte sie gemacht hat!
aber ich denke wir werden um eine sprachtherapie nicht rum kommen!aber da ist nix schlimmes dran!
eine logopädin bringt den kindern in speziellen übungen spielerisch richtuges sprechen bei!
ich kenne finjas logopädin von meinen jüngeren brüdern und habe bei ihr ein gutes gefühl!
finja sagt zu groß goß und die logopädin sagte damals so schwere wortkonstelationen muß sie nicht können!finja ist jetzt 3,5!
geh einfach zum kia und besprech es mit ihm!ein logopäde ist nix schlimmes

Beitrag von mamakind 08.12.09 - 19:40 Uhr

Hallo Matzzi,

unsere Leonie war auch bei der Logopädin, da im Kindergarten die Empfehlung ausgesprochen wurde. Ich bin daher zuerst zum Kinderarzt, dort mußte sie einges vorsprechen, dann bekam sie bei ihm auch einen Hörtest. Zum Abschluß bekamen wir ein Rezept über 10 x Logopädie. Nach bereits 4 Sitzungen war ihr "Sprachfehler" weg und sie auch happy, da einige Kinder sie bereits deswegen gehänselt hatten.
Es war auch so, dass ich sie zur Logopädin gebracht habe, sie aber alleine im Behandlungszimmer war. Hat super funktioniert.

LG Simone

Beitrag von jindabyne 08.12.09 - 20:22 Uhr

Hallo Matzzi,

zuerst musst Du zum Kinderarzt für ein Rezept, das geht dann über 6 oder 10 Stunden, je nachdem, wie verschreibungsfreudig der Arzt ist.

Meine Tochter ist auch 3,5 Jahre alt und geht seit Januar regelmäßig zur Logopädie. Sie ist insgesamt sprachlich verzögert. Eigentlich wird immer gespielt in der Therapie, alles stark sprachlich begleitet. Meine Tochter geht sehr gerne hin und freut sich auf die Stunden. Ich bin immer mit dabei.

Wie schnell die Kinder Fortschritte machen, hängt natürlich auch davon ab, was die Kinder alles aufholen müssen. Wenns nur um Konsonanten und Aussprache geht, braucht sie die Therapie vermutlich nicht lange.

Lg Steffi

Beitrag von froschi0812 08.12.09 - 21:39 Uhr

Wir waren heute zum ersten Mal beim Logopäden und ich glaube, wir haben ein Goldstück gefunden.

Er hat mit Motte erstmal Kontakt aufgenommen. Sie haben 2 "Spiele" gemacht, damit er das sprachliche Defizit nochmal abchecken konnten und zusammen gezaubert.

Beim nächsten Mal gibts auch Hausaufgaben auf :-)

Vorher zum HNO oder so brauchst du nicht, wir mussten uns nur ne Überweisung besorgen.

Im Prinzip wird in der Logo aus Sicht der Kinder nur gespielt... und ich glaube, je früher man das macht, umso schneller ist man die Logo auch wieder los.

Ich arbeitet in der Grundschule und in diesem Alter dauert es Ewigkeiten, bis man einen Fortschritt erkennt.

Denke, dass wir mit 10 Teminen damit durch sind :-)

Beitrag von moisling1 08.12.09 - 22:03 Uhr

das lässt mich hoffen weswegen seid ihr dort

Beitrag von kati543 09.12.09 - 00:15 Uhr

Der KiA muß das verschreiben. Und das tut er nur, wenn er der Meinung ist, dass das Kind das benötigt. Dann mußt du dir eine Logopädin suchen und dich anmelden und fragen, wann du in etwa einen Therapieplatz bekommen kannst. Bei uns ist die Wartezeit bei so leichten Fällen ca. 1 Jahr. Und frühestens 14 Tage vor dem ersten Termin holst du dir dann deine Verordnung vom KiA.
Warte also nicht zu lange, Logopäden haben extrem lange Wartelisten.