Ich habe so Angst vor der Geburt...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von steffi2408 08.12.09 - 19:36 Uhr

weil ich nicht weiss, was auf mich zukommt!

Ich habe zwar noch 14 Wochen, aber wenn ich mir überlege, wie schnell die letzten Wochen vorbei gegangen sind #zitter

Ich hasse es, wenn ich Dinge nicht planen kann und ich icht weiss, wie und wann ich entbinden werde.

Ich freue mich sehr auf mein Baby, aber irgendwie möchte ich es nicht kriegen #hicks

Anfangs war mir das egal und ich hatte gar keine Angst, aber so langsam kommt es!

Gehts wem genauso?

Danke euch

Lg Steffi

Beitrag von kruemel20105 08.12.09 - 19:40 Uhr

Hallo Steffi,

ich kann dich gut verstehen. Ein ängstliches Gefühl habe ich auch vor der Geburt, obwohl es bei mir schon die 3. ist.

Es kommen nun immer wieder so Gedanken, wann geht es los, wie verläuft die Geburt, dauert es lange, wie gehts dem Baby etc.

Versuche einfach positiv zu denken, dann wird das schon. Du meisterst das bestimmt mit links.

LG Sabine

Beitrag von sacredheart 08.12.09 - 19:42 Uhr

hallo,
oh ich kenn das zu gut,
mach mir jeden tag mehr gedanken um alles.
hab jetzt noch 4 wochen bis et und dreh fast durch. hab schon total den nestbautrieb, alles ist doof und keiner kann mir irgendwas recht machen. wenn der bauch mal zwickt, läuft es mir kalt den rücken runter und die angst macht sich breit.

aber es wird schon alles werden, unsere sind nicht die ersten, die zur welt kommen.

freu dich halt auf eine ungeplante überraschung ;-)

lg
sacredheart

Beitrag von kainis 08.12.09 - 19:44 Uhr

Mir garnicht. ;-)

Nagut ich habe es schon einmal OHNE Schmerzmittel durch und hatte davor auch angst und es war die Hölle!!!

AAAABER... Es brachte mir bis jetzt das Beste was ich habe... meine Tochter!!!

Alleine dieser Gedanke bringt mich dazu, mich auf die Wehen zu freuen. Ich will das endlich der ET näher rückt und ich mit schmerzen da liege und schreie (ja das tat ich bei der Großen auch#schock). Ich will dieses tolle Ereigniss nochmal erleben und nochmal und könnte das nochmal erleben. Es ist einfach nur wunderbar, direkt nach der Geburt diesen kleinen Wurm in den Armen zu halten. In diesen Moment sind die Schmerzen zwar nicht vergessen, aber haben sich devinitiv gelohnt.

Genau auf diesen Moment freue ich mich, egal wie die Geburt wird!!! #huepf

Beitrag von nordengel 08.12.09 - 19:45 Uhr

Hi,

mir ging es genauso! Kann Deine Gefühle absolut nachempfinden.

Ich hatte das "Glück", dass mein kleiner 1 Monat zu früh kam und ich nicht noch mehr Zeit hatte, mich verrückt zu machen. Dass Du nicht weißt, wann genau das Ganze stattfinden wird, sehe ich eher als Vorteil.

Aber ich kann Dich beruhigen: am schlimmsten an der Geburt fand ich, dass sie so lange gedauert hat. Die Schmerzen waren doof, klar, aber ich hab sie eher als extrem unangenehm denn als schmerzhaft empfunden.
Während der Geburt hast Du eh keine Zeit, Dir über irgendwas Gedanken zu machen.
Zudem gibt es immernoch die PDA, die ich Dir als kleinen "Urlaub" während der Wehen empfehlen kann.

Du schaffst das schon! Und es wird ganz bestimmt nur halb so schlimm, wie Du es dir jetzt gerade vorstellst!
Im Übrigen: ich kenne einige, die ein Kind spontan und das andere per Kaiserschnitt bekommen haben. Und ALLE sagen: lieber spontan, nie wieder KS!

LG und alles Gute!
Andrea

Beitrag von gemababba 08.12.09 - 19:59 Uhr

Hallo,

du brauchst keine Angst zu haben wir wissen ja alle das es weh tut und es kommt immer auf die innere Einstellung an !

Damals beim ersten Kind haben mir auch alle gesagt das tut so weh und ich hab nur horror Stries zu hören bekommen und was war das End vom Lied war gar nicht so !

nachdem mein Sohn auf der Welt war und noch nicht mal abgenabelt redetet ich schon vom zweiten !

Ich hab es mir schlimmer vorgestellt wie es war !

Beim zweiten nach der Entbindung noch iM kreissaal hab ich schon von einem dritten geredet !

Das wird alles gut gehn wir Frauen sind dafür geboren !!

LG Jenny. 35 SSW

Beitrag von zausel679 08.12.09 - 20:03 Uhr

Hallo Steffi,

jede werdende Mutter hat Angst vor der Geburt.

Ich kann Dir nur den Tipp geben, Dir keine Horrorstories von irgendwelchen Geburten anzuhören.

Viele Kinder werden um Neu- bzw. Vollmond geboren. Habe mal nachgeschaut. Neumond ist am 15.03. und Vollmond am 30.03. Hast also gute Chancen, dass das Baby "pünklich" kommt ;-).

lg
katja

Beitrag von steffi2408 08.12.09 - 20:05 Uhr

Oh ich danke dir, das wäre ja schön, wenns so wäre!!!

Beitrag von 24hmama 08.12.09 - 20:29 Uhr

hi

ich weiß wie es dir geht.

Anfangs freut man sich einfach nur dass man schwanger ist,
aber irgendwann denkt man über die Geburt nach...

Ich bin genauso, ich hasse es auch Dingen nicht planen zu können #aerger

Und obwohl es schon das Zweite ist-
es kommt immer anders als man denkt
und jede Geburt ist ja anders....

ICh bin auch total nervös.

Den ultimativen Tipp habe ich leider nicht...

Akkulunktur hilft ganz gut für die Geburt.

ich wünsche dir noch eine schöne Kugelzeit
lg kati mit daniel und bauchbewohner Et-18#zitter

Beitrag von ayla2000 09.12.09 - 07:22 Uhr

Ich hab auch tierische Angst. Dabei steh ich erst kurz vor der Halbzeit. Aber die letzten Wochen gingen so rasant vorbei, da wird der ET ruckzuck da sein. #zitter
Ich freu mich wahnsinnig auf das Kind, aber zurzeit überwiegt noch die Angast davor, es zu bekommen...
Ich find es super, das wir uns hier gegenseitig Mut machen können. Tschaka, wir schaffen das!#gruebel