Wer kümmert sich um unsere Tochter??

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von jovilover74 08.12.09 - 20:04 Uhr

Hallo zusammen!!
Wir haben es endlich geschafft und wollen im nächsten Jahr im Sommer kirchlich heiraten:-D
Standesamtlich sind wir schon seit zwei Jahren verheiratet. Unsere Tochter wird zu dem Termin ca 1,5 Jahre alt sein und ich frage mich schon die ganze Zeit, wer und wie man sich an so einem Tag am Besten um die kleine kümmert????
Wie macht man das abends, wenn noch groß gefeiert wird??? Wir wollen natürich aluch alle Tanten, Onkels und Omas dabei haben!!! Nur wer kümmert sich dann um unsere Tochter??? Ein Kindermädchen haben wir noch nicht...
Ist hier noch jemand der mit einem Kleinkind kirchlich geheiratet hat und das ales gut geregelt hatte???
Oder kann mir jemand Tipps geben, wie ich das am Besten organisieren kann??? Freundinnen scheiden zur Betreuung auch aus, weil die natürlich mitfeiern sollen...#kratz
Das ist echt wohl schwierig...
Hoffe Ihr könnt mir helfen#gruebel
Liebe Grüße
jovilover 74 mit Lina (1Jahr alt)

Beitrag von anyca 08.12.09 - 20:08 Uhr

Mein Neffe war bei der Hochzeit seiner Eltern zwei Jahre alt. Während des Gottesdienstes und der Feier haben sich die Großeltern abwechselnd um ihn gekümmert, dann haben seine Eltern ihn in einem Hotelzimmer schlafen gelegt und das Babyphon an der Rezeption hingestellt!

Beitrag von widowwadman 08.12.09 - 20:38 Uhr

Meine Tochter war bei der Hochzeit dabei, und unsere Gaeste haben auch ihre Kinder mitgebracht, da war alles von 6 Monaten bis 10 Jahren da. Lass dein Kind mitfeiern und schon stellt sich das Problem nicht. Es macht ja nichts wenn es ausnahmsweise mal spaeter wird.

Beitrag von ajna 08.12.09 - 20:58 Uhr

Also wir lösen das Problem folgendermaßen:

Am Nachmittag werden wir eine Kinderbetreuung organisieren. Die kostet 30 € für 4 Stunden für max. 8 Kinder in jedem Alter.

Außerdem haben wir uns entschieden, in einem Hotel zu feiern. Dort können wir unseren Kleinen dann abends hinlegen. Zum Glück gibt es ja das Babyfon... :-)

LG Anja #blume

Beitrag von fibi84 08.12.09 - 21:11 Uhr

Hallo..

Wir haben am vergangenen Wochenende standesamtlich und kirchlich geheiratet, Zuvor stellte sich uns natürlich auch die Frage, was an diesen beiden Tagen mit unserer Kleinen ist. Denn natürlich sollten auch bei uns alle Verwandten und Freunde an der Feier teilnehmen können. Wir hatten dann geplant, dass an der großen Feier ein Reisebett & Babyphon mit kommen und Amelie so lange wach bleibt bis nichts mehr geht und meine Schwester sie dann hinlegt. Im Endeffekt war nun alles total unkompliziert. Unsere Kleine hat sich an beiden Tagen total gut gehalten, sie war natürlich von den ganzen Trubel so abgelenkt, dass sie garnicht gemerkt hat, dass sie eigentlich schon müde ist und erst gegen 21 Uhr wurd sie langsam nörgelig. Bis dahin war sie aber schon ne ganze Weile wach, da die kirchliche Trauung um 15 Uhr war. Meine Schwester hatte dann spontan entschlossen, mit ihr nach Hause zu fahren, da auch ihr Sohn schon etwas schwächelte. Aber ich denke, die Kleine hätte auch problemlos da im Nebenzimmer geschlafen, da sie wirklich völlig K.O. war....

Also ich kann nur sagen, die Kids machen es einem einfacher als man denkt :-)

Liebe Grüße
Fibi

Beitrag von schorti 08.12.09 - 23:09 Uhr

Hallo
Also wir feiern im Juli 2010 auf nem Saal und dadrüber ist ein "Hotel", also nicht so schicki micki, sondern Zimmer mit Bett und Bad und fertig.
Die beim Saal machen das immer so, das man bei der Saalbuchung automatisch bis auf 2-3 Zimmer (für Gatsarbeiter) mitbucht. Wir werden Amelie dann mit nem Reisebett oben ins Zimmer legen und die bieten das da so an, das sie das Babyfongegenstück an der Theke behalten und vorher ein oder zwei Ansprechpartner ausgemacht werden, die vom Thekenpersonal angesprochen werden, sobald sich was im Babyfon tut. So hat man als Brautpaar damit nix zutun.

LG Schorti mit Amelie (13 Monate)

Beitrag von hendrik-j 09.12.09 - 10:58 Uhr

Hallo,

wir haben im Juli kirchlich geheiratet. Hendrik war da fast 23 Monate alt.

In der Kirche war er bei meinen Eltern und Schwiegereltern und als es Ihm da langweilig wurde, ist er zu uns nach vorne gekommen und hat bei meinem Mann auf dem Schoss gesessen. #verliebt

Bei der Feier waren genug ältere Kinder, mit denen er los gezogen ist und viel Spaß hatte. Omas und Opas und natürlich mein Mann und ich hatte immer ein Auge dabei. ;-) Als Eltern ist man ja nicht völlig eingebunden und kann immer mal nach seinem Kind gucken. Hendrik hat so lange gefeiert, bis er im Buggy eingeschlafen ist. Da ist er auch liegen geblieben, bis wir um 2 nach hause sind und dann ist er flott ins Bett. War alles gar keine Probelm. Wir haben in einem Restaurant an einem See gefeiert. Da gab es keine Möglichkeit ein Reisebett aufzustellen und in dem Alter tut es ein Kinderwagen ja auch noch.

VG
Nadine #sonne