Frage an alle Mamis...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jasminat 08.12.09 - 20:31 Uhr

Was würdet Ihr bevorzugen bzw. auswählen für Eure Kleinen eine Tagesmutter oder eine Krippe ab 10. / 11. Monate??? Vielen Dank

Beitrag von nofretete1983 08.12.09 - 20:33 Uhr

Krippe!!!!

Da der Kontakt zu anderen Kindern schon hergestellt wird und es wichtig ist, dass Kinder die Möglichkeit haben sich mit Kindern abzugeben.

Meine Kleine darf ab dem 6.8.10 in die Kita.

LG

Beitrag von kiwi-kirsche 08.12.09 - 20:38 Uhr

Hallo!
Auf jeden Fall Kita! Mit anderen Kindern spielen ist doch toll!

Niklas wird mit ca. 2 Jahren in eine Kita gehen...

lg
Kiwi

Beitrag von dani147 08.12.09 - 20:35 Uhr

Wir werden uns auch für eine Kita entscheiden. Ich finde einfach, dass eine Tagesmutter keine ausreichende Ausbildung hat! Mein Kind soll auch etwas lernen und das geht in Kitas einfach besser!

LG Dani
#herzlich

Beitrag von schullek 08.12.09 - 21:27 Uhr

es geht doch aber um krippe vs tagesmutter, und nicht um kiga vs. tagesmutter, wenn ich die posterin richtig verstanden habe...

lg,

schullek

Beitrag von glotzfrosch 08.12.09 - 21:36 Uhr

#kratz Hm, ob Krippe oder Kita...sie hat ja bei beidem Recht was sie schreibt, oder?

G g

Beitrag von dani147 11.12.09 - 21:40 Uhr

Gibts denn noch extra Krippen??? Bei uns gibt es nur Kiga!!! Da sind alle Kinder die noch nicht zur Schule gehen #kratz

Beitrag von dupdup23 08.12.09 - 20:35 Uhr

Also unsere Maus wird mit 12 Monaten in die Kita gehen!

LG
Anne

Beitrag von jasminat 08.12.09 - 20:37 Uhr

DANKE

Beitrag von sohnemann_max 08.12.09 - 20:38 Uhr

Hallo,

Krippe!

Für mich käme eine Tagesmutter niemals in Frage. Ich möchte einfach nicht, dass eine einzelne Person die neue Bezugsperson meines Kindes ist.

Lara ist 6 Monate und bereits seit 3 Monaten in der Krippe. Für 15 Stunden die Woche. Ich war immer skeptisch, musste erst überzeugt werden - wurde aber positiv überrascht. Ihr geht es dort ausgesprochen gut. Fühlt sich wohl, hat immer Kinder um sich (ist eh das Höchste für sie...).

Würde es - im Nachhinein - immer wieder so machen. Bei unserem Großen war ich 3 Jahre zu Hause. Geschadet hat es ihm natürlich auch nicht.

LG
Caro mit Max 5 Jahre und Lara 6 Monate

Beitrag von widowwadman 08.12.09 - 20:40 Uhr

Wir haben uns fuer eine Krippe entschieden, da wir fanden, dass dem Kind da noch mehr geboten werden kann, und man auch keine Probleme hat mit Krankheit oder Urlaub der Tagesmutter.

Meine Kleine geht seit Ende September und liebt die Krippe.

Beitrag von jasminat 08.12.09 - 20:45 Uhr

Nochmal danke für Eure Beiträge...danke

Beitrag von belebice 08.12.09 - 20:47 Uhr

Als Erzieherin kann ich die Threads meiner Vorschreiberin nur noch mal unterschreiben und bestätigen. Leni wird, so wie es aussieht, ab 2 Jahren in eine gehen, weil ich da wahrscheinlich auch wieder anfange zu arbeiten

LG Bianca

Beitrag von jasminat 08.12.09 - 20:52 Uhr

Worauf sollte ich achten bei der Krippe Auswahl? Und was wird dort mit einem Baby "angestellt" mit 10. Monate???? DANKE

Beitrag von belebice 08.12.09 - 20:57 Uhr

1. auf den Personalschlüssel (ganz wichtig ist ein ausreichend, fachkompetentes Erzieherteam)
2. wie viele Kinder gehen in die Gruppe
3. Welches Konzept wird in der Einrichtung verfolgt, denn nicht mit jedem Konzept kann man als Eltern auch konform gehen
4. wie sieht der Tagesablauf aus (kommt dein Kind ausrecihend zur Ruhe bzw. wird effektiv gefördert ect.)


Ich denke, dass sind so die wichtigsten Aspekt zur Auswahl

Beitrag von niki1412 08.12.09 - 21:03 Uhr

Hi!

Der Sohn meiner Freundin kam mit 1 Jahr in die Krippe und hat sich sofort wohl gefühlt. Er ist ausgelasteter, hat eine beste Freundin gefunden, schaut sich viel bei den anderen Kids ab und ist einfach nur happy. Das alles spricht für die Krippe!

LG Niki mit Helena #blume

Beitrag von frettchen19 08.12.09 - 21:11 Uhr

meine kleine 11 monate ist bei einer tagesmutter die jahre lang als erzieherin gearbeitet hat. und jetzt schon seit 10 jahren tagesmutter ist. ich bin sehr zufrieden. auch bei einer tagesmutter sind spiel kammerraden, dort lernt sie super mit anderen kindern zu spielen. und in einer krippe gibt es meistens auch nur 1-2 bezugs personen. ist doch auch für die kleinen viel besser als ständig fremde personen, die sich kümmern. ich sehe die tagesmutter nicht als konkurenz sonderm eher als ersatz oma.
lg

Beitrag von schullek 08.12.09 - 21:26 Uhr

hallo,

wir hatten anfange, mein sohn war 11 monate alt, eine krippe. nur leider ging es dort drunter und drüber. er sollte anfangs nur 2h täglich wenn überhaupt gehen. jedenfalls, um es kurz zu machen: nu schlechte erfahrungen bis hin zu unschönen erlebnisse. schlussendlich haben wir ihn abgemeldet und eine tagesmutter gesucht. dort war er eines von 5 kindern, die tagesmutter hat die kinder meist mit ihrem mann betreut. er hat sich von anfang an wohl gefühlt. mit drei ist er in den kiga gewechselt und bis dahin hab ich immer gesagt: noch ein kind g,leich nur tagesmutter.
aber: der kiga meines sohnes hat auch eine krippe und dort sieht alles wirklich ganz anders aus. die erzieher sind niht lustlos, haben gute laune und die kinder gerne. dorthin würde ich ein zweites kind auch hingeben.

du seihst, es ist pauschal nicht so einfach zu beantworten. es kommt immer auf die umstände an.

ich würde an eurer stelle einfacgh einige tagesmütter besuchen, die plätze frei haben udn auch krippen, die in frage kommen. und dann nach bauch entscheiden.

lg,

schullek

Beitrag von frettchen19 08.12.09 - 21:38 Uhr

ach ja
meine tagesmutter ist auch viel flexibler als die krippe . dadurch das ich im schichtdienst arbeite, würde die krippe nicht so optimal sein. ich kann emma auch ml bis 20 uhr da lassen.

Beitrag von kiki.l77 09.12.09 - 00:02 Uhr

Huhu,

bei uns würde eine Krippe nicht gehen, da wir nur 2 Tage eine Betreuung brauchen. Die Krippen hier möchten min. 4 Tage besetzt haben.
Ich würde aber auch ne Tagesmutter mit mehr als 1 Kind suchen. ICh denke das hängt aber manchmal auch vom Charakter des Kindes ab. Ich kenne einen Jungen der ist mit 12 Monaten in der Krippe total untergeganen und ist nun bei der Tagesmami glücklich. Die hat noch 3 weitere und ein eigenes Kind/er.
ICh würde mir beides angucken.

LG

Beitrag von jasminat 09.12.09 - 15:09 Uhr

Danke dir & das werden wir auch machen. Für beides mal offen sein. Danke