brauche ratschläge-will nicht zu schwer heben

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von trutta82 08.12.09 - 20:46 Uhr

hei ihr lieben,

hab zwar schon mal angefragt im forum, aber keine ideen bekommen.

bin jetzt im zweiten üz und ich will unbedingt vermeiden zu schwer zu heben. allerdings bin ich als postbote unterwegs und ich schleppe ziemlich schwer mein ich. obs das fahrrad, das ich den berg hochschieben muss, oder 10 kg kassetten mit post und reklame heben muss.

manchmal bin ich auch mit dem auto unterwegs und (weiss dass das doof klingt, aber beunruhigt mich bisschen) steige ein und aus aus dem auto je rund 200 mal - mit dem gewicht der post auf der brust.

ich meine sicher kann man auch versuchen, die kassetten nicht so voll zu packen, und lieber zweimal gehen anstatt alles mit einem mal zu schleppen.

mein freund meint, ich sollte der natur vertrauen, aber wenn man merkt dass es im bauch zieht, wenn man z.b. das fahrrad schiebt, dann find ich das schon bedenklich.

Im übrigen ist meine schwägerin auch postbote, allerdings in deutschland und nicht wie ich in norwegen. und sie wurde ab dem tag an dem sie bekannt gab, dass sie schwanger ist aus dem "Verkehr" gezogen und zum innendienst verdonnert! sowas machen die doch nicht umsonst?

kann mir jemand nen ratschlag geben? geht es jemanden genauso? und weiss jemand, ob es sowas wie ne maxgrenze an gewicht gibt?

vielen dank schonmal

trutta

Beitrag von simmi200 08.12.09 - 20:52 Uhr

huhu

Ich kenne es, das Leute die Schwanger SIND nicht schwer heben dürfen ( ich hab bis zum 8ten Monat voll in der Pflege gearbeitet) aber im ÜZ? Wieso nicht schwer(er) heben????

Lg

Beitrag von trutta82 08.12.09 - 21:00 Uhr

nee nee,

mein natürlich, dass wenn es "geklappt" hat.

ich frag mich nur, ob das schwere heben, halt auch schon in der 2. bis z.b. 5 woche einen negativen einfluss haben kann.

lg

Beitrag von simmi200 08.12.09 - 21:03 Uhr

Achsooooo #rofl

Und ich hab mir echt schon Gedanken gemacht.

Naja ich denke da wird dir auch jeder was anderes sagen.
Mein Arzt meinte immer das es ok wäre wie man sich selber einschätzt.
Wie gesagt ich hab bis anfang 8ter Monat noch voll in der Pflege gearbeitet aber mir ging es die gesamte SS auch sehr gut. Andere haben da ja mehr zwackeln :)

lg

Beitrag von trutta82 08.12.09 - 21:11 Uhr

ich glaube natürlich, dass jeder für sich einschätzen muss, was gut tut und ok ist und was nicht.

aber ganz im ernst, selbst als nicht schwangere bin ich manchmal echt schon am ende mit der puste. wenn ich mir vorstelle, da wächst was in meinem bauch, #schwitz

nunja ich werds einfach ein bisschen gelassener nehmen und die kisten so leicht wie möglich packen.

danke jedenfalls

Beitrag von bibi22 08.12.09 - 20:53 Uhr

hi Trutta!

Also allgemein sagt man, dass man nicht mehr als 5kg tragen soll wenn man schwanger ist.

Ich bin jetzt mit dem zweiten Schwanger und auch meine FÄ hat gesagt ich kann ohne bedenken meine Maus (13,5kg) tragen.

Wenn es zu viel wird merkst du es durch ein stärkeres Ziehen im Unterbauch.

Was ich aber auch gemerkt habe ist, dass ich mein kleine nicht aus dem Bauch/Rücken heben sondern aus den Beinen und mit den Armen. Macht einen bedeutenden Unterschied.

lg bianca

Beitrag von trutta82 08.12.09 - 21:03 Uhr

hei du,

ja stimmt, es macht wirkl. einen unterschien ob man mit armen und beinen hebt.

werd mal zukünftig drauf achten. und ansonsten ist es sicherlich von vorteil, sich einfach ein bisschen mehr zeit zunehmen auch wenn man gestresst ist. da übt man die bewegungen sicher bewusster und gesteuerter und damit sicherer aus.

also vielen dank

lg