Immer cool bleiben?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von daiquieri 08.12.09 - 21:22 Uhr

Hi,

ich könnte mich gerade selbst in Hintern beißen.
Mein Krümel meckert schon seit Wochen rum, ist an manchen Tagen mit nichts ruhig zu bekommen. Heute war auch wieder so ein Tag und nach stundenlangem Gebrülle seinerseits hab ich heute irgendwann die Krise gekriegt und hab ihn auch angemault - zuerst war er ganz erschrocken und war ruhig, aber kurze Zeit später hat er natürlich umso mehr geweint.
Nun hab ich so ein schlechtes Gewissen.
Ist euch das auch schon mal passiert oder bleibt ihr in solchen Situationen immer cool?

LG
daiquieri

Beitrag von cherymuffin80 08.12.09 - 21:26 Uhr

Hallo,
oh das kenn ich, die Phase hatte Lilly auch mal da sind mir auch die Sicherugen durchgebrannt und ich wurde Laut, sie guckte mich auch an wie ein Auto, überlegte und schon kahm das Schüppchen und sie brüllte richtig los. Naja, hab sie dann hochgenommen und dann war wieder alles gut, aber ich könnt nicht versprechen das das nicht wieder vorkommt. Mir tat sie dann auch leid, aber wenn ich nervlich unten bin passiert sowas bei mir schonmal #schein

LG

Beitrag von dupdup23 08.12.09 - 21:30 Uhr

#liebdrueck ... mach dir nicht so einen Kopf ich denke das passiert ejder Mama mal!
Bist doch auch nur ein Mensch! Und ich glaube alle hier wissen genau das manchmal die Nerven ein wenig blank liegen.

Meine Tochter, hatte letzten nach einer schlechten Nacht, sich nicht wickeln lassen und sich wie eine irre ständig gedreht beim wickeln, so das ich auch ein bisl lauter wurde und gesagt habe " Emma jetzt reichts"- nur sie hat nicht erschrocken geschaut - sondern gelacht!#verliebt
Ich hatte danach aber trotzdem ein schlechtes Gewissen - ich denke das wird noch öfter vorkommen!

Also nicht so einen Kopf machen sondern einfach den Krümmel #liebdrueck und dann ist wieder gut.

LG
ANne

Beitrag von jessi15344 08.12.09 - 21:30 Uhr

hallo,das hatte ich vor ein paar tagen.sie wollte nicht schlafen also hat 2stunden gedauert.bis 22uhr abends.als ich sie wieder in ihr bett gelegt habe und sie wieder anfing zu meckern habe ich mit der faust auf den wickeltisch gehaun und im ernsten ton gesagt"alexa,schluß jetzt"natürlich versteht sie es nicht.mein mann hat sich dann weiter um sie gekümmert.aber an dem tag hat sowieso nichts geklappt. ich liebe sie trotzdem

lg jessi

Beitrag von monii5 08.12.09 - 21:32 Uhr

Hallo,

die mami, die immer cool bleibt und nie laut wird muss erst noch geboren werden.

#cool#cool#cool

lg

monii5

Beitrag von bald-mama81 08.12.09 - 22:06 Uhr

Schliesse mich der Vorgängerin an, eine coole Mami muss noch geboren werden. Irgendwann hat man leider keine Nerven mehr und wird lauter. Also mach Dir keinen Kopf#liebdrueck

Beitrag von grinsekatze01 09.12.09 - 08:26 Uhr

Hallo,

na eine Mama, die bis jetzt noch nie laut geworden ist, ist schon vor über 30 Jahren geboren worden.

Mir ist das noch nie passiert (und ich hab nen Schreibaby gehabt), und ich kann natürlich nicht garantieren, dass es nie passieren wird, aber die Wahrscheinlichkeit ist bei mir seeeeehr gering.

Im Kleinkindalter mitten in der Trotzphase bestimmt....aber doch nicht als Baby.

VG
grinsekatze

Beitrag von jacky 09.12.09 - 09:01 Uhr

Kenne ich. Da sind bei uns schon (natürlich nicht ernst gemeint) ganz andere Sprüche gefallen. Wie "Sperr sie doch in den Schrank", "Komm, wir stellen sie an die Straße mit einem Schild "zu verschenken" etc. Wir haben einen kleinen Schreihals, sie macht uns manchmal echt die Nerven kaputt.

Sie hält sogar vor Wut die Luft an... Da soll man mal nicht lauter werden.

Beitrag von betty38 09.12.09 - 09:50 Uhr

oh, ich kenne das auch...einmal war ich so wütend. Gar nicht direkt gegen die Kinder, sondern gegen das Dachfenster...Wir hatten noch keinen Rollo dafür und die Kinder wollten ab einem bestimmten Zeitpunkt nur noch absolute Dunkelheit nachts, es war Sommer und da musste ich das Fenster noch mit einem Behelfsrollo abdunkeln. Nur hielt und hielt der nicht, egal wie ich mich abmühte. Ich klebte hier, dann rutsche er da... bis ich ausflippte. Trampelte auf dem Boden und schrie das Fenster an. Mein Sohnemann war so erschrocken, dass er jämmerlich weinte...

Ebenso ging es meinem Mann. Es war eine Horrornacht. wir waren einige Male auf. Sogar mein Mann, der am nächsten Tag arbeiten musste und irgendwann gegen vier - er wollte gerade zur Tür raus bei den Kindern, da fing Max wieder an zu quengeln... Paulina stand auch munter in ihrem Bett, da war mein Mann so wütend, dass er die Tür mit Wucht zuknallte. Es war augenblicklich Ruhe. Wir lagen im Bett und dachten oh jeh, jetzt haben die zwei einen Herzinfarkt bekommen...wir sind gucken gegangen: Paulina schlief schon wieder tief und fest und Max lag grinsend im Bettchen....

Wir sind auch nur Menschen...

lg betty