Mein kleines "hör" Problem

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von hoeppy 08.12.09 - 22:34 Uhr

Hallo,

ich will mein Problemchen mal schildern,,,,

an und für sich höre ich so gut dass ich die Flöhe husten höre ;-), das bestätigte auch ein Hörtest, der in einer anderen Sache vor einigen Monaten gemacht wurde.

Mein Problem fängt dann an, wenn es nicht ruhig ist.

Also-solange es ruhig ist höre ich total gut. Sobald Nebengeräusche (Menschen die sich Unterhalten, TV, Radio,...) dazu kommen verstehe ich nichts mehr...

Wenn ich z.B. telefoniere muss ich grundsätzlich in einen anderen Raum gehen. Meine Kinder spielen normal miteinander. Doch wenn ich im Raum telefonieren würde, würde ich nur noch LÄRM hören aber nichts mehr verstehen....

Kennt das jemand? Kann mir da irgendwie geholfen werden oder bin ich eben nur empfindlich??

Für jede Antwort bereits jetzt DANKESCHÖN!

LG Mona

Beitrag von angelaangela 09.12.09 - 21:36 Uhr

Ich weiß nicht was du für eine Art Hörtest gemacht hast. Aber vielleicht hörst du bestimmte einzelne Frequenzen eben doch deutlich schlechter als den Rest. Ein Ungleichgewicht, keine Hörschwäche.

Oder du kannst einfach deine Aufmerksamkeit nicht so gut fokussieren.