ich werd lagsam echt sauer...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von sarah2201 09.12.09 - 00:28 Uhr

die Maus schläft ja schon seit ner weile nur noch an der brust ein.
mittlerweile kann man sie aber danach nicht mehr bewegen. sobald ich sie dann ins bett lege schreit sie los.
selbst wenn sie schon tief und fest schläft.also wie krieg ich dieses kind abends ins bett.
bin echt ratlos!!!
hab schon alles versucht. die schläft einfach nicht. und wenn es drei uhr nachts wird!!!!!!!!!!!

ich hab so genug von dem blöden theater jeeeeeeeeeeden abend. seit wochen.
also ist es wohl auch kein schub.

schnuller mag madame auch nicht.

was soll ich denn noch machen, kann sie doch nicht die ganze zeit schfreien lassen wie am spieß...
... und nein ich mag sie nicht neben mir in meinem bett schlafen lassen. da wacht sie nämlich auch bei jeder!! bewegung auf und ich hab halt leider keinen so ruhigen schlaf.

bitte gebt mir doch einen hilfreichen tipp.

aber bitte kein: dcu hast ja schließlich ein kind gewollt...
...ja und ich bin auch froh drüber und deshalb wär ich froh wenn mir einer gute Ratschläge gibt bevor ich die maus anmecker.

LG Sarah

Beitrag von hailie 09.12.09 - 00:40 Uhr

Kannst du sie evtl. im Beistellbett schlafen lassen?
So musst du sie nicht erst ablegen und sie wacht vielleicht nicht so schnell auf?

LG hailie

Beitrag von sarah2201 09.12.09 - 00:57 Uhr

hab ich keins... hab nur ihr gitterbettchen....
meinst ich soll mal die stäbe die an mein bett grenzen rausmachen???
ist so ungefähr eine ebene???
aber ich befürchte, sie wacht dann wieder auf auf wenn ich aufsteh und die matratze quietscht :-(

lg sarah

Beitrag von hailie 09.12.09 - 01:09 Uhr

Ich hab jetzt gar nicht geschaut, wie alt deine Tochter ist... aber sie wird sich sicher an die Geräusche gewöhnen, wenn sie eine Zeit bei euch geschlafen hat! Anfangs wacht man von ungewohnten Geräuschen ja viel schneller auf, das gibt sich sicher - probier es doch einfach mal eine Weile...

Wir haben von unserem Gitterbett ein Gitter abgeschraubt. So steht es nun als Beistellbett neben unserem. Sprossen konnten wir nicht herausnehmen, wenn das bei euch geht, dann tu das doch!

LG

Beitrag von sarah2201 09.12.09 - 01:16 Uhr

hm... dann lass ich meinen mann morgen mal umbauen :-)

unsere maus ist 4 monate heute geworden :-)
sie schläft schon immer bei uns im schlafzimmer. müsste also die geräusche ja kennen. aber sie hat einen wirklich seht leichten schlaf.
sie wacht echt auf wenn ich mich ins bett lege, mich umdrehe, oder bei jedem anderen geräusch.
deshalb trau ich mich schon gar nicht mehr mich zu rühren wenn ich mal im bett angekommen bin ohne das sie wach ist...
hm... naja... dann bauen wir morgen erst mal um ;-)

lg sarah

Beitrag von hailie 09.12.09 - 01:22 Uhr

Na dann probier es mal, einen Versuch ist es doch wert...

Ich drück euch die Daumen, dass ihr alle ruhiger schlafen könnt! #pro

LG

Beitrag von sarah2201 09.12.09 - 01:44 Uhr

Danke ;-)

Beitrag von inhara 09.12.09 - 14:56 Uhr

Hallo,

wir haben, leider das gleiche Problem! Mein Sohn schläft von Anfang an nur an der Brust ein und sobald ich ihn weg lege ist er wieder wach (und natürlich schlecht gelaunt weil er zu wenig geschlafen hat).
Wir haben das Gitterbett direkt an unserem dran aber er mag dort auch nicht schlafen.
Selbst wenn er bei uns im Bett geschlafen hat ist er bis vor kurzem alle 30 - 60 Min aufgewacht und dann wieder nur an der Brust eingeschlafen....

Mein Sohn ist jetzt 8 Monate und wir haben wirklich einiges pobiert und tausend Bücher gelesen. Bei den Schlafbüchern hatte ich aber irgendwie immer das Gefühl, dass sie nicht unser Problem wieder geben und oft war als einzige Lösung Schreien lassen angegeben. -Das kommt für mich nicht in Frage.

Letztendlich habe ich mir 2 Bücher über Schreibabys geliehen und konnte daraus viel für unseren Sohn ableiten. Obwohl ich ihn nicht als "Schreibaby" bezeichnen würde.
Laut den Büchern leiden Schreibabys an einer Regulationsstörung. D.h. sie sind nicht in der Lage sich selbst zu beruhigen. Jedes Baby bzw. jeder Mensch wird nach einer Schlafphase kurz wach schläft normalerweise aber direkt wieder ein. Genau das können diese Babys aber nicht.
Die Bücher geben Tipps wie man dem Baby helfen kann sich selbst zu beruhigen und und dadurch alleine in den schlaf zufinden.

Da sehr individuell auf verschiedene Situationen eingegangen wird kann ich dir da jetzt aber leider kein Patentrezept nennen.

Vielleicht würde euch das ja auch weiter helfen.

Lg
Inhara