Sie wird nicht mehr satt....!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von -nixe- 09.12.09 - 07:52 Uhr

Guten morgen !

Meine kleine Tochter ist nun 4,5 Monate alt und bekommt die Flasche. Wir füttern Humana HA 1.
Auf der Packung hinten drauf sind ja immer angaben wie viel die Kinder ca. trinken sollten....
Dort steht ab dem 4. Monat 5 Flaschen a´ 200 ml.
Die verdrückt unsere kleine auch locker. In den letzten 2 Tagen allerdings ist es Abends eine totale Prozedur... Normal hat sie immer gegen 20 Uhr ihre flasche bekommen und dann so bis 4 uhr morgens geschalfen.
Tagsüber hat sie alle 3,5-4 Std. getrunken. in den letzetn Tagen will sie aber alle 3 Std spätestens was zu futtern...sonst gibts hier echt nur schreierei. Und dann hilft nix mehr! Keine Spielereien Kinderwagenfahren...NIX.
Auf der Packung steht nun aber keine weitere Angabe das man mehr füttern kann/soll..... Hab versucht ihr zwischendurch tee anzubieten aber den will sie absolut nicht!

Was mach ich nun?
Das Kind hat Hunger! Einfach ne flasche mehr geben?????



Liebe Grüße

-nixe-

Beitrag von londonaftermidnight 09.12.09 - 08:13 Uhr

hallo,ich würde ihr dann mehr geben,könnte ein wachstumsschub sein,da haben sie immer mehr hunger in der zeit und das auf den packungen sind nur richtlinien,jedes kind ist da anders.kann sein das sie in 1-2 wochen wieder trinkt wie immer.lg michaela

Beitrag von a79 09.12.09 - 08:14 Uhr

Hallo,

Kinder wachsen nicht gleichmäßig sondern in Schüben und genauso ist es auch mit dem Hunger. Mal wird kaum die Flasche leer und manchmal wollen sie am liebsten noch eine hinterher...
Ich nehme an, dass Deine tochter in einem solchen Schub steckt und würde ihr die Flasche mehr ruhig anbieten - in ein paar Wochen sollte es wieder besser werden...bis der nächste Schub kommt:-p

LG

Andrea mit Konstantin, der gestillt wird und wohl - gefühlt- auch mal mehr mal weniger trinkt und Unmengen an Brei dabei verdrückt#mampf(8,5 Monate alt)

Beitrag von jayjayone 09.12.09 - 08:29 Uhr

Hi,

Matthias hat sich auch nie nach den Packungsangaben gerichtet. :-)

Er hat seit er 8 Wochen alt war die Flasche bekommen. Immer mit 260-270 ml Inhalt. Auch heute noch.

Anfangs teilweise noch mehr. Allerdings nur 4 statt 5 Flaschen. Wenn Dein Kind mehr trinken will, gib ihr etwas mehr, es muss ja nicht gleich literweise mehr sein.

Ciao Jayjayone mit Matthias (10 Monate)

Beitrag von nickjana 09.12.09 - 09:54 Uhr

Juhu!

Oh das kenne ich gut meine konnten das auch super! Du kannst jetzt aber auch schon zu Humana 2 wechseln! Es kann sein das Sie von 1 nicht mehr satt wird weil es zu dünn ist. Aber ehrlich gesagt meine wurden von Humana überhaupt nicht satt! Ich habe umgewechselt auf Milumil und was soll ich sagen super toll Sie wurden satt und waren zufrieden!
Du kannst jetzt aber auch mal Fruchtzwerge zwischendurch zufüttern das mögen die gerne oder mal ein bißchen Karottensaft in die Flasche hinein geben.
Liebe Grüße
Tina

Beitrag von spumsel 09.12.09 - 11:08 Uhr

Ist jetzt nicht dein Ernst,oder?

Ein 4,5 Monate altes Kind soll 2er- Milch trinken, die selbst von der Industrie mit " ab 6 Monate" ausgeschrieben ist?!

Und dann noch die achso gesunde Zuckerbombe Fruchtzwerge?

Ach ja, Karottensaft hat NICHTS in einer Milchflasche verloren...#augen

kopfschüttelnde Grüße, spumel

Beitrag von mukmukk 09.12.09 - 11:32 Uhr

Hallo Tina!

Deine Ernährungstipps hören sich an wie von meiner Mutter... :-( Bitte informiere Dich doch über die aktuellen Empfehlungen für die Ernährung von Säuglingen. Fruchtzwerge sind ganz sicher nichts für Kinder unter 1 Jahr - und danach eigentlich auch noch nicht! Und seit wann macht Karottensaft satt???

Verwirrte Grüße,
Steffi

Beitrag von mukmukk 09.12.09 - 11:36 Uhr

Hallo!

Alle Kinder entwickeln sich unterschiedlich und die Angaben auf den Packungen sind nur Richtwerte. Meine Tocher kommt nicht annähernd auf die Mengen, die dort angegeben sind (trotzdem ist sie gut entwickelt und weder zu dick noch zu dünn) - und Deine hat eben mehr Hunger. Die Trinkmenge sollte pro Tag etwa 1/8 bis 1/6 des Körpergewichts betragen. Solltest Du da total drüber liegen, würde ich mal den KIA fragen ob das ok ist oder ob er andere Tipps hat. Wobei Hebammen in Sachen Babyernährung manchmal besser informiert sind als Kinderärzte...

LG,
Steffi