Gleich mit isci starten?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von valentini 09.12.09 - 08:55 Uhr

Ist ein rein theoretische Frage..

Wenn der KiWU-Arzt z.B. eine IUI empfiehlt (da sind die hancen ja ziemlich gering schwanger zu werden) ... kann ich dann darauf bestehen gleich mit einer ISCI zu starten (aus Gründen der höheren Chance schwanger zu werden etc.)??? Ich meine wenn ich privat versichert bin, würden mir ja beide Behandlungen bezahlt werden, oder zahlt die PKV erst die ISCI wenn eine IUI nicht möglich ist bzw. schon gemacht wurde??

Danke schonmal!

Valentini

Beitrag von multivitamin 09.12.09 - 09:15 Uhr

Hallo Valentini,

das kommt auf das Spermiogramm an.

Wenn die 2 für die Genehmigung erforderlichen Spermiogramme (im Abstand von 3 Monaten) nicht "schlecht genug" sind, kann die PKV die Kostenübernahme für die ICSI verweigern, da nicht erforderlich. Wo die Grenzwerte liegen weiss ich allerdings nicht.

Ist das Spermiogramm "schlecht genug" ist es nicht erforderlich vorher eine IUI zu machen.

LG Multivitamin

Beitrag von valentini 09.12.09 - 09:41 Uhr

Hallo Multivitamin,

danke für deine Antwort! Müssen die 2 Spermiogramme beide in der Kiwu gemacht worden sein oder zählt das erste von Urologen auch mit? Da haben wir eines im September machen lassen, dann könnte man ja jetzt nochmal eines in der Kiwu machen und dann wäre das ja schon erledigt.

LG Valentini

Beitrag von multivitamin 09.12.09 - 12:16 Uhr

Hallo Valentini,

das vom Urologen zählt auch.

Es sollten immer mindestens 2 Spermiogramme gemacht werden, da die in ihrer Qualität doch ganz schön schwanken können.

Da ich aber gerade in Deiner VK sehe: Du bist erst 23? Dann müsst Ihr sowieso noch bis zum 25 Geburtstag warten oder alles selber zahlen. Beim Alter gibt es meines Wissens nach keine Ausnahmen, weder bei PKV noch bei GKV. Wenn Ihr selber zahlt könnt Ihr sowieso selbst bestimmen was Ihr wollt und Euch leisten könnt.

LG Multivitamin

Beitrag von molly78 09.12.09 - 09:16 Uhr

Hallo,

es kommt auf die Diagnose drauf an, ob Deine PKV das bezahlt.

Du mußt ja erstmal einen Antrag stellen und wenn es der Arzt gut begründet, warum Ihr eine ICSI machen solltet, dann werden sie es bestimmt bezahlen.

Es gibt aber auch Frauen, die werden durch eine IUI schwanger.

LG Molly

Beitrag von valentini 09.12.09 - 09:44 Uhr

Hallo Molly,

danke dir auch für deine schnelle Antwort! :-)

Ich weiß schon das man durch eine IUI auch schwanger werden kann. Hatte mir nur überlegt, dass man ja evtl gleich mit einer ISCI anfangen könnte, wenn wir das so wollen.
Der Arzt wird aber wahrscheinlich nicht NUR auf unseren Wunsch hin eine Begründung für die ISCI schreiben, wenn eine IUI evtl auch erfolg haben könnte oder gehen die da auf unseren Wunsch ein es gleich mit einer ISCI zu starten?

LG Valentini

Beitrag von molly78 09.12.09 - 11:46 Uhr

Das mit der IUI sollte auch nur bedeuten, daß Ihr es vielleicht erstmal damit versuchen solltet, ist ja deutlich einfacher. Aber ich kann Dich schon verstehen. Kommt natürlich drauf an, wo bei Euch genau das Problem liegt????

Hört sich jetzt zwar blöd an, aber der Arzt will ja auch verdienen und wenn Du ihm sagst, daß Du gerne gleich eine ICSI machen möchtest, kann er ja vielleicht diese Empfehlung aufschreiben. Allerdings muß natürlich schon irgendwie eine Diagnose stehen. Ganz ohne wird er es wohl auch nicht machen.

LG Molly

Beitrag von eisschnute 09.12.09 - 09:47 Uhr

Hey Valentini,

wie die anderen auch schon meinten, hängt es ganz von dem Spermiogramm deines Mannes ab...Wir starteten mit einer IUI (negativ) und mussten sie selber zahlen. Die PKV meines Partners sagte, dass das SG zu schlecht war, um mit einer IUI erfolgreich zu sein (Anzahl ca. 10 Mio).
Daher versuchten wir keine zweite IUI, sondern entschieden uns für eine ICSI. Diese war gleich erfolgreich und ich bin bereits in der 10. SSW #ole. Die PKV hat alle Kosten übernommen, inkl. meiner notwendigen Medikamente. Und das obwohl wir nicht verheiratet sind :-).

Klär das einfach vorher mit der PKV ab, damit du nicht zwingend auf den Kosten sitzen bleibst.

Alles Gute!
Eisschnute

Beitrag von valentini 09.12.09 - 09:57 Uhr

Hallo Eisschnute!

Erstmal danke für dein Antwort und herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!!! :-)

Wir werden zwar ab dem 17.12 verheiratet sein, aber ich bin noch keine 25, da machst du mir Hofffnungen, dass sie es übernehmen, wenn er der Verursacher allein wäre.

Habt ihr schriftlich angefragt bei der PKV oder können die mir auch Auskunft geben am Telefon? Bzgl. der Umstände, Vorraussetzung für eine Kostenübernahme.

LG Valentini

Beitrag von eisschnute 09.12.09 - 14:27 Uhr

Hey Valentini,

danke ;-).
Die PKV können die Kosten in einem ganz anderen Rahmen genehmigen als die Gesetzlichen...Das hat den Vorteil, dass sie aus Kulanz auch über andere, feste Regeln wie z. B. verheiratet sein oder Alter, hinweg sehen können (wenn sie wollen). Auch ist bei dem Rahmen (50 oder sogar 100 %) alles möglich.
Wir haben schriftlich angefragt inkl. aller bisherig gemachten Untersuchungen. Wenn du Hilfe brauchst, kannst du mich gern über VK anschreiben.

Alles Gute!
Eisschnute