KS Termin am 17.12 und habe totale Angst :-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von winni80 09.12.09 - 09:14 Uhr

Hallo ihr lieben....

Da mein Kind nach wie vor BEL liegt, wurde es am Montag amtlich... Ich bekomme am 17.12 meinem KS #zitter#zitter#zitter Eigentlich wollte der Arzt am 11.12 schon den KS machen, weil er bedenken wegen der FB hat... Konnte ihn aber nun überzeugen, den erst nächste Woche zu machen...

Jetzt habe ich 1000 Gedanken....

Will ich eine Vollnarkose oder eine Spinale?
Wer von Euch hatte was und wie war das?
Habe ein ziemlich hohen Puls und sehr niedrigen Blutdurck, habe bei der Spinalen Angst, dass vor Aufregung der Kreislauf kolabiert.....

Wie schlimm ist es, wenn der Katheter gesetzt wird?

Wann konntet ihr wieder aufstehen?

Ohhhh man, ich bin voll durch den Wind....
Hatte gehofft, dass der kleine doch in SL liegen bleibt, wie er Freitag war... Aber dank dem vielen Fruchtwasser hat er es wieder geschafft sich raus zudrehen #aerger Selbst der Arzt hielt das für kaum möglich... Selbst wenn er nächste Woche SL liegen würde, mache ich einen KS, weil es keine Garantie gibt, dass er so liegen bleibt und es passieren kann, dass ich dann eine Not Sectio bekomme #zitter Die Ärzte wollen sich da nicht in die Nesseln setzen und ich auch nicht...

Naja, dann hatte ich wenigstens beides... Spontan und KS

Für die KS Gegner:
Und ich weiß, dass man aus BEL auch gebären kann, aber dass kommt für mich überhaupt nicht in Frage... 10000% NEIN... Und ich weiß dass ein KS kein Spaziergang ist... Also wer keinen KS hatte, den bitte ich auch Abstand von irgendwelchen Horrorgeschichten zu nehmen... Danke
Und übrigens: Eine Spontangeburt ist auch kein Spaziergang.. ICh weiß vovon ich rede...


Würde mich freuen, wenn ihr mir von Euch berichtet und mir vielleicht die Angst nehmen könnt...
Kann kaum noch schlafen #schmoll

Danke

Winni mit #sonne Jeremy *2002 und #baby Boy inside 37.SSW KS -8 Tage #zitter

Beitrag von flibs 09.12.09 - 09:21 Uhr

Guten Morgen Winni,

ich bin in Gedanken bei dir!!! Ich selbst bin zwar zum 1. Mal schwanger und ein KS ist auch nicht geplant aber deine Gedanken oder Bedenken sind doch gerechtfertigt.

Ob spontan oder KS jeder kann das machen was er machen will, jedem seins, keiner hat über den anderen zu urteilen!!!

Ich hatte immer gedacht dass nur bei einem Not-KS eine Vollnarkose gegeben wird ansonsten eine PDA? Wäre auch für mich mal interessant wie es nun wirklich ist.

Ich hoffe dass ein paar Muttis da sind die dir weiterhelfen können und ich wünsche dir eine schöne Geburt des Kleinen egal wie, hauptsache es ist alles dran und kerngesund.

LG

Beitrag von waffelchen 09.12.09 - 09:22 Uhr

Also, ich berichte zwar nicht von mir, aber von einer Freundin...

Mach lieber eine Spinale, dann bist du beim ersten Schrei live dabei, und kannnst schonmal gucken. Ich stells mir grauenvoll vor aufzuwachen und plötzlich bin ich Mama.
Ich denke es spricht nichts gegen ein leichtes Beruhigungsmittel wenn du tatsächlich sehr nervös bist.
Und das Setzen des Katheders ist, aus eigener Erfahrung, nicht annähernd so dramatisch wie immer alle sagen, ich fand das heraus nehmen viel viel schlimmer.

Und...
Ich finds vollkommen okay das du einen KS bekommst!

Beitrag von waffelchen 09.12.09 - 09:25 Uhr

Achja, meine Freundin xD
Also, sie hatte einen KS mit Spinale. War ihr zweites Kind und sie war auch nachher noch sehr enttäuscht das sie nicht normal gebähren konnte, aber bei dir scheints ja nicht anders zu gehen.
Sie konnte bereits nach ein paar Stunden schon aufstehen und langsam durch die Gegend laufen.
Die Schmerzen waren aber groß meinte sie.
Mittlerweile ist ihr Sohnemann fast 4 und die Narbe ist kaum zu sehen.

Beitrag von winni80 09.12.09 - 09:30 Uhr

Hallo,

danke für Deine Antwort

Also nach Kind Nr. 2 ist unsere Familienplanung eh abgeschlossen. Von daher wäre es für mich nicht schlimm, wenn ich normal keine mehr bekommen darf/kann :-)

Wo wird denn der Katheder überhaupt genau gesetzt?

Beitrag von joyberlin 09.12.09 - 09:24 Uhr

Hallo und guten Morgen,

ich hatte keinen Kaiserschnitt! Und nu die Horrorgeschichte: Es gibt keine ;)

Nur meine Gedanken zu deinen Sorgen. Ist echt doof - dass die Ärzte dem Zwerg nicht die Chance geben sich zu drehen..mhpf. Hört sich doch immer besser an - wenn man erstmal Spontan Geburt anfängt und dann festgestellt wird - dass es ein KS gemacht werden muss. Vorbereitet sind die Ärzte doch sowieso dafür.

Für die Ärzte ist ein KS profitabler und risikoarmer. Krass ne? Weil is ja doch auch ne OP.

Ich kann deine Angst gut verstehen - aber ich denke - genau die gleiche Angst hat man auch bei ner Spontan Geburt.

Mein Sohn kam so schnell - dass ich "nur" 4h unter Schock stand -dann war er da. Wenn´s geplant ist -wie beim KS - hat man noch ewig Zeit darüber nachzudenken - das is doof!#torte

Lenk dich einfach ab und bereite noch was schönes vor für den Neuankömmling :)

Alles gute!

Beitrag von winni80 09.12.09 - 09:35 Uhr

Für die Ärzte ist ein KS profitabler und risikoarmer. Krass ne?

Das weiß ich :-p Aber das Problem ist, dass ich bei einem vorzeitigen Blasensprung (denn ich hoffentlich nicht bekomme) ein hohes Risiko für den Nabelschnurvrofall habe.... Davor habe ich und sogar die Ärzte Angst... Ich habe einfach zuviel Fruchtwasser (Über der Norm der Obergrenze-kein Diabetis oder ä.)

Daher der Ks... Leider dreht sich mein kleiner auch permanent... Jetzt liegt er BEL und in einer Stunde QL usw...

Das ist ein echtes Problem... Der hält nicht still :-)
Er hat sich in 2 Wochen 6x gedreht und immer lag er anders...

BEL Kopf links, dann mal recht...
QL Po links, dann rechts, dann lag er schon mit dem Füssen am Kopf drin usw...

Das ist eben der Grund, warum der KS angeraten ist..

LG

Beitrag von 0mausal0 09.12.09 - 09:24 Uhr

Hallo,

kann gut verstehen wies dir geht! hab am 16.12 Termin fürn KS, die Herztöne des kleinen Manns sind leider nicht besonders gut, deswegen besser nicht auf wehen warten.

ich war gestern schon beim Vorgespräch beim Anästhesisten, es war super, und ich hab mich danach gleich besser gefühlt. Kreislauf kann gar nicht flöten gehen, du bekommt eine stunde vorm eingriff schon ne Infusion mit flüssigkeit damit der blutdruck nicht absackt. Ganz wichtig is dem anästhesisten immer zu sagen wies dir geht er kann sofort was tun! hatte immer angst vor der Spritze, aber selbst die hat er mir genommen, auch komplikationen gibts bei der spinalen kaum, da sie ja nicht ins rückenmark gespritzt wird...

Katheder wird erst gelegt nachdem alles beteubt is, somit merkst du nix. Damals bei meinem not-KS wurd des ohne betäubung gemacht und war auch nicht schlimm. bei ziehen musst du nur einmal kurz husten und zack is der schlauch draußen!

hoff dir ein wenig die angst genommen zu haben!

LG und alles Gute
0mausal0 + #ei KS-7 und Carina (5)

Beitrag von katzenmudda83 09.12.09 - 09:29 Uhr

hallo winni

ich habe meinen KS einen tag nach dir
ich lass lieber ne PDA machen da ich dann den ersten schrei von unseren wurm hören kann und ihn auch sofort sehen kann
das mit dem Katheter machen die im kh meist erst nach der PDA somit merkst du davon nichts
aufstehnkonnte bzw musste ich ca 4std nach dem ks mit hilfe einer schwester
und ich fand beim ersten KS die PDA nicht schlimm ist bzw war nur ein leichter druck im rücken und dann war schon alles taub

glg tina mit alexander 2oo8 und nick inside 37. ssw KS-9

Beitrag von littlemama 09.12.09 - 09:31 Uhr

hallo.....

ich hatte bei meiner ersten ss auch "leider" nen Ks mein sohnemann lag auch in der BEL.
ich versuch mich kurz zu fassen ;-)
ich hatte hohen blutdruck und bekam ne spinal, tat nich weh war halt nur unangenehm...ich leb aber noch!!!
den katheter haben sie erst gelegt als die spinal gewirkt hat und bei mir auch erst "nach" dem Ks....
Es ging alles recht schnell und ohne jegliche komplikationen mein blutdruck war hoch vor aufregung (is ja klar) aber ich bin nich kolabiert.;-)
nach knappe 7minuten war mein sohn auch schon da ich habe nix gemerkt ausser einen "rukkeln" am bauch. durfte meinen sohn kurz sehen,anfassen, küssen #verliebt...... mein mann is dann mit der habamme auf station und ich wurd genäht.... das merkt man auch nich..... und nach 20minuten war ich schon wieder bei meinen sohn und meinen mann.....
aufgestanden bin am nächsten morgen,ich fühlte mich gut und fit.... Katheter wurd gezogen (tut auch nich weh) nur unangenehm. bin duschen und gut is :-D
nach 3 tagen bin ich mit nach hause #sonne


im grossen und ganzen war es für mich persönlich nich schlimm oder schmerzhaft auch mit der narbe oder mit laufen und und und.....
die schwestern und ärzte wissen schon auf deine ängste einzugehen und dich zu beruigen glaub mir:-D

ich hoffe ich konnte dir etwas deine angst nehmen und dir mut machen:-)
ich drück dir die daumen und glaub mir alles is vergessen wenn du deine maus endlich in den arm nehmen kannst-...

lg littlemama mit dustin *6.7.06 an der hand und mini maus im bauch 26ssw

Beitrag von stangelder 09.12.09 - 09:34 Uhr

Hey,

versuch ganz ruhig zu bleiben. Es wird schon alles gut gehen.

Ich hatte in der ersten Schwangerschaft einen KS wegen BEL.
Ich habe bewußt eine Spinalanestäsie gewählt, welche ich dir auch raten würde. Es ist ein nicht wiederbringendes Ereignis so eine Geburt und es wäre doch schade wenn du diese verschlafen würdest oder. Wenn du Angst hast wegen deinem Blutdruck frage vorher nochmal den Anesthäsisten was er dazu meint.

Die Spinale merkst du nicht wenn sie gesetzt wird, da die Stelle vorher örtlich betäubt wird. Bei mir hat gar nichts weh getan und sie hat sofort gewirkt.

Ein KS ist und bleibt eine OP, du wirst natürlich nicht so schnell wieder fit sein wie andere Mütter die spontan entbinden, aber ich mußte schon wieder am selben abend auf die Beine. Das geht glaub mir und in den darauffolgenden Tagen kannst du immer ein bisschen mehr. Die Schmerzen hast du dann auch bald vergessen.

Bei Fragen steh ich dir gerne noch zur Verfügung.
LG und Kopf hoch das wird schon.

Beitrag von rpfl 09.12.09 - 09:38 Uhr

Hallo Winni,

ich hatte auch einen geplanten KS wegen BEL. Ich hatte vor dem KS auch relativ viel Angst, muss aber sagen, dass es im Nachhinein nicht sooo schlimm war (obwohl ich meine Süße viel lieber spontan geboren hätte).

Ich hatte eine Spinale, da ich den ersten Schrei und die Geburt von Annalena mitbekommen wollte und vor allem sie nach der Geburt auch gleich sehen wollte (und vor allem wollte ich so schnell wie möglich das Geschlecht wissen, da wir es uns vorher nicht sagen liesen ;-) ). Das Setzen der Spinalen hat der Arzt super und auf Anhieb hinbekommen, es war ein bißchen unangenehm und hat gedrückt als er die Flüssigkeit eingespritzt hat.
Mir wurde am Anfang des KS ein bißchen schlecht, aber auf das hatte mich der Arzt hingewiesen und ich bekam auch sofort ein Mittel dagegen, wodurch es sofort weg war.

Das Setzen des Katheters war für mich eigentlich schlimmer als die Narkose. Es war relativ unangenehm, aber nicht zu schmerzhaft, die Hebamme hat mich ganz gut abgelenkt. Ich hatte am Anfang nur das Gefühl, das ich mir in die Hose mache, wenn ich mich entspanne#hicks.

Annalena wurde um 10.30 Uhr geboren und das erste Mal musste ich um 17 Uhr aufstehen. Die Schwester "zwang" mich dazu. Sie sagte je eher man wieder aufsteht, umso besser geht es. Die Schmerzen sind mit leichter Bewegung leichter zu ertragen. Ab dem nächsten Tag konnte ich eigentlich alleine aufstehen und die Schmerzen waren erträglich und wurden auch schnell besser (die Schmerzen waren ab dem zweiten Tag auch nur noch wie ein schlimmer Bauchmuskelkater). Ich brauchte auch nur zum erstem Mal aufstehen und in der ersten Nacht Schmerzmittel.

Im Nachhinein war der KS gar nicht so schlimm, wie ich es mir vorgestellt hatte, wobei ich sagen muss, dass es mir sehr schnell wieder relativ gut ging.

Ich hoffe ich konnte dir ein bißchen helfen.
Ich wünsche dir noch ein paar letzte schöne SS-Tage und alles Gute für den KS.

Liebe Grüße rpfl mit Annalena 15.4.09#verliebt

Beitrag von clara222 09.12.09 - 09:39 Uhr

hallo winni!

ich schreibe dir mal meine erfahrung mit einem KS.
ich hatte einen WKS und es war alles völlig in ordnung.

klar ist man nervös und aufgeregt, aber das liegt vielmehr daran, das man bald seinen schatz in den armen haten darf #verliebt

bei mir wurde morgens nochmal ein CTG geschrieben, dann habe ich mich umgezogen und dann ging es eigentlich auch schon los.

das setzen der spritze war halb so schlimm -wirklich- klar, tut kurz weh, aber welch spritze tut das nicht.
katheter legen merkte ich so gut wie gar nicht.

kreislaufmäßig bin ich auch ein kandidat, der leicht umkippt, aber du bist dort total überwacht und es kann dir nichts passieren.

und dann geht alles ganz schnell. die ruckeln ziemlich an dir rum, aber es tut nicht weh!!

dann ist dein engel bei dir!! ein tolles gefühl war das für mich und ich bin noch hin und weg, wenn ich jetzt zurückdenke. immerhin schon 3 jahre...

das nähen dauert am längsten.
mein KS war morgens um 8 und um 17.00 uhr mußte ich schon langsam aufstehen.
tat zwar weh -klar, du hast eine op inkl. narbe hinter dir.
aber mach dich nicht verrückt... wenn das alles so schädlich wäre würde man soetwas gar nicht machen.

ich habe mich sehr gut und schnell erholt und war den nächsten tag und die nächte auf den beinen und haben meinen kleinen schatz alleine versorgt.

ich wünsche dir alles gute und freu dich auf dein baby :-)

clara #herzlich

Beitrag von puenkchen 09.12.09 - 09:56 Uhr

huhu

also ich hatte beides ks und normal und so schlimm ist der ks nicht ist halt auch ne op. den katheter legen spürst du gar nicht auch das rausnehmen nicht. das rausnehmen fühlt sih an als ob du dir eine OB aus der scheide ziehst.ich hatte vollnarkose, weil ich auch so nervös war. du bist etwa 10 min weg und dann wieder da. laufen kannst du ein paar std nach der geb. zwar nicht alleine sondern mit hilfe aber die schwestern schemißen dich eh aus dem bett ein paar std. nach dem ks. und alleine laufen kannst du etwa 3 tage nach dem ks. also keine angst. werde jetzt beim 3 auch wieder ks bekommen wegen komplikationen nach der normalen geb.lag da 4 wochen flach und durfte nicht laufen das war schlimmer wie der ks!
also kopf hoch und lass es auf dich zukommen und schalte die schlechten gedanken aus und denk dran du machst es für die gesundheit deines kindes und das ist am wichtigsten finde ich.

puenkchen

Beitrag von unserwunschkind 09.12.09 - 10:22 Uhr

Mach dir keine Sorgen , ist echt nicht schlimm.... Ich hatte eine Spinal.... und es war echt überhaupt nicht schmerzhaft, da ist so ne Infusionsnadel schlimmer! :-)
Meistens wird der Katheter nach der Spinalen gelegt, und du merkst garnichts, aber auch wenn vorher, tuts echt nicht weh.

Am nähsten Tag dürfen dann die meisten schon etwas rumlaufen, aber mit hilfe. Mein KS war zwar echt angenehm, doch ich möchte nie wieder die Schmerzen nach der Geburt haben, lieber habe ich sie wärenddessen, und dann mein kleines Baby auf dem Arm, somit kein KS für mich mehr. Diesmal wird Spontan Entbunden, und ich hoffe es geht alles auch da dann gut!
Dir gaaaaanz viel GLÜCK! Das wird schon...:-)

Beitrag von winni80 09.12.09 - 10:44 Uhr

Genau das hatte ich mir auch gesagt...
Aber um den KS komme ich nicht herum #schmoll

Obwohl ich sagen muß, dass ich bei 1. geschnitten wurde und 2 Wochen nicht laufen, sitzen oder liegen konnte...

Dafür durfte ich aber gleich nach Hause :-p (1.22Uhr entbunden um 10 Uhr nach hause) trotz PDA und 36+0 Wochen....

Nun darf ich mind. 5 Tage drin bleiben... #schmoll Der absolute Horror für mich :-(