helft mir, ich kann einfach nicht mehr, Fortsetzung

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von andie2409 09.12.09 - 09:40 Uhr

habe vor zwei tagen nachfolgenden beitrag geschrieben:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=2387586&pid=15170888&bid=16

Bereits gestern hat sich das Blatt gewendet sie hat sich einen Anwalt vor Ort geholt und möchte nicht das ich unsere Tochter ohne dem beisein ihrer Eltern bzw. ihr beisein sehe.
Ich kann nicht mehr, was ist nur mit dieser Frau los?
Ich verfalle in totale Depressionen, ich weiß keinen weg raus. Ich versuche es, versuche neue Kontakte zu knüpfen usw. aber es hilft nichts.
Hueute habe ich Termin beim RA... Die ganze Geschichte nochmals erzählen.

Ich würde um Tipps bitten wie ihr damit klar gekommen seit, ich weiss echt nicht mehr weiter

Beitrag von fragdochdieleute 09.12.09 - 09:54 Uhr

das tut mir leid für dich

da ihr verheiratet seid kann sie dir eure tochter nicht vorenthalten
ich kann euch nur raten das kind soweit wie möglich außenvor zu lassen

wende dich ans jugendamt
und nimm dir umgehend einen anwalt
besteh drauf das ihr eure differenzen allein besprecht ohne ihre eltern


hoffe es wendet sich alles zum guten
gruß

Beitrag von ug2712 09.12.09 - 10:08 Uhr

Hallo,

das klingt nicht sehr gut, ist aber oft die Regel zu Beginn einer Trennung.
Welchen Grund hat sie dir denn genannt, für die Kontakteinschränkung zu eurem Kind?
Ich finde das geht gar nicht.
Hast du Freunde, die dich jetzt unterstützen? Du brauchst jetzt dringend jemanden zum reden, denke ich.
Kannst du dir einen Therapeuten suchen? Zur derzeitigen Konfliktbewältigung wäre der sicher sehr hilfreich.

Liebe Grüße

Annett

Beitrag von andie2409 09.12.09 - 10:13 Uhr

ich bin marinesoldat bin erst seit 2 jahren wieder in der nähe ca. 50 km vom heimatort entfernt, jetzt wieder am heimatort, ins haus möchte ich immo nicht und ich kenne dort keinen. hier sind eigentlich auch nur meine eltern und mein cousing, der rest hat sich bei abwesenheit welche seit 2003 von meinem heimatort entstand alles verlaufen.
sie hat mir keinen gund genannt nix

Beitrag von frotteemonster 09.12.09 - 11:37 Uhr

Mach dir da mal keine Gedanken,....

ihr habt doch das gemeinsame Sorgerecht.
So ohne weiteres kann sie den Kontakt zu deinem Kind gar nicht einschränken!
Solange keine Gefährdung des Kindeswohl vorliegt....

Die soll erst mal Luft ablassen #augen

Und dann fährst du die selbe Schiene wie sie --> Anwalt.

Denke momentan bekommst du sowieso nicht die nötige Information von ihr die du gerne hättest.

Versuche eine Schlammschlacht zu vermeiden, den Schuh solltest du dir nicht anziehen.
Und appeliere mal an ihren Verstand, das kannst du ihr auch ruhig sagen....



Gruss Tina

Beitrag von cyberlady 09.12.09 - 11:39 Uhr

Hallo Andie,

also, so einfach mit Tochter vorenthalten, usw. wie sie sich das denkt, ist das zum Glück nicht!
Ihr seid verheiratet, und somit habt ihr beide das Sorgerecht, und sie muss dir den Umgang zm Kind ermöglichen!!!
Am besten erst mal einen RA einschalten, der kann die Zeiten, um den Umgang wahrzunehmen, mit ihr regeln.
Aber warum sind ihreEltern bei dem Gespräch dabei?
Kann sie das nicht allein??? #gruebel ?

Kopf hoch, geht immer weiter...

LG Cyberlady

Beitrag von andie2409 09.12.09 - 15:54 Uhr

danke für eure antworten. war gerade beim ra... jetzt ist es eingeleitet, wenn bis di keine antwort von ihr erfolgt wird das ganze übers familiengericht geklärt