evtl. Scweinegrippe und 3 Wochen altes Baby

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von rutschus 09.12.09 - 09:42 Uhr

Hallo alle zusammen,

bin leider heute nacht mit Kopf-und Gliederschmerzen aufgewacht. Fühle mich schlapp und kaputt und habe leider ein 3 Wochen altes Baby und jetzt Angst, dass sie auch was bekommen kann. Kennt sich jemand aus????
Meine Hebamme kommt erst heute mittag...

Danke
rutschus

Beitrag von koerci 09.12.09 - 09:49 Uhr

Hey. Mach dir erstmal nicht soviele Gedanken. Wieso denkt man denn mitlerweile immer sofort an die Schweinegrippe?? Die ist es sowieso nur dann, wenn du zu allem auch noch hohes Fieber hast...ansonsten kann es schonmal keine Schweinegrippe sein. Ich würde gleich zum Arzt gehen und mir was verschreiben lassen, dass du erst gar nicht ne richtige Erkältung bekommst. Ganz schützen kannst du dein Würmchen leider sowieso nicht...unsere Maus hatte letzte Woche auch den Hals verschleimt und Schnupfen. Aber wie gesagt: keine Panik, lass dir was verschreiben und pass auf, dass dein Baby schön warm angezogen ist bei dem Wetter. Gute Besserung und LG, Kerstin mit Inci *15.07.09

Beitrag von kabama1944 09.12.09 - 09:49 Uhr


zu meiner Zeit war das noch so , daß die Babys Immunschutz hatten . Besser du trägst einen Mundschutz , sicher ist sicher .

Grüße kabama

Gute Besserung#blume#blume#blume

Beitrag von mukmukk 09.12.09 - 11:05 Uhr

Hallo!

So kündigt sich auch ein Milchstau an - daran würde ich in Deiner Situation eher denken als an Schweinegrippe... Sag es auf jeden Fall Deiner Hebi!

Mach heute nen ruhigen Tag und leg Dich samt Baby ins Bett (hast ja eh noch Wochenbettzeit). Zur Vorsicht kannste ja nen Mundschutz tragen, falls zur Hand.

LG und gute Besserung,
Steffi

Beitrag von nordmieze 10.12.09 - 09:20 Uhr

Mit diesen Symptomen und hohen Fieber hat sich bei mir ein Milchstau gezeigt.
Die Frage, ob es sowas sein könnte, liesse sich mit mehr Infos abklären....
Stillst du? (Bei Nicht-Stillen, gäbs ja keinen Milchstau)
Fühlt sich deine Brust evtl. an einer Stelle fester an oder gar schmerzhaft?

Ansonsten würd ich nicht gleich an Schweinegrippe denken, es ist nunmal Erkältungszeit jetzt und nicht hinter jedem Krankheitsbild steckt ein Schweinchen. :-p

Ich war übrigens in meiner bisherigen Stillzeit 2mal mit einer heftigen Erkältung krank und mein Sohn hat sich trotz Stillen und kuscheln nicht angesteckt.