Kaiserschnitt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von caroline86 09.12.09 - 10:24 Uhr

Hallo! Ich bin jetzt in der 37. Woche schwanger und ich muss leider einen Kaiserschnitt machen da sich mein kleiner nicht dreht.Jetzt habe ich aber totale Angst vor dem KS.Wurde noch nie operiert. Kann mir jemand über den KS was berichten.Wurde bei jemanden KS gemacht ohne Blasenkatheder?Wird ein Einlauf vorher gemacht?Welche Nachuntersuchungen werden im KH gemacht?Was hat man alles an während KS? Bin da etwas verlegen was die sache angeht das mich andere nackt sehen.

freue mich auf antworten!!

Beitrag von sillemo 09.12.09 - 10:34 Uhr

Hallo!

Stell deine Frage doch mal bei "Schwangerschaft- Geburt & Wochenbett" ich denke, da bekommst du eher eine antwort! ;-)

LG und alles Gute!

Beitrag von canadia.und.baby. 09.12.09 - 10:35 Uhr

vielleicht solltes du das im schwangerschaftsforum posten ^^

Beitrag von dominiksmami 09.12.09 - 10:53 Uhr

Hey,

also einen KS ohne Katheder stelle ich mir unangenehm vor. Denn du kannst ja oft den ganzen 1. Tag lang nicht aufstehen und ICH persönlich habe da lieber einen Katheder als das ich auf die hochnotpeinliche Bettpfanne müßte *grusel*.
Der Katheder tut auch nicht weh oder dergleichen.

Man hat ein OP Hemd an beim KS, sonst selbstverständlich nichts.

Bei einer normalen Geburt hättest du aber auch nichts ausser einem Hemd an und da würden die Leute vielmehr von deiner Nacktheit sehen, weil sich auch noch alle mit deinem Unterleib beschäftigen würden.

So, wird ja das meiste mit OP Tüchern abgedeckt und das Team beschäftigt sich nur mit deinem Bauch.

Von meinem KS berichte ich dann eher mal nicht, weil ich einen NOTKaiserschnitt hatte und der fällt doch nochmal anders aus als einer der von vorneherein geplant und gut vorbereitet ist.

Vor Ärzten...solltest du dich wirklich nicht schämen und vor Krankenschwestern auch nicht, da mußt du dringend an deiner Einstellung arbeiten.

Wie gesagt, der Blasenkatheder ist meiner Meinung nach notwendig ( weiß aber nicht obs heutzutage auch ohne ginge, stelle ich mir aber sehr unangenehm vor).

Im Krankenhaus wurde bei mir nur die normalen Kontrollen gemacht, Wunde besehen etc. die weiteren Nachuntersuchungen machte mein FA, man bleibt ja normalerweise nur 5 bis 7 Tage im Krankenhaus.

lg

Andrea

Beitrag von hera23 09.12.09 - 11:02 Uhr

Also zum Thema KS:

Ich kann dir nur von meinem KS berichten!
Aufgrund eines vorzeitigen Blasensprunges in der 34. SSW und erhöhter Entzündungswerte wurde bei mir ein Ks durchgeführt! Der Katheder wurde gelegt, jedoch kein Einlauf gemacht!
Die OP wurde unter PDA (Kreuzstich) durchgeführt... Kann diesen nicht als schmerzhaft betiteln!
Im OP wurde ich ausgezogen (bis auf die Stützstrümpfe), da ja alles steril sein muss, und dann mit den OP Tüchern zugedeckt!
Während der OP selbst habe ich immer nur ein Drücken und ein Schieben am Bauch gefühlt, keine Schmerzen!
Die Kleine war dann relativ schnell da, habe auch das "herausholen" aus dem Bauch nicht so richtig wahrgenommen, erst als der Arzt die Geburtszeit sagte und mir die Kleine kurz ans Gesicht gehalten wurde (musste noch in den Inkubator, da sie ja zu früh war und Atemnot hatte) wurde mir bewusst, dass meine Tochter das Licht der Welt erblickt hatte!

Meist bekommen dann die Papis die/den Kleine/n und sie werden gebadet und chic gemacht!
Du wirst dann genäht! Bei mir hat die "Prozedur" ca. 50 min gedauert....

Ein Ks ist heute zutage ein Routineeingriff, mache dir da drüber keine Sorgen! Was das Nackt-sein anbelangt: Die Ärzte sehen tag täglich nichts anderes, auch wenn es für dich unangenehm ist!
Aber auch bei einer normalen Entbindung wärst du irgendwie nackt!
Kopf hoch, ist alles nicht so schlimm und wenn du dann dein Kleines hast, ist alles vergessen!

Ich wünsche dir für die bevorstehende Geburt alles alles gute!!!
Hera

Beitrag von 19jasmin80 09.12.09 - 11:17 Uhr

Ich hatte einen KS nebst Blasenkatheter, ohne Einlauf.
Der Katheter ist echt von Vorteil, weil man eben am 1. Tag nach dem Eingriff liegt - zumindest lag ich. Während dem KS hatte ich so ein schönes KH-Nachthemd an *g*

Schäm Dich nicht, Du bist nicht die erste und nicht die letzte Schwangere die die Ärzte und Schwestern untenrum so sehen werden.

Beitrag von sunny382 09.12.09 - 11:30 Uhr

Hallo,

also ich musste auch per KS entbinden und ich fand es eigentlich garnicht soooo schlimm.

Klar, die ersten zwei Tage waren nicht so schön....vor allem wenn du das erste mal aufstehst.

Die Krankenschwester meinte dann, desto mehr ich mich bewege, umso schneller werde ich wieder fit. Und das war auch genau der Fall.

Einlauf habe ich direkt morgens bekommen. Den Katheter habe ich auch nicht wirklich gemerkt. Das wird ja im OP gemacht und bei mir war zu dem Zeitpunkt schon fast alles betäubt. Hab also nur gemerkt das da irgendwas gemacht wurde. Ich hatte auch ein OP-Hemd an. Wie bei jeder anderen OP halt auch.
Glaub mir, dir ist es irgendwann sowas von egal ob dich da einer nackt sieht ;-)

Von den Vorbereitungen für den KS fand ich noch immer am schlimmsten, als die mir den Zugang in meiner Hand gelegt haben.

Ich drücke dir die Daumen, dass alles ganz unkompliziert und schnell verläuft

Lg Karina

Beitrag von dr.snav 09.12.09 - 13:34 Uhr

ich hatte einen ks in der 38.woche.es war nur total nervenzehrend nicht zu wissen,was vorher passiert.einlauf hatte ich keinen.katheder wurde während der op gelegt.man ist mit tüchern verhangen..also kaum was zu sehen.ich hatte eine pda und vollnarkose.die pda habe ich gar nicht gemerkt..das personal war auch sehr nett.vom rest weiß ich nichts.ich bin dann erst im aufwachraum wach geworden.wundschmerzen hatte ich ein bißchen-1tag vielleicht.da bekommst du aber medikamente.ansonsten habe ich eine mini-narbe und alles ist super verheilt.stell einfach im krankenhaus alle deine fragen,die noch übrig bleiben.das beruhigt!alles ,alles liebe fürdich