stören oder alleine spielen lassen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von engelchen28 09.12.09 - 10:45 Uhr

huhu!

meine große tochter (4,5 j.) kann wirklich toll und ausdauernd alleine spielen. von daher fördere ich es auch, dass meine kleine tochter (2,5 j.) dies auch lernt. sie guckt sich jetzt schon von der großen ab, wenn diese die tür schließt und sagt, sie möchte jetzt ihre ruhe haben.

seit ein paar tagen geht paulina (die kleine) öfter nach oben und ruft: "mamaaa, ich ruhe haben, alleine pielen!". ich lächle dann etwas, akzeptiere das natürlich. paulina spielt dann immer im zimmer der großen, ist wohl interessanter für sie. das problem ist nur, dass bei sophie im zimmer jede menge sachen rumliegen, die eigentlich nichts für paulina sind (stifte, knete, kl. karten, gemalte bilder, CDs & MCs...). sophie packt nicht immer alles weg, ist ja eigentlich auch ihr zimmer. paulina macht dann öfter quatsch, riesen unordnung, knickt karten o.ä.!

nun spielt sie seit 30 min wieder alleine oben, tür zu, ich frage mich, ob ich mal gucken gehen soll oder ihr ihre ruhe gönnen soll...ich find's ja gut, dass sie übt, alleine zu spielen.

was würdet ihr tun?

lg
julia

Beitrag von babysun1978 09.12.09 - 10:54 Uhr

Hallo Julia!

Ich würde einfach mal durch die Tür schmunzen. Leise aufmachen, schauen und gegebenfalls wieder schließen.

Allerdings wäre es mir zu gefährlich nicht zu wissen was die Kleine da oben macht. Vielleicht hat sie ja wirklich was in der Hand, was sie nicht haben sollte.

Wenn sie Dich sieht, kannst Du ihr ja sagen dass Du nur schauen wolltest, ob alles in Ordnung ist.

Ich mache das bei meiner Tochter (2) auch so. Ansonsten lass ich sie spielen. Allerdings schließt sie die Zimmertür nur wenn sie bocken möchte. Sonst kann sie das einfach nicht ab. :-p

LG Babysun

Beitrag von brotli 09.12.09 - 10:56 Uhr

hallo,

<paulina macht dann öfter quatsch, riesen unordnung, knickt karten o.ä.!>

hmmm, also so spielt mein sohn auch alleine. alles was er sonst nicht dürfte, damit kann er sich 2 stunden beschäftigen, wenn ich ihn einfach lass,
weil ich entweder die wahl habe, ihn zu beschäftigen oder eine riesen unordnung in kauf zu nehmen, aber dafür ist er 2 stunden zufrieden und ich auch mal ohne kind......

ich finde es in ordnung, aber nicht mit dingen anderer kinder. also musst du entscheiden ob deine grosse tochter es nichts ausmacht, wenn ihre kleine schwester sich da austobt und wenn doch...ja dann würd ich es in dem zimmer alleine wohl nicht erlauben oder alles wegräumen was sie nicht haben darf.

l.g.#snowy

Beitrag von bine3002 09.12.09 - 11:03 Uhr

Ich würde vor allem an die Große denken und sie fragen, ob es für sie Ok ist, wenn die Kleine dort mitspielt. Wenn nicht, dann muss sie raus. Und ich sehe dich in der Verantwortung, dafür zu sorgen, dass die Große ihre Ruhe haben darf. Andersrum natürlich genauso, d.h. im Zimmer der Kleinen hat sie das Sagen.

Oder Du machst mit der Großen ab, dass sie dir Bescheid gibt, wenn sie was stört. In dem Fall würde ich dann einfach abwarten.

Beitrag von engelchen28 09.12.09 - 11:41 Uhr

huhu!

die große schickt die kleine selbstständig raus, wenn sie sie stört und die kleine respektiert das auch.

es geht hauptsächlich um die zeit, in der sophie im kiga ist und die kleine bei mir zuhause.

die große stört's nicht, dass die kleine in ihrem zimmer spielt, wenn sie nicht da ist.

lg

Beitrag von mini-bibo 09.12.09 - 14:29 Uhr

Hallo!

stört es die grosse auch nicht, das die Kleine sachen kaputt macht?

Im Prinzip, wenn die Lütte keinen quatsch macht, dann lass sie spielen ;-)

LG mini-bibo

Beitrag von franzi1206 09.12.09 - 11:33 Uhr

Hallo,
meine Tochter ist 10, mein Sohn ist 5.
Wir haben von Anfang an die Regel geschaffen, dass jeder sein eigenes Spielzeug hat und somit auch darüber bestimmen darf. Wenn meine Tochter vom kleinen Bruder genervt ist, dann muss er halt raus. Er geht aber überwiegend zu ihr, um die Gesellschaft beim Spielen zu haben. Mittlerweile ist es so, dass die Große oft mit ihm in sein Zimmer geht (Da hat er das Chaos... :-p). Er macht dort was er will und es ist nicht gefährlich. Sie nimmt dann meist ihren DS mit und spielt da. Irgendwann verkrümelt sie sich dann heimlich und manchmal klappt das tatsächlich auch ;-)

Beitrag von .nefur. 09.12.09 - 20:08 Uhr

Hallo,

in dem Altern würde ich sie niemals so lang allein spielen lassen.


Grüße