Welches Schmeerzmittel mit 17 Monaten??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von klopsi 09.12.09 - 11:36 Uhr

Hallo,

habe weiter unten wegen "Schlafproblemen" vermutlich durch Zahnen gepostet.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=3&pid=15182249

Wie sieht es denn mit einem Schmerzmittel aus?

Will Tara nicht "unter Drogen" setzen, aber irgendwas sollten wir vielleicht nochmal probieren.

Haben auf Anraten der Kiärztin ja schon so eingies durch, nach 17 Monaten "Schlafdramen".
Viele Globoli gegen Unruhe, Zahnen usw.
Natürlich auch Osanit, Chamomilla, Viburkolzäpfchen und zwei Mal hab ich ihr auch mal Paracetamol 125mg
Zäpfchen gegeben. (Alledrings ist das schon wieder ne zeit lang her)
Habe nicht den Eindruck, dass das alles wirklich was gebracht hat.

Was habt ihr schon mal für Mittelchen gegeben?
Und welche Erfahrungen habt ihr?

LG
Klopsi

Bin echt am verzweifeln, weil die Kleine (und wir natürlich auch, nicht zur Ruhe kommt)

Beitrag von sienna2311 09.12.09 - 11:40 Uhr

Also bei uns half dentinox, aber da streiten sich auch viele drüber. bei einigen hilfts, bei anderen nicht :( aber bei luna half das immer. jedenfalls hatte ich den eindruck ;) Ansonsten habe ich ihr immer osanit geben, aber das hast du ja auch schon ausprobiert.

lg
sienna

Beitrag von klopsi 09.12.09 - 11:42 Uhr

Hallo Sienna,

das dentinox hab ich auch zu hause.

Hab es auch schon versucht.
Einmal lässt mich Tara nicht an den Zahn bzw, Zahnfleisch ran (obwohl es wirklich nicht rot oder entzunden ist, war es auch bei allen anderen Zähnen nie) und wenn ich es dann mal geschafft hab es ein zu massieren, hat es auch nix gebracht.

Leider

Beitrag von sienna2311 09.12.09 - 11:49 Uhr

oh je, die arme kleine maus. klar sie hat so schmerzen,dass sie dich nicht an ihr zahnfleisch "ranlassen" möchte... puh...schwierig...vielleicht doch mal ibuprofen? ist doch glaub ich auch entzündungshemmend. aber genau weiß ich es nicht. oder frag mal euren kiA? vielleicht weiß er was?

alles gute für die kleine!

Beitrag von bine3002 09.12.09 - 11:43 Uhr

Als Schmerzmittel kommen die Wirktoffe Paracetamol oder Ibuprofen in Frage. Es gibt noch andere, die sind aber entweder ungeeignet für Kinder oder kommen eher in Krankenhäusern zum Einsatz.

Paracetamol ist mittlerweile umstritten, weil es die Nieren schädigen kann. Es wird aber in geringer Dosierung immer noch gegeben. Paracetamol ist z. B. in Ben-u-ron.

Ibuprofen ist dagegen gut verträglich und wäre für mich immer erste Wahl. Ibuprofen ist in Dolormin für Kinder oder Nurofen. Ich würde den Saft nehmen, weil man den nachts besser und schneller einflößen kann. Ich würde dann warten, ob das Kind wieder Beschwerden hat und den Saft dann geben. Bei uns hat sich dann nach ziemlich genau 20 Minuten eine Besserung eingestellt, wenn es wirklich die Zähne waren. Waren sie es nicht, schlief Java auch nicht wieder ein. So einfach wars. Wir lagen aber nur 2/3 mal daneben und haben umsonst ein Schmerzmittel gegeben.

Es ist aber durchaus sinnvoll, beide Mittel im Haus zu haben. Manche Kinder reagieren auf das eine oder andere Mittel besser bzw. bei Fieber kann das Eine helfen, das Andere nicht. Man kann sie auch im 3stündigen Wechsel geben, um das Fieber runterzubekommen, wobei ich persönlich meine Tochter so lange wie möglich fiebern lasse. Sie schläft dann in der Regel ganz gut, was ja wichtig ist, damit sie sich erholt. Mit Fiebermittel dreht sie immer gleich so auf, obwohl sie ja noch krank ist.

Beitrag von klopsi 09.12.09 - 11:47 Uhr

Hallo bine,

danke schon mal für deine Antwort.

Haben bei einer Ohrenentzündung schon mal nen IbuprofenSaft bekommen.
Leider hat der bei Tara nicht geholfen. Und es war ein Drama ihn ihr zu geben.
Da ging es mit ParacetamolZäpfchen besser und haben auch besser geholfen.

Da hat damals auch der Arzt gestaunt, weil ja Ibuprofen besser gegen Schmerzen helfen soll.

Beitrag von bine3002 09.12.09 - 11:49 Uhr

Na ja, dann nimm halt Paracetamolzäpfchen. Das ist ganz unterschiedlich, ob sie wirken oder nicht. Java hat auf Ibuprofen besser reagiert und ich fand den Saft angenehmer, weil meine Tochter den sehr gerne genommen hat.

Beitrag von alexmommy 09.12.09 - 11:56 Uhr

Dentinox hab ich auch immer dabei gehabt und wenns sein mußte, ihm etwas aufs Zahnfleisch geschmiert.

Paracetamonl, hatte der Kinderarzt damals gemeint, wäre nicht so super, verglichen zum Ibuprofen (das Kinder Dolormin z.B.).
Mit dem Dolormin kommen wir bei dem Kleine supi mit klar - zahnt zwar nicht mehr aber wenn er halt mal Fieber und so hat - ist ja auch gegen Schmerzen und so.