Zwiemilchernährung - Erfahrungen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von joss22 09.12.09 - 12:51 Uhr

Hi,

ich wollte mich mal über das Thema Zwiemilchernährung bzw. eure Erfahrungen damit erkundigen.
Auch wenn wir diese Nacht einen Erfolg hatten, Emilia (5 Wochen hat 6 Stunden durchgeschlafen) ging das meiner Meinung nach nur, weil ich sie tagsüber alle zwei Stunden stille. Aber ehrlich gesagt brauch ich mal eine Pause. Deshalb würde ich tagsüber gern ein oder maximal zwei Mahlzeiten ersetzen wollen. Habt ihr damit schon Erfahrungen gemacht?

Danke
Joss22

Beitrag von steffi1501 09.12.09 - 12:55 Uhr

Wenn du ersetzt....stillst du automatisch ab.....meine Meinung.....

Ich hab es auch gemacht, nicht wegen Schlafen, sondern weil ich dachte, das mein Sohn nicht satt wird und der Papi hat ihm Fläschchen gegeben, damit ich mal wieder ausschlafe....
war schön, aber das abstillen hatte begonnen!

Nun bekommt Julian Beikost und 1er-Milch....Stillen war nach 5 wochen vorbei...leider....beim 2. Kind wird nix mit Fläschchen gegeben!!!

Lg Steffi

Beitrag von joss22 09.12.09 - 12:58 Uhr

Hi,

beim Erik hab ich bis zu den ersten Zähnen "durchgehalten". Die kamen mit 6 Monaten und dann fand er es toll auf der Flasche zu kauen. ;)
Aber jetzt fühle ich mich teilweise einfach zu gestresst, da Erik momentan auch nicht leicht ist. Ich merk einfach, dass ich nicht zur Ruhe komme und auch leicht gereizt bin. Das nutzt dann weder den Kindern noch mir was.

Joss22

Beitrag von biggi23 09.12.09 - 13:00 Uhr

Also mein kleiner wird morgen 5 monate alt und ich gebe ihm seit seiner geburt 2 mal am tag ein fläschen mit pre und es klappt wunderbar.

seit 1 woche stille ich auch nur noch nachts und er bekommt tagsüber nur flasche und das klappt auch super.

Frag doch einfach mal deine Hebamme oder Kinderarzt.

lg biggi und viel glück

Beitrag von anchuk 09.12.09 - 14:19 Uhr

Also, meine Erfahrung ist: ich habe 3,5 Monate meinen Sohn voll gestillt, letzte Wochen haben alle gesagt, dass er nicht genug bekommt, weil er nicht dick war, ich meinte er bekommt genug, dann waren wir 2-3 Wochen weg, war sehr unruhig, und ich habe entschieden, zuzufüttern, und habe mit der Flasche angefangen, davor hat er ab und zu abgepumpte Milch von der Flasche getrunken,so hat es ca 5 Wochen funktioniert, danach wollte er fast nicht mehr gestillt werden, natürlich Flasche ist einfacher zu saugen.Also beim 2.KInd würde ich niemanden hören, sondern versuchen öfter zu stillen, genug essen und weniger arbeiten und stress haben, damit genug Milch da ist, weil es stimmt wirklich, dass wenn du mit der Flasche anfängst, dann bald trinkt er nur von der Flasche, das ist eine Zeitfrage, 3, 4 oder 6 Wochen, aber das war es.

Also viel Erfolg, und wenn es noch geht nur stillen!!!!