Mehr Kindergeld? Wie Anrechnung auf Unterhalt?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von joeli1704 09.12.09 - 12:54 Uhr

Hallo,

finde im Netz irgendwie keine eindeutige Antwort auf meine Frage, deswegen hoffe ich könnt ihr mir helfen...

also es gibt ja ab nächsten Monat mehr Kindergeld. Wie verhält es sich bei einem bestehenden Unterhalstitel und den Anrechnung des Kindergeldes? Theoretisch müsste das neue Kindergeld ja genauso anteilig abgezogen werden wie bisher, aber geht das denn so einfach wenn ein Titel besteht oder muss man die Anpassung des Unterhaltes wegen der Kindergelderhöhung erst beim Jugendamt beantragen?

MfG

Joeli1704

Beitrag von zwiebelchen1977 09.12.09 - 12:59 Uhr

Hallo

Ob es mehr Kindergeld gibt, steht noch gar nicht fest.

Und wenn ja, darf derunterhaltspflichtege das hale Kidergeld abziehen.

BIanca

Beitrag von joeli1704 09.12.09 - 13:04 Uhr

Oh dachte echt das stehe schon fest... naja bei zwei Kleinkindern kommt man nicht so zur Verfolgung der Nachrichten ;-)

Beitrag von auisa 09.12.09 - 14:34 Uhr

Hallo,

aber sollte das kIGe erhöht werden, ändert sich auch die Düsseldorfer Tabelle. Du bekommst eigentlich im Endeffekt mehr raus :-)

LG Auisa

Beitrag von smily2 10.12.09 - 07:47 Uhr

Hallo

Falls das Wachstumsbeschleunigungsgesetz am 18.12. durch den Bundesrat kommt, wird außer dem Kindergeld auch der Kinderfreibetrag erhöht. Da sich die Beträge der Düsseldorfer Tabelle aus dem Freibetrag ergeben, soll es dann bis zu 13 % mehr Unterhalt geben.

Du kannst dich ja mal im Netz schlau machen.

Beitrag von nick71 10.12.09 - 09:38 Uhr

"Wie verhält es sich bei einem bestehenden Unterhalstitel und den Anrechnung des Kindergeldes?"

Im allgemeinen wird ja auch die Düsseldorfer Tabelle jedes Jahr zum 01.01. angepasst. Und wenn ein dynamischer Titel existiert (also ohne "starre" Unterhaltsbeträge), müsste das erhöhte Kindergeld -sofern es denn zu einer Erhöhung kommt- m.E. berücksichtigt werden. Die Hälfte des Kindergeldes steht dem barunterhaltspflichtigen Elternteil zu...aber m.W. nur, wenn er tatsächlich Unterhalt zahlt.