die Betrogene, wie damit fertig werden?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von was soll werden? 09.12.09 - 13:17 Uhr

Hallo,

es ist nun ein Jahr her, dass ich die Affäre meines Freundes entdeckte. Er ist 30, ich bin 29, seit 13 Jahren zusammen. 2 Kinder. Ich war damals mit meiner Tochter bei der Kur (letzten Sommer), als mein Freund 2 x was mit ner Kollegin hatte. Als es beim 2. Mal mehr als knutschen war hat sein bestes Stück versagt und er ist nach hause gefahren. Er meint, er hatte sich damals geschworen nie wieder. Ich war frisch schwanger, kurz vor der Kur setzten wir das Baby an, auf seinen Wunsch! Weitere 3 Monate hatte er regen Kontat mit ihr, besonders sms und mails und auch persönlich. Zu mir war er unverändert, hat jede freie Minute mit uns verbracht. Irgendwann kam es raus, er log sehr viel. Wir haben nun 1 Jahr gekämpft, besonders ich und es wird nicht besser. Bis heute kann er nicht richtig ausdrücken wie er sich gefühlt hat und was das sollte. Er sagt, er habe sich nie verliebt gefühlt, eher bestätigt. Solche Worte kommen ihm nur schwer über die Lippen. Er ist ein sehr lieber Mensch, Freunde nennen ihn dumm gut, zu allem sagt er ja. Diese Tussi hatte damals einen auf Mitleid gemacht, er ist drauf eingegangen. Er leidet sehr unter seiner "Tat", er sagt immer wieder, nach den 2x im Bett hat er es nicht mehr als Affäre gesehen, es ist nie wieder was gelaufen (glaubt mir, ich kenne nun die ganze Geschichte und hatte auch Kontakt mit ihr). Die Frau ist hässlich und pumelig, er sagt bis heute, dass er sich über ihr Aussehen keine Gedanken gemacht hat. Geht sowas? Mein Freund ist kein großer Denker, noch nie gewesen. Es ist nun so, dass er seit einem Jahr alles tut um mir seine Liebe zu zeigen, er bereut bitterlich, kann kaum darüber reden... Bei mir schwankt es so, ich denke eine zeitlang nicht daran und plötzlich ist es wieder da und der Haussegen hängt schief. Es lief damals nicht gut und nicht schlecht, eher normal. Er sagt, er wollte sich nie von mir trennen und was das andere sollte weiß er nicht. Die mails habe ich alle lesen können, sie waren teils sehr allgemein und unspektakulär, auf der anderen Seite schrieb er schon von Gefühlen für 2 Frauen. Das große Geschnulze war es nicht, nichts von Liebe oder Sehnsucht. Deswegen ist es so schwer zu definieren was es war.Er sagt immer wieder er weiß es nicht... Ich habe alles versucht, um damit klar zu kommen, ich war damals schwanger, habe die halbe Schwangerschaft nur geweint. Der Kleine ist putzmunter, hatte aber ganz schöne Anpassungsschwierigkeiten. Mein Freund tut alles, damit es mir besser geht. Er hat sogar gekündigt und eine neue Arbeit angefangen.Ich denke oft, dass eine Trennung besser wäre. Ich komme einfach nicht richtig zur Ruhe mit der Sache. Er ist so eine guter Kerl und macht so eine Scheiße und kann es nicht erklären. Wie kann ich nur lernen damit zu leben,die Gefühle laufen immer noch Amok. Ist eine Trennung nach so einer Sache unumgänglich? Er hatte so regen Kontakt und wusste nicht mal ihr genaues Alter, es ist alles so widersprüchlich.Für ihn ist die Sache eine Episode im Leben,die er vergessen möchte. Ich möchte das auch, kann es aber nicht. Und an guten Tagen läuft unsere Beziehung besser als in den letzten Jahren. Was soll nur werden?
LG

Beitrag von simone_2403 09.12.09 - 13:36 Uhr

Vergessen kann man nicht,aber verzeihen.Wenn du dir nicht selbst über das geschehene einen Schlußpunkt setzt,dann wird das niewieder etwas.Grübeln wie warum was war bringt dich keinen Schritt weiter,das siehst du ja,es ist ein Teufelskreis.Brich aus diesem Kreis aus,denk an die Zukunft und lass das Vergangene vergangen sein,wenn du das nicht kannst läuft es früher ooder später auf eine Trennung hinaus.

Beitrag von ich auch 09.12.09 - 13:37 Uhr

Hör auf Dein Gefühl, was sagt Dir Dein Bauch?

Ich habe es auch durch. Näher drauf eingehen möchte ich aber nicht.
Wir hatten bis dato 3 Kinder, seine Ex (waren vor 15 Jahren ein Paar) hat ihn Honig ums Maul (sorry) geschmiert, so fing alles an, bis ich alles aufdeckte!
Ich habe mich damals nicht getrennt, sondern gekämpft. In den Jahren danach habe ich oft gedacht, daß eine Trennung womöglich für uns besser gewesen wäre,.. in schlechten Zeiten eben.
Heute sind wir Eltern von 3 Jungs und einer kleinen Tochter,... und ich muss sagen, abgesehen von ein paar Kleinigkeiten, könnte es nicht besser laufen.



Vielleicht ollte er wirklich nur eine Bestätigung, vielleicht auch nicht.
Mein Mann will die Sache auch vergessen,... aber kann man das? Ich behaupte nein,...
Aber ich find es schon komisch, daß er Dir Deine Fragen nicht beantworten kann.
Wir haben nach diesem "Vorfall" einige Nächte nicht geschlafen, nein, wir haben geredet, hinterfragt, geweint, uns in den Armen gelegen. Ich mußte die Hintergründe einfach wissen, um damit klar zu kommen. Für viele sicher unverständlich, für mich notwendig!

Ich wünsch Dir alles Gute

Beitrag von was soll werden? 09.12.09 - 13:56 Uhr

Wirn haben so viel geredet, geweint usw. Und immer wieder sagt, er habe es "nur gemacht" ohne große Emotionen. Vielleicht kann ich damit nicht abschließen, weil ich bis heute nicht weiß wie es ihm damals ging, wie er sich fühlt.Es ist so schwierig mit ihm zu reden. Wie hast du es geschafft einen Schlußstrich zu ziehen? Ich versuche es,aber es gelingt mir nicht.

Beitrag von ich auch 10.12.09 - 11:39 Uhr

Hallo,

mir haben die Gespräche geholfen,... dieses Nachfragen dürfen.
Natürlich hab ich auch Vergleiche gezogen, was hat er mit ihr, mit mir nicht,...
Du hast das Recht, ihm die "pistole auf die Brust zu setzen", er muss raus mit der Wahrheit. Setze ihm ein Ultimatum, und sage, daß Du sonst kaputt daran gehst, und die Ehe somit keine Chance hat. Vielleicht hilft das?!?
Ich habe viel, viel drüber nachgedacht und aufgehört, ihm ständig nachzurennen, wieder mehr für mich zu tun! Ich bin nicht mehr non stop erreichbar, so wie früher. Das macht Dich nämlich wieder interessanter!
Tu etwas für Dich und Dein Selbstwertgefühl, welches jetzt brach liegt!
Ich habe mich verändert, ich MUSS nicht hier bleiben, ich kann gehen, wenn ich das will. Er muss auch um mich kämpfen.
Es kommt immer mal wieder hoch, vor allem in Streitsituationen, aber nicht mehr so schlimm, aber bei uns ist das jetzt auch fast 3 Jahre her.
Viel Kraft #liebdrueck

Beitrag von augustania 09.12.09 - 13:39 Uhr

hallo

ich kann deine gefuehle gut verstehen.
das problematische an "guten" maennern wie deinem, ist, dass sie ja so "gut" sind und man ihnen somit kaum etwas vorwerfen mag.

ich war einmal mit einem so "guten" mann zusammen, und habe festgestellt, dass ich emotional von ihm dadurch unglaublich erpresst wurde. er hat das bestimmt nicht bewusst gemacht, aber ich konnte nicht wirklich etwas mit ihm austragen und streiten, weil immer im raum stand, dass der gute so gut is und ich ihn ja nicht so behandeln "darf".

was dein freund gemacht hat, ist ein hartes stueck tobak und du hast das noch nicht mit ihm loesen koennen, es ist nicht vom tisch und wird es auch nicht sein, weil er so "gut" ist. du schiebst diesen teil deines aergers immer vor dir her und kannst dir nicht wirklich luft machen, weil du gebremst wirst von "gut".

was ich nicht verstanden habe, ist, er ist so "gut" und aus mitleid hat er sich mit der anderen frau getroffen?
ja, hat er denn nich einmal eine eigene meinung, die er vor anderen leuten vertritt??? woher weisst du, dass es mit einer anderen hilfebeduertigen frau nicht wieder passieren koennte?

Beitrag von was soll werden? 09.12.09 - 13:51 Uhr

Sie hat einen auf Mitleid gemacht, hat von einem Schicksalschlag gesprochen,sich beim ihm ausgeheult. Er ist ein manipulierbarer Mensch, dass will er immer nicht wahr haben. Er hat oft keine eigene Meinung, dass nervt mich. Ich sehe auch, dass er weiterhin in Gefahr ist. Auf der anderen Seite, sagt er, dass ihm das nie wieder passieren wird, sein Schock, sitzt noch sehr tief.

Beitrag von frische 09.12.09 - 15:40 Uhr

Welche Bestätigung hat er von ihr bekommen und von Dir nicht? Hast Du ihn mal gefragt, was ihm in Eurer Partnerschaft fehlt? (Und frag ihn nur, wenn Du wirklich bereit bist die Antwort zu hören und ihm keine Vorwürfe für seine Ehrlichkeit zu machen)

Eine Möglichkeit unter die Sache einen Strich zu ziehen ist noch einen "Ausgleich" zu schaffen. Was möchtest Du von ihm haben/bekommen als Ausgleich für "die Affäre" und Du kannst ihm vergeben und vergessen?

:-) Ich hoffe, ich konnte Dir und Euch weiterhelfen.

Alles Gute und Liebe,
Christina

Beitrag von was soll werden? 09.12.09 - 17:01 Uhr

Hallo,
ich hab ihn das gefragt, er hat lange überlegt und gemeint, dass ihm die Aufmerksamkeit meinerseits fehlt. Stimmt, ist aber kein Grund sowas zu tun, besonders in einer Schwangerschaft, die er so sehr wollte. Wir haben damals beide in 3 Schichten gearbeitet und uns die Klinke in die Hand gegeben, es war irgendwie ein Kreislauf entstanden in dem wir drin steckten. Ein Ausgleich? Ich weiß nicht, vielleicht auch eine Affäre anfangen? Ne, dass bringt wohl nichts. Ich war schon so oft an dem Punkt wo ich dachte jetzt geht es vorwärts und die Sache ist nicht mehr so im Vordergrund und ich dachte: Neuanfang. Und immer wieder kommt aus dem Nichts der Rückfall in die Trauer und in die Wut. Ich kann es nicht beeinflussen. Ich bin ein sehr emotionaler Mensch, dass macht es nicht leichter.

Beitrag von frische 10.12.09 - 12:06 Uhr

Vielleicht gibt es andere Möglichkeiten für einen Ausgleich? Was müsste sein/Was willst Du von ihm haben (das muss nichts Materielles sein, kann aber) und es wäre egal was er getan hat?

Wenn es das nicht gibt, ist Eure Beziehung zu Ende. Vielleicht trennt Ihr Euch jetzt noch nicht, aber langfristig gesehen.....

Mitfühlende Grüße
Christina

Beitrag von ??? 09.12.09 - 15:56 Uhr

vielleicht hat er sich bestätigung geholt weil du sehr oberflächlich bist?
Deine worte sie ist pummelig und hässlich finde ich etwas krass..vielleicht hat er bei ihr das bekommen was er bei dir nicht hat?
findet er sie denn auch hässlich und pummelig?
naja wer es glaubt, wenn er gleich ein zweites mal wollte#aha

Beitrag von was soll werden? 09.12.09 - 16:54 Uhr

Oh, die ist sowas von hässlich, sogar potthässlich und ja ich würde sie als fett bezeichnen. Hat er damals nicht so gesehen und sieht er jetzt anders. Hat er doch zugegeben, dass er sie nicht so gesehen hat wie sie ist, wenn man wach wird sieht man einiges anders. Er war halt geblendet, wahrscheinlich von ihren Charme... Und wenn ich oberflächlich bin in der Hinsicht, mir egal, in anderen Lebensbereichen bin ich es nicht. Ach ja und ich hatte ganz vergessen zu erwähnen, dass sie ein Quartalssäufer ist! Das war keine heisse Braut, wo ich es vielleicht noch verstehen könnte, auch wenn es dann noch mehr weh tun würde... Die meisten aus dem Freundeskreis und von Arbeit waren geschockt, dass es "sowas" war. Er hat es anders gesehen, mich schockt das um so mehr... Aber viele sagten mir, dass es manchmal nicht auf sowas ankommt, sie war halt da!

Beitrag von ??? 09.12.09 - 17:03 Uhr

du bist oberflächlich, irgendwas muss deinen mann doch gereizt haben,
was ist so schlimm wenn jemand pummelig ist? vielleicht mag er das ja,
finde deine aussage sehr krass,
hast du ihn das so eingeredet? dann wundert mich nichts mehr

Beitrag von was soll werden? 09.12.09 - 17:39 Uhr

Da ist nichts schlimm dran. Du hättest einfach seine Aussagen in den letzten 13 Jahren hören müssen, wenn es um dickere Menschen ging. Er hat da ein Problem mit, deshalb widerspricht sich das ja so! Jeder wie er will, ich mags auch nicht dick. Er hat über solche Leute immer geurteilt und dann das? Ich versteht es deshalb doch nicht! Das ist aber nicht der springende Punkt!

Beitrag von bruchetta 09.12.09 - 18:38 Uhr

Ist eine Trennung nach so einer Sache unumgänglich?

Nicht unbedingt, aber Du scheinst ja nach nunmehr einem Jahr immer noch nicht damit zurecht zu kommen.
Dein Mann war 17 als Ihr Euch kennengelernt habt und Ihr seid 13 Jahre zusammen.
Das ist eine lange Zeit. In so einer Zeit kann es durchaus eine dicke, fette Krise geben. Und es ist nach so einer Zeit durchaus möglich, dass man auch mal nach links und nach rechts schaut.
Vor allem, weil er vorher sicherlich nicht großartig Beziehungen gehabt haben konnte. Der nähere Kontakt zu Frauen beschränkt sich also seit er 17 Jahre alt ist zu DIR!
Das schwingt das sicherlich auch mit rein.

Dein Mann bereut es ehrlich! Sei so fair und schließe entgültig mit diesem Fehltritt ab oder trenne Dich.
Das, was Du jetzt mit Deinem Mann treibst, indem Du nicht wirklich verzeihst, steht seinem Tun nicht viel nach. Es ist schlimm!