Liebe?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von ILOVEYOU? 09.12.09 - 13:24 Uhr

Seit ein paar Wochen habe ich eine Affäre mit einem Mann, der wie ich verheiratet ist.

Es sollte nichts Ernstes werden, ich wollte einfach wieder die Bestätigung haben, eine sexy Frau zu sein.
Mein Mann übersieht mich , Sex ist für ihn unwichtig, alle Bemühungen meinerseits, da was zu lenken, scheiterten.....

Da kam er.....

und es war reiner Sex, Nervenkitzel, Spannung.....Liebe völlig ausgeschlossen!

Bis er vor ein paar Tagen ernsthaft das Gespräch mit mir suchte und mir seine Gefühle offenbarte.

Ich bin noch immer sprachlos.

Und verwirrt...Kann aus einer Affäre tatsächlich Liebe entstehen? Ich fürchte, ich bin nicht mehr weit weg, auch dies von mir zu sagen.

Wie soll es weiter gehen? Ich weiss es nicht. Ich bin nicht bereit, diesen Mann aufzugeben, das ist mal sicher.

Beitrag von blahblah 09.12.09 - 13:42 Uhr

Liebst du deinen Mann noch uns willst die Beziehung dann beende die Affäre.
Wenn du das nicht willst so wie du schreibst dann rede schleunigst mit deinem Mann und mach reinen Tisch.
Man kann eben nicht auf 2 Hochzeiten gleichzeitig tanzen.
LG
#bla

Beitrag von whynot? 09.12.09 - 14:03 Uhr

"Kann aus einer Affäre tatsächlich Liebe entstehen" <--- wieso sollte das nicht gehen?

Manche Menschen, die in einer Beziehung/Partnerschaft/Ehe sind haben sich aus den verschiedensten Gründen oft emotional schon lange daraus verabschiedet, haben aber vielleicht nur noch nicht den Absprung geschafft, oder eben den Mut, sich zu trennen.
Niemand in einer intakten Partnerschaft würde sich wohl einfach so eine Affäre suchen, oder?

Das Gefühl, in einer Ehe zu vereinsamen, kennen hier bei urbia sicher so einige - warum sollte man sich also nicht in so einer Situation neu verlieben können?

Wie das moralisch zu bewerten ist, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Und das es nicht fair Deinem Mann gegenüber ist, ist Dir vermutlich auch bewußt.

Trotzdem sind mir persönlich auch Fälle bekannt, in denen die Affäre sich zum neuen Partner entwickelt hat.

Trotzdem sollte man genau abwägen, ob diese Gefühle Deines Affäre-Partners nicht vielleicht noch zusehr von der "rosaroten Brille" gelenkt werden - Alltag habt ihr ja warscheinlich noch nicht miteinander geteilt, oder?

Beitrag von kenn ich sooo gut 09.12.09 - 14:04 Uhr

Hallo du,

also als erstes: ich kenn deine Situation-befinde mich in der selben!
Und kann daher sagen: JA es kann daraus Liebe entstehen.
Genauso war es bei uns auch. Erst Sex, Bestätigung, Aufregung......irgendwann lange Gespräche, viele SMS, Mails und der gewisse Punkt, wo es ohne täglichen Kontakt nicht mehr geht. Man nur noch an den anderen denkt, ohne ihn nicht mehr kann und nicht mehr will.

Wie sieht es bei deiner Affäre aus? Will er sich von seiner Frau trennen? Klar Schiff machen?

Ich sag aus Erfahrung, wenn man fremdgeht stimmt zu Hause was nicht. Diese Punkte, die du schon aufgezählt hast.
Du schreibst du willst diesen Mann nicht aufgeben? Deinen Mann oder die Affäre?
Wenn du deinen Mann nicht aufgeben willst, dann überleg warum? Liebst du ihn noch? Dann beende deine Affäre und rede mit deinem Mann darüber, was dich stört, und es schnell geändert werden muss.

Du willst die Affäre nicht lassen? Bist kurz davorzu sagen, dass du diesen neuen Mann liebst? Was machst du dann noch zu Hause? Kinder da? Wenn du eh schon versucht hast, die aufgezählten Probleme zu lösen und einfach nichts mehr wird und du nicht glücklich bist.

Solltet ihr euch beide wirklich aufrichtig ineinander verliebt haben, dann trennt euch von euren jeweiligen Partnern und sucht euch jeder eine eigene Wohnung. Nicht gleich zusammen.
Jeder muss erstmal sein Eheaus verarbeiten. Es spricht aber nichts dagegen, sich dennoch anzunähern, wenn die Gefühle da sind.
Liebe fällt nunmal einfach.
Aber genieß sie auch. Sei ehrlich zu dir selbst und wenn du dich wirklich ernsthaft verliebt hast und zu Hause nicht mehr glücklich bist, dann geh einen neuen Weg.

Freu dich, dass er so ehrlich zu dir war und seine Gefühle gestanden hat.
Ich selbst kann von mir auch sagen, dass ich mich verliebt habe in meine Affäre und irgendwie liebt er mich auch. Aber er ist immernoch unsicher....

Wenn du dich weiter austauschen willst, kannst du dich gern melden!
Alles Liebe für dich, ich hoffe, du wirst glücklich-ich wünsch es dir!

Beitrag von snuupy1969 09.12.09 - 14:18 Uhr

erst mal weitermachen und abwarten.

sex als beziehungskatalysator wird immer total unterschätzt, und das merkst du gerade. allerdings wird der traumtyp im laufe der zeit auch noch seine dellen und macken bekommen, daher würde ich jetzt nichts überstürzen.

in den meisten beziehungen geht der sex mit der zeit den bach runter. du kannst dann entweder treu und enthaltsam leben oder aber deinen partner hintergehen und dafür eine - nun ja - erfülltere sexualität genießen. was ich immer nicht verstehe ist dann die tendenz vieler menschen, "reinen tisch" zu machen. dies bedeutet (a) die wertigkeit von sexueller befriedigung über die menschliche und soziale bindung einer beziehung zu stllen und (b) den grundstein zu legen für eine erneut sexuell unzufriedene beziehung in einigen jahren.

was spricht denn eigentlich dagegen, zweigleisig zu fahren?

(1) die flintenweiber, die in urbia über dich herfallen, wenn man(n) es zugibt.

(2) wenn es in der affäre zu tieferen gefühlen kommt, das zulassen einer weiteren erosion der beziehung zu dem festen partner.

und genau hier ist der scheidepunkt erreicht, an dem du dir wirklich gedanken machen musst. ich denke nicht, dass es ein problem ist, die affaire weiter fortzusetzen, allerdings nur, wenn es ganz klar bei einem sexuellen fokus bleibt.

warum müsst ihr frauen euch nur immer gleich über beide ohren verknallen...

Beitrag von stemirie 09.12.09 - 14:37 Uhr

"warum müsst ihr frauen euch nur immer gleich über beide ohren verknallen..."


Wieso die TE schrieb doch dass ER sich verliebt hätte #gruebel Immer diese Unterstellungen an uns Frauen #schein

Beitrag von blister 09.12.09 - 20:41 Uhr

Super ehrliche Antwort! Ich sehe das ganz genauso (obwohl ich eine Frau bin, die sich aber nicht so schnell verliebt ;-)).

Beitrag von berndundmonika 09.12.09 - 15:41 Uhr

Kenn ich! Vor 2 Wochen gestand eine Freundin, daß sie einen Mann kennengelernt hat (verh. 2 Kinderer und sie ebenfalls). Vorige Woche ist die Frau der Affäre dahintergekommen und hat auch den Mann unserer Freundin informiert. Sie wohnt jetzt bei uns, da ihr Mann sie rausgeschmissen hat. Trotzdem will sie von ihrer "Affäre" nicht loslassen. Das wird noch heiter!