Diagnose ADHS bei 13 Jähriger

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von ani771 09.12.09 - 13:37 Uhr

Hallo Zusammen!!!
Mein Mann und ich haben gestern erfahren, dass seine 13 jährige Tochter, die bei uns lebt, adhs hat. Bisher hat das noch niemand testen lassen- ich bin in die Familie gekommen und kannte die Anzeichen dafür und konnte nun endlich meinen Mann überzeugen etwas zu tun, denn das Familienleben in unserer Patchworkfamilie erweist sich als sehr schwierig.
Habt Ihr Erfahrungen, ob wir noch Therapien in Anspruch nehmen können? Würden jetzt noch im Notfall Medikamente greifen? Hatten nur erstmal ein Kurzgespräch mit der Therapeutin, indem sie uns das Ergebnis mitteilte. Nächste Woche will sie es unserer Tochter erklären und einen Therapieplan aufstellen.

Lieben Gruß Ani mit Cosima(13),Jana(13) und Baby im Bauch

Beitrag von 3erclan 09.12.09 - 20:42 Uhr

Hallo

kann dir nur www.anderswelt.de empfehlen.

Dort sind soviele betroffene

Beitrag von rienchen77 10.12.09 - 09:45 Uhr

meinst du die Seite?

http://www.adhs-anderswelt.de/

dein Link führt zu einen Mittelalter shop...

Beitrag von 3erclan 10.12.09 - 10:32 Uhr

Hallo

ja sry

Beitrag von herzensschoene 10.12.09 - 14:01 Uhr

hallo ani,

auf jeden fall gibt es eine therapie und auch medikamente helfen ihr. das hat nichts mit dem alter zu tun. die medikamente können diese krankheit ja auch nicht heilen sondern lindern die symptome.

viele grüße maren

Beitrag von onlyboys 12.12.09 - 21:04 Uhr

Schreib mir auf VK.
Ich habe ADHS und es gibt einige wictige Dinge die du zi ADHS bei maedchen wissen musst