Initiativbewerbung

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sully0904 09.12.09 - 13:42 Uhr

Hallo!

Ich möchte eine Initiativbewerbung fertig machen und habe ein paar Fragen.

Ich möchte nur halbtags arbeiten. Schreibe ich da "Initiativbewerbung zur Halbtagskraft"? Oder schreibe ich das im Text und wenn ja, wie?

Dann kann ich nur vormittags arbeiten, wenn meine Tochter im KiGa ist (7.30-12.30, Arbeitszeit ca. 8.00-11.30/12.00). Schreibe ich da die genauen Zeiten hin oder schreibe ich nur "Zeitlich bin ich durch meine Tochter leider nicht flexibel aber das würde ich gerne mit Ihnen in einen persönlichen Gespräch besprächen."

Sag schon mal #danke.

LG Susanne

Beitrag von emmy06 09.12.09 - 13:44 Uhr

Ich würde es garnicht erwähnen und erst einmal abwarten, wie die Resonanz auf die Bewerbung ist.


LG

Beitrag von schwarzesetwas 09.12.09 - 13:49 Uhr

Hallo!

Also Halbtagskraft würde ich gar nicht schreiben, sondern Bewerbung auf eine Teilzeitstelle.
Da Du ja einen Lebenslauf wohl mitschicken wirst, ist doch ersichtlich, dass Du ein Kind hast.

Von den Arbeitszeiten würd ich noch gar nichts schreiben. Das verwirrt nur und stellt Dich als absolut unflexibel dar.

Ach ja: 'besprächen' würd ich nichts, sondern nur 'besprechen'.

Lg,
Sandra

Beitrag von sully0904 09.12.09 - 13:52 Uhr

"Ach ja: 'besprächen' würd ich nichts, sondern nur 'besprechen'." #hicks Da habe ich mich wohl vertippt!

Und unflexibel bin ich ja leider und das ist in einem Beruf mit Wechselschicht schlecht! :-(