planlos.....kleidfrage

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von alexis-chester 09.12.09 - 13:44 Uhr

huhu...

ich habe am samstag den ersten termin zur kleidanprobe aber ich bin total planlos was ich für ein kleid möchte..

wie läuft das da ab? zeigen die einen welche und man probiert durch? oder muss ich schon mit einer gewissen vorstellung hin gehen? ich hab gar keine ahnung was mir stehen könnte.....

helft mir mal bitte...

lg sindy

Beitrag von anyca 09.12.09 - 13:57 Uhr

Viele Bräute kommen natürlich mit bestimmten Vorstellungen - aber viele verlassen den Laden auch mit einem Kleid, das ganz anders ist!

Frag die Verkäuferin einfach, was SIE meint, was Dir stehen könnte. Und Du selber kannst ja auch schon mal überlegen:

- Ist es eine kleine oder große Hochzeit? Das Mega-Sissi-Reifrock-Kleid mit meterlanger Schleppe wäre bei einer kleinen Hochzeit vielleicht fehl am Platz.

- Was steht Dir im Alltag gut? Was für Ausschnitte, was für Ärmel? Fühlst Du Dich in schulterfreier Kleidung wohl oder nicht?

Beitrag von anyca 09.12.09 - 13:58 Uhr

Ach ja - meine Schwiegermutter erzählte mal, in dem Moment, wo sie in den Laden kam, hätte die Verkäuferin schon gesagt: "Ich habe das richtige Kleid für Sie!"

Und genau das hat sie dann auch gekauft.

Beitrag von alexis-chester 09.12.09 - 14:02 Uhr

es ist eine recht große hochzeit...nur standesamtliche trauung allerdings in einem schloß....

ich bin eher der sportliche typ, mit turnschuhen und hosen...will aber mal was ganz anderes tragen...

also soll ich mich ganz und gar auf den laden verlassen....ich bin cht gespannt und sitze auf kohlen

Beitrag von anyca 09.12.09 - 14:10 Uhr

Du kannst ja auch in mehreren Läden schauen.

Viel Spaß!

Beitrag von shorty23 09.12.09 - 20:26 Uhr

Hallo Sindy,

ich würde da ganz entspannt hingehen. Vielleicht machst du dir vorher nur ein paar grundlegende Gedanken:

- Preislimit?
- was gefällt dir? Schlicht, auffällig, weiß / bunt, ohne Träger oder lieber mit usw.
- gibt es was, was du ÜBERHAUPT nicht haben willst bzw was du UNBEDINGT haben willst (Schleppe, Trägerlos, Ärmel)
- ist es für Kirche oder Standesamt oder beides

Bei mir war es so, dass ich ein paar Vorstellungen hatte (schlicht, keine Schleppe, kein Reifrock) und danach hat sie mir dann ein paar gezeigt und ich konnte sagen, ja oder nein oder vielleicht. Dann habe ich einfach einige anprobiert, auch welche, die ich jetzt zu Beginn gar nicht soo toll fand. Mach dir nicht so viele Gedanken, ich glaube jede Braut findet IHR Kleid, ist nur die Frage, wann. Viele erzählen, dass sie später das Kleid kauften, bei dem sie am Anfang sagten "Oh Gott, wie häßlich, so was will ich nicht!". Sie also mal für einiges offen.

LG und viel Spaß,
Annette

Beitrag von sunny-1984 10.12.09 - 16:30 Uhr

Halli Sindy,

also bei mir war es so...

als ich den Termin ausgemacht habe zum Kleid probieren hab ich einen Katalog von dem Geschäft mitgenomme und daheim dann ein paar Modelle angekreuzt die mir auf den ersten Blick gefallen haben.

Natürlich hatte ich eine Grundvorstellung (weiß, Schleppe, keinen Schleier, kein Diadem, Handschuhe).

Als der Termin dann endlich da war - total aufgeregt gewesen - hab ich den Damen im Brautgeschäft dann die Modelle gezeigt.

Bin in 10 verschieden Kleider reingeschlupft und ein Kleid war dann dabei, bei dem ich mich am wohlsten gefühlt habe.

Bin mir sicher das auch du schnell fündig wirst und ich würde mich freuen von dir zu hören wie dein Kleid doch aussieht...

LG Sandra