plätzchen ohne packpulver?

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von ivonne80 09.12.09 - 13:51 Uhr

hallöchen mädels

ich hab eben ein plätzchenrezept aus dem netz abgeschrieben. das sind "engelsaugen". kleine runde dinger mit einem klecks marmelade in der mitte. sieht lecker aus. in den rezept steht kein backpulver dabei. gibts das?
gibt es rezepte ohne backpulver? es stört mich nicht aber wenn es doch reingehört will ich es schon vorher wissen ;-)
kennt ihr euch da aus?

danke schon mal im voraus für folgende tips

lg ivi

Beitrag von mrsviper1 09.12.09 - 14:32 Uhr

Hallo,

Ich mache alle Kuchen so wie Plätzchen ohne Backpulver.

Und hatte bis her keine probleme. Ich verstehe sowieso nicht warum man immer genau nach Rezept Backen oder Kochen muss aber na gut das ist nur meine ansicht dazu.;-)

Liebe Grüße

Tina

Beitrag von ivonne80 09.12.09 - 15:39 Uhr

hallo, danke für die antwort. ich bin leider nicht gut im backen und mach es auch nicht besonders gerne. aber für und mit meinen kids möchte ich dann wenigstens zur weihnachtszeit etwas backen.
ich halte mich immer an rezepte weil ich kaum erfahrungen habe und weil es gelingen soll... hab wenig lust drei mal neu anzufangen weil der teig nix ist.
aber jeder wie er mag ;-)

lg ivi

frohes fest!

Beitrag von mrsviper1 09.12.09 - 17:35 Uhr

Hallo bitte für die Antwort.

Man muss ja nicht neu anfangen wenn man etwas ausprobiert. Man kann ja dann z.b beim Teig einfach ein Ei, Mehl, Butter, usw. mehr reingeben bis er wieder die Konsistenz stimmt und man ihn wieder verarbeiten kann.


Außerdem sollte man nie vergessen das All die Rezepte die auf den dt. Markt so rum flatern auch irgendwann mal von jemanden erfunden worden sind und niedergeschrieben worden sind. Und ich finde es in Ordnung wenn man nach Rezept koch jeder wie er meint aber ich suche mir lieber ein Grundrezept raus für eine Teig, Soßen usw. und wandle es dann nach meinem Geschmack und vorstellung ab.

Lg Tina

Beitrag von mutschki 09.12.09 - 14:37 Uhr

huhu

ja das stimmt so, hab die tage auch ein rezept von meinem onkel (konditor) bekommen,für plätchen mit marmelade,da kommt auch nur butter,puderzucker,eigelb,mehl ,paar tropfen zitronenaroma rein...soo lecker und zart jamjam

lg carolin

Beitrag von ivonne80 09.12.09 - 15:40 Uhr

hallo,

danke für de antwort.
kannst du mir das rezept vielleicht ausführlicher aufzählen? wäre lieb von dir. danke
bin mal gespannt ob das was wird. hab bisher nur ausstecher versucht. die gelingen ja eigentlich immer ;-)

frohes fest!

lg ivi

Beitrag von mutschki 09.12.09 - 15:57 Uhr

ja gerne :-)
also mein onkel hat für mich das rezept geteilt,weil mir für den ersten versuch es sonst zuviel teig geworden wäre..dachte ich,eigentlich finde ich den teig nach diesen mengenangaben doch sogar bissl wenig,hab nicht mal 2 bleche rausbekommen..vielleicht verdoppelst du dann die megen einfach ;-)

also

140g butter /die muss seeehhhr weich sein!)
90 g puderzucker
2 eigelb 200 g mehl
1 prise salz
etwas zitronenaroma (ca 1/3 fläschen)

butter und puderucker miteinander verkneten (ich hab alles von hand gemacht)
dann die eigelb dazu,danach das mehrl und salz und zitronenaroma..
den teig dann iengie std oder über nacht abgedeckt an einen kühleren ort stellen ( nicht kühlschrank) und dann ausrollen,nicht zu dünn,denn der teig geht nicht auf,bleibt also so wie man ihn ausrollt.
austechen,mit daumen in der mitte ke klene mulde eindrücken und marmelade nach geschmack drauf,dann in den ofen bei 180 g umluft.

mein onkel schrieb 15-20 min,aber meine waren nach noch nicht mal 10 min gut...die haben einen alten ofen ;-)

Beitrag von eifelkind 09.12.09 - 16:02 Uhr

Hallo!

Also in fast alle Mürbeteigplätzchen kommt kein Backpulver.

Nimm z. B. dies hier:

100 g Puderzucker
200 g Butter
300 g Mehl
1 Ei

Das Rezept kannst Du beliebig abwandeln. Schau mal bei chefkoch oder kochbar unter Mürbeteigplätzchen - da findest Du massenhaft Rezepte.

Liebe Grüsse
Astrid