Liebt er mich wirklich noch?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von mauretania 09.12.09 - 13:58 Uhr

Hallo,
mein Mann und ich sind seit 7 Jahren verheiratet, seit 13 Jahren zusammen. Als ich das gerade ausgerechnet habe, fiel mir auf, dass wir mal wieder unseren Jahrestag vergessen haben. Es ist ja auch im Moment so furchtbar viel los.
Zwei kleine Kinder, ich gehe 20 Stunden arbeiten, er im Moment fast 50, weil Kollegen krank sind oder Urlaub haben.
Aber irgendwie ist bei uns der Wurm drin. Ich habe nicht das Gefühl, dass es bei uns noch mehr ist als Gewohnheit oder der Kinder zu liebe. Ich liebe ihn, aber ich habe nicht das Gefühl, dass er mich noch liebt. Kleine Gesten, mal einen Kuss oder eine Berührung - kommen von ihm überhaupt nicht mehr. Überraschungen oder kleine Geschenke - erst recht nicht. Ich kümmer mich um Alles und er sich um nichts.
Vor ein paar Wochen hatten wir ein kinderfreies Wochenende, sind weggefahren, ich habe alles angesprochen, was mir auf der Seele brannte, aber geändert hat sich doch nichts. Manchmal denke ich, ohne ihn käme ich auch klar. Ich mag - auch nicht der Kinder zuliebe - in einer Beziehung leben, die für mich lieblos ist.

Ich fühle mich von ihm so wenig unterstützt oder bestätigt. Er hört mir ja noch nicht mal richtig zu. Zum Beispiel habe ich jetzt - endlich - angefangen, abzunehmen. Wurde auch höchste Zeit. Man sieht auch echt schon gut, dass ich abgenommen habe. 2 Kleidergrößen weniger fallen auf. Aber er lässt sich nur zu einem Kompliment herab, wenn ich ihn drauf anspreche. Das kränkt mich. Ich bin so stolz auf mich und er tut so, als würde er gar nichts merken. Oder: ich bekomme in meinem Jobs Erfolgsprovisionen. Meint Ihr, er fragt, wie der Tag gelaufen ist? Oder ob ich Erfolg hatte? Ich bringe wirklich richtig gutes Geld mit nach Hause, aber nix. Wenn er auf der Arbeit ein Problem hat, habe ich immer ein offenes Ohr, aber für meine Arbeit interessiert er sich nicht die Bohne....

Sorry, war lang. Aber ich musste es mal loswerden.

Liebe Grüße, Mauretania

Beitrag von sniksnak 09.12.09 - 14:31 Uhr

"Kleine Gesten, mal einen Kuss oder eine Berührung - kommen von ihm überhaupt nicht mehr. Überraschungen oder kleine Geschenke - erst recht nicht." Kommt denn von dir in dieser Richtung was?

Ansonsten schreibst du ja selber, dass viel los ist derzeit und dass er 50 Std./Woche arbeitet - vielleicht ist sein Kopf einfach voll?

Nun hast du ihm vor ein paar Wochen gesagt, was dich stört - hat er denn wirklich Zeit, was umzusetzen?

Das sind Fragen, die du dir vielleicht stellen könntest :-)

LG
sniksnak

Beitrag von simone_2403 09.12.09 - 15:26 Uhr

Hallo

Was ich nicht verstehen kann....warum soll immer der Mann seine Liebe kund tun?Wieso kann man als Frau nicht einfach die initiative ergreifen und küssen,kuscheln zärtlich sein?Wieso wartet Frau da immer drauf ?

Respekt das du 2 Kleidergrößen abgenommen hast,aber bei 50 std Arbeit fällt das dem nettesten Mann nicht auf,da hat Man(n) andere Dinge im Kopf.

Gebt euch doch einfach etwas Zeit und vor allem...mach doch du den Anfang,dann fällt es ihm sicher leichter sich an das zu erinnern was in eurem Gespräch vorkam.

Beitrag von frische 09.12.09 - 15:49 Uhr

Sprich mit ihm über Deine Gefühle und Ängste! Sag ihm, was Dir fehlt! Frag ihn, warum er sich so zurück hält!
Wir Frauen kriegen solche Stimmungsschwankungen eher mit, bei Männern dauert das meist etwas länger vor allem, wenn sie Streß haben.

Viel Glück und Erfolg!
Christina