Zurück vom 3.Screening, soll ins KH

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von eve1988 09.12.09 - 14:04 Uhr

Hallo zusammen,

war gerade beim FA, meinem Kleinen gehts super und ist ca eine Woche weiter. Er wurde auf 40cm und ca 2KG geschätzt. Jetzt kommt das große aber :-(

Ich soll ins Krankenhaus zur Überwachung, hab seit zwei Wochen Wehen und das Magnesium scheint wohl nicht seinen Dienst zu tun. Mein FA sagte zwar er kann die Lage schlecht einschätzen aber sicher ist sicher - mich beruhigt das kein bisschen. Mumu ist Fingerkuppeneinlässig (was auch immer das bedeuten soll) und der GMH liegt bei 2,5cm. Auf der Überweisung fürs KH steht vorzeitige Wehen ; drohende Frühgeburt #schock
Eigentlich will ich gar nicht ins Krankenhaus, weiß aber, wenn ich mich gegen den Rat meines FA stelle, dass ich garantiert ein schlechtes Gewissen habe.
Was wird dann im KH überhaupt gemacht und wie lange werd ich dort wohl bleiben müssen?

Bin total durch den Wind. Sorry dass es länger geworden ist... Werd jetzt langsam ein paar Sachen packen und warten dass meine Mutter heim kommt. Mal sehen was sie dazu sagt.

LG Eve + Oliver inside #verliebt

Beitrag von sweetstarlet 09.12.09 - 14:08 Uhr

huhu,

ich war von 32+0-34+0 drin, und sollte nur liegen, wehenhemmer hab ich abgelehnt, weil ich keine wehen gemerkt hab, an die bettruhe hab ich mich auch nicht gehalten.

eig war es sinnlos drinzuliegen, aber da mein hals auf 1,1 cm war gings nich anders.

trotzdem hat er sich auf 4,5cm wieder verlängert, obwohl ich mich an nix gehalten hab.

ab 34+0 machen se nix mehr dann darfs kommen .

Beitrag von bonsche 09.12.09 - 14:16 Uhr

hallo eve, ich bin auch in der 32. SSW mit vorzeitigen wehen ins krankenhaus gekommen. ich wusste noch nicht mal das es wehen sind. ich kam zuerst an das CTG. dort wurde dann festgestellt, dass ich alle 4 min wehentätigkeit habe #zitter hang dann drei tage an einem tropf mit magnesium. habe zusätzlich in einem abstand von 24 std. eine spritze zur lungenreifung bekommen. danach musste ich noch ein paar tage 3 x 2 magnesium-kautabletten nehmen. nach sechs tagen wurde ich endlich entlassen und habe dann, kurz vor dem mutterschutz, ein berufsverbot bekommen. ich musste mich absolut schonen und durfte nichts weiter machen. daran halte ich mich immer noch ;-)
vorgestern war ich bei meinem FA und gott sei dank ist alles soweit ok. der arzt meinte: wenn es jetzt "losgehen" sollte, dann ist es ok. ich hoffe natürlich, dass der kleine noch bis anfang januar durchhält. vom gewicht her, ist er eh zwei wochen weiter #rofl
an deiner stelle würde ich den rat des arztes annehmen. wenn dann irgendwas sein sollte, wirst du dir das nicht verzeihen. ich hasse krankenhäuser, aber ich bin froh, dass ich den rat der ärzte befolgt habe ;-)
alles gute und liebe grüsse, ivi + #baby 34. SSW #herzlich

Beitrag von sonnenschein110408 09.12.09 - 14:22 Uhr

mach dich mal nicht verrückt ich hatte das mit meinen spätzen auch ab der 20ssw war der muttermund auf 2cm und bei der 2ss war das auch und in der 30 war auf einmal alles wieder zu und ich habe beide kinder übertagen.
also geh hin und wenn die im kh nach der untersuchung auch meinen leiber bleiben würde ich das auch aber nicht wegen den muttermund also das ist für mich kein grund.



drücke dir die daumen und ruhe bewahren ;)

Beitrag von lucahase 09.12.09 - 14:25 Uhr

Hallo,

ich würde brav machen was dein FA sagt und ins KH gehen: Höchstwahrscheinlich kriegst du Bettruhe und ev. Wehenhemmer: Bei 34+0 wirdst du spätestens entlassen weil dann dein Kind kommen darf.

Ich weiss schön ist anders aber es geht um ein Kind. Du würdest dich ewig Vorwurfen machen wenn sonst was passiert

LG, Lucahase- die letzte SS 12 Wochen im KH lag - es hat sich gelohnt ich habe ein gesunden Sohn !!!

Beitrag von sniksnak 09.12.09 - 14:55 Uhr

Ja also ich hatte Ende der 29. Woche eine ähnliche Diagnose... Vorzeitige Wehen und Zervixinsuffizienz. Zervix weich und auf 2cm.
Bin auf Anraten meines Arztes ins KH, Magnesium und Wehenhemmer iV. Tat weder meiner Tochter, noch mir gut. Kurzum: Ich bin nach 4Tagen gegangen. Natürlich mit schlechtem Gewissen!!!
Meine Hebamme kommt jeden Tag um mir Bryophyllum zu spritzen, Wehen habe ich kaum noch (!) gestern wurde ich vaginal untersucht und die Zervix ist (immerhin!) unverändert.
Ansonsten liege ich nur noch. Also konstant. Toilette und duschen und das war's...

LG und alles Gute
sniksnak