Ich wünsche mir soo sehr ein 2. Kind aber habe Angst vorm finanziellen

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von bienchen23w 09.12.09 - 14:46 Uhr

Hallo zusammen,


ich muss mich mal ausheulen sorry :-(
Ich wünsche mir so sehr ein 2. Kind, sogar mein Mann sagt ok, was bis vor kurzem nicht so war und trotzdem bin ich unentschlossen, weil ich Angst vor dem finanziellen habe :-( Ich habe Angst meinen Kindern nicht gerecht werden zu können, wenn die Wünsche kommen :-(

kennt das jemand??

lg

Beitrag von schnully00 09.12.09 - 14:47 Uhr

Du bist nicht alleine mir geht es genauso....ich will auch ein 2. Kind......aber wir kriegen das hin! Andere haben auch 5 Kinder und kommen klar! Wir schaffen das!


#liebdrueck

Beitrag von bienchen23w 09.12.09 - 14:51 Uhr

natürlich, aber vllt haben die Mütter mit den 5 Kindern andere Lebenserwartungen, ich bin ein Einzelkind und meine Eltern haben gut verdient. DAs ist mein Hauptproblem :-(

Beitrag von conni_25 09.12.09 - 14:51 Uhr

Ich kenn das nur zu gut. Hab mir so lange den Kopf darüber zerbrochen und dann jetzt einfach gesagt, wir lassen es drauf ankommen.
Wir werden das schon hinkriegen. Vieles ist ja eh vom ersten schon da:-)

Und jünger werde ich auch nicht...;-)

LG
Conni

Beitrag von bienchen23w 09.12.09 - 15:11 Uhr

hast du keine angst vor später??

Beitrag von conni_25 09.12.09 - 15:35 Uhr

Was heißt Angst? Natürlich mach ich mir Gedanken, ob wir das alles hin bekommen. Das hab ich mir vorm ersten auch schon gemacht. Und eine Gewissheit, das alles Gut geht, hat man nie. Auch mit einem Kind, kann es irgendwann hart sein, muss es aber nicht.

Richtig Angst hab ich keine. Hatte nach meinem Sohn keinen Job mehr, da mein Arbeitgeber mich nicht mehr beschäftigen konnte. 7 Monate später hatte ich wieder einen. Zwar nicht in meinem Beruf, aber es ist ein Job und er bringt Spaß. Jetzt hab ich einen super sicheren Job und werde mich vermutlich nach einem 2ten Kind wieder umorientieren müssen, auf Grund von Wechselschichten.
Aber auch da bin ich mir sicher, das wir es irgendwie hinbekommen werden. ;-)
Man muss sich eben auch da überlegen, was einem wichtig ist im Leben und ich wollte IMMER 2 Kinder, auch wenn ich dann nicht 3 x Jahr in den Urlaub fahren kann.

Beitrag von bienchen23w 09.12.09 - 16:05 Uhr

ok danke dir

Beitrag von schmusebaerle 09.12.09 - 14:52 Uhr

Hi,

das bekommt ihr bestimmt hin.
Ich weiß schon, dass man den Kindern viel bieten will. Aber muss das wirklich immer alles sein.

Das Wichtigse ist doch, dass Du deine Kinder liebst und sie das spüren.

Lg
Andi

Beitrag von bienchen23w 09.12.09 - 15:11 Uhr

schon, aber das weißt du bestimmt selbst, das liebe alleine heutzutage nichts mehr bringt :-(

Beitrag von bobri 09.12.09 - 15:30 Uhr

Tut mir leid aber ich glaube liebe ist doch alles, solche Gedanken hatten ich auch bei meine Schwangerschaft da ich und mein Man beide Studenten waren, die Erfahrung hat mir gezeigt das Geld ist nicht alles, bei meine beide Tochter fehlt nicht (muss nicht alles Luxus sein) haben Freunden und Glücklich und in der Schule gibt’s meisten gute Noten ich bin sehr Stolz drauf das ich die habe und wir sind für denen auch die beste Eltern :-)

Beitrag von bienchen23w 09.12.09 - 15:33 Uhr

ok danke :-)

Beitrag von schnuppenstern77 09.12.09 - 15:22 Uhr

Hallo,
oh dieses Gefühl kenn ich nur zu gut. Unsere ist jetzt 2,5 Jahre und wir beide gehen arbeiten weil wir das Geld brauchen.
Aber wir wollten gern noch eins. Und heute hat es geklappt. Ich hab pos.getestet. Aber du wirst es nicht glauben, die letzte Nacht hab ich nur schlechte Träume von Arbeitslosigkeit und wir sitzen auf der Straße-gehabt.
Aber sowas kenn ich von meiner ersten auch.
Andere haben auch ein haufen kinder und schaffen das.

Also-los gehts

LG schnuppe

Beitrag von bienchen23w 09.12.09 - 15:29 Uhr

erstmal herzlichen glückwunsch :-)

natürlich schaffen es viele andere auch, aber vllt haben die auch mehr Geld ;-) oder aber haben kein Problem damit, ihren Kindern nicht so viel zu ermöglichen??

Beitrag von calliofee 09.12.09 - 17:33 Uhr

Ich hab die Pille erst abgesetzt, nachdem ich einen festen unbefristeten Arbeisvertrag bekommen habe. Davor war mir das auch zu unsicher. So kann ich wenigstens jederzeit wieder arbeiten nach einer SS. Ich hab auch Angst, dass es mit dem finanziellen nicht klappen könnte. Jetzt lassen wir es drauf ankommen. Denn von Luft und Liebe kann ein Kind defininitiv auch nicht leben. Von wegen "hauptsache ihr liebt das Kind genug". Einerseits richtig, andererseits kann ich davon meinem Kind auch nix zu essen oder Anziehen kaufen. Und je älter Kinder werden, desto teurer werden sie. Daran denken natürlich auch nicht alle. Ich finde es gut, dass man sich schon Gedanken darüber macht, ob ein weiteres Kind finanziell tragbar ist. Wenn ja, super! Wenn nicht, gut, muss jeder selber wissen. Natürlich kann man nicht wissen, wie die Zukunft aussieht, aber man sollte sicher nicht in absolut schlechter finanzieller Lage ein Kind in die Welt setzen. Aber das ist ja hoffentlich selbstverständlich. LG

Beitrag von bienchen23w 09.12.09 - 18:02 Uhr

wir sind in keiner schlechten finanziellen Lage sondern in einer Lage wo ich Angst habe, dass man oft nein sagen muss , wenndie großen Wünsche anfangen! Ich werde meine Kinder einkleiden können und auch genug zu essen, aber ich weiß nicht wie es aussieht mit den wünschen