ganz laaangsam Abstillen, nur wie?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lara-1977 09.12.09 - 15:20 Uhr

Hallo liebe Mamis,

wie macht oder habt ihr es gemacht mit dem Abstillen? Ich möchte meiner Kleinen nun 3 x am Tag die Brust geben und 3 x die Flasche. Also natürlich nur, wenn sie damit zurecht kommt und nicht mehr verlangt. Zur Zeit kommt sie alle 3 - 4 Stunden und somit 6 Mahlzeiten am Tag. Nachts schläft sie durch und wird nicht mehr gestillt. Jetzt möchte ich es so machen, dass ich morgens nach dem Aufstehen stille, dann nach 3 - 4 Stunden Flasche gebe, dann wieder stille und dann wieder Flasche usw. Geht das? Stellt sich die Brust darauf ein? Nachts klappt das schon ganz gut ohne Schmerzen. Am Anfang war die Brust sehr pralle und hat geschmerzt nach 8 Stunden. Mittlerweile geht es.

Was haltet ihr davon? Mache ich das dann richtig? Wie stillt man laaaangsam ab?

Danke im Voraus. LG, Lara

Beitrag von schnubbi83 09.12.09 - 15:48 Uhr

Hallo...

Ich habe es "damals" so gemacht:

Ida hatte von ganz alleine ein ziemlich guten Rhytmus..
Ich habe dann eine Mahlzeit über eine Woche mit einer Flasche( Pre Nahrung ) ersetzt...
Aber ich hatte auch Glück das sie die Flasche ohne jegliches Problem genommen hat und die Brust auch weiter...

Das habe ich wochenweiße immer wiederholt bis sie nur noch morgens und nachts die Brust bekam...Irgendwann wollte sie ann am Morgen auch nicht mehr stillen...Da war sie dann ca 4 Monate alt...kann natürlich sein das sie Flasche nicht an nimmt und lieber gestillt werden mag...

Meine Milchmenge hat sich innerhalb von 2 Tagen immer eingependelt...

LG

Schnubbi83

Beitrag von dentatus77 09.12.09 - 15:56 Uhr

Hallo!
Wie alt ist denn dein Baby?
Ich habe vor 4 Wochen angefangen, die erste Mahlzeit durch Brei zu ersetzen und morgen kommt die zweite dran. Bis jetzt hatte ich keine Probleme mit zu vollen Brüsten.
Ich denke, wenn du langsam eine Mahlzeit nach der anderen ersetzt (nicht gleich drei auf einmal), müßte es gehen. Ansonsten war deine Idee schon ganz richtig, dass du immer abwechselnd eine Mahlzeit stillst und eine Mahlzeit ersetzt.
Liebe Grüße!

Beitrag von lara-1977 09.12.09 - 16:42 Uhr

Marie ist jetzt 3 Monate alt und bekommt schon seit ein paar Wochen abends nach dem Stillen noch eine Flasche Beba HA Pre. Die Flasche kennt sie also schon und bisher klappt das Wechseln auch noch ganz gut. Wenn es nicht mehr geht dann mache ich mich nicht mehr verrückt. Das habe ich am Anfang gemacht als ich ihr die erste flasche gegeben habe, aber jetzt habe ich mich daran gewöhnt dass ich nicht voll stille.

Beitrag von dentatus77 09.12.09 - 17:32 Uhr

Gut, für Brei ist sie mit 3 Monaten wohl noch zu jung, aber ich würde trotzdem Mahlzeit für Mahlzeit ersetzen. Immer eine Mahlzeit ersetzen, und die nächste erst, wenn die Milchmenge sich angepasst hat.
Liebe Grüße nochmal!

Beitrag von lara-1977 09.12.09 - 17:45 Uhr

Ja so mache ich es. Erst wenn sich die Brust darauf eingestellt hat, gehe ich zur nächsten Mahlzeit mit Flasche über. Ich möchte ja auch nicht von jetzt auf gleich abstillen. Die Momente des Stillens möchte ich noch etwas genießen.

Vielen Dank. #danke