Fragen zur BS

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mezzomix85 09.12.09 - 15:36 Uhr

Hallo,

wie ihr ja wisst steht nächstes Jahr bei mir eine BS an...

Habe am 28.1. erstmal das Vorgespräch in der Klinik und ich habe heute schon einige Fragen zum Thema BS+Eileiterprüfung an euch


Was für eine Narkose bekomme ich?
Wird das stationär gemacht oder Ambulant?
Wenn stationär,wie lange muss ich in der Klinik bleiben?
Wie lange werde ich krankgeschrieben?
Was für schmerzen werde ich danach in etwa haben?
Wird danach noch eine AS gemacht?

Vielen dank euch schonmal

lg jenny #blume

Beitrag von caroline-madeleine 09.12.09 - 15:43 Uhr

Hallo Jenny,

also ich habe eine BS im März diesen Jahres gemacht bekommen, und kann dir folgendes auf deine Fragen antworten.
Meine BS wurde unter Vollnarkose gemacht und natürlich stationär (hierbei haben die Ärzte darauf geachtet, dass ich nicht mit hochschwangeren Frauen auf einem Zimmer lag, da mein Kinderwunsch sehr stark ist und es wenig förderlich ist wenn man dann eine frisch gebackene Mutter sieht). So zumindest hat er es mir erklärt. Ich war 4 Tage im Krankenhaus und eine Woche zuhause krankgeschrieben. Also Schmerzen hab ich keine gehabt. AS wurde bei mir nicht gemacht lediglich die Eileiter wurden freigemacht da sie erschwert durchgängig waren.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen

LG Caro

Beitrag von mezzomix85 09.12.09 - 15:46 Uhr

Hi Caro,

vielen Dank für deine Nachricht.....ich habe heute die Tante von meinem Schatz gefragt,da die Krankenschwester ist und sie sagte mir,dass es bei denen im Krankenhaus so abläuft....
3-4 Tage stationär,vollnarkose und bis zu 14 Tage krankschreibung.....

Wollte trotzdem einmal hier nachfragen...

Bissel Angst habe ich irgendwie schon #zitter

Beitrag von 06-12-2000 09.12.09 - 15:56 Uhr

Hallo Mezzomix!

Ich kann dich beruhigen, es wird wohl jeder Angst davor haben, aber es ist nicht so schlimm.
Ich habe letztes Jahr im Mai eine Bauch- und Gebährmutterspiegelung gemacht. Bei mir wurde alles ambulant gemacht. Eine AS wurde bei mir nicht gemacht, nur geprüft, ob die Eileiter durchgängig sind.Donnerstags hatte ich die OP (natürlich unter Vollnarkose) und wurde bis die Woche drauf freitags krankgeschrieben. Nach der OP und den Tag danach hatte ich Schmerzen im Unterleib, ab sie waren auszuhalten.
Bin Mittags in die Praxis und konnte nach ca 4 Stunden wieder nach Hause. Würde es immer wieder ambulant machen.

LG Kati

Beitrag von mezzomix85 09.12.09 - 15:58 Uhr

Ob die BS+Eileiterprüfung in der Klinik statt findet oder in der Praxis weiß ich eben nicht....Ich weiß nur das der Arzt selber auch Belegarzt in der Klinik um die Ecke ist.....

Wenn ich es mir aussuchen könnte,dann würde ich auch Ambulant....

Aber weshalb wird denn öfters eben auch stationär gemacht?

Lg

Beitrag von 06-12-2000 09.12.09 - 16:01 Uhr

Vielleicht macht er die BS in der Klinik und du kannst trotzdem nach Hause. Ist ja schon öfters mal vorgekommen.

Beitrag von mezzomix85 09.12.09 - 16:02 Uhr

Werde ihn natürlich fragen.....

danke dir aufjedenfall

Beitrag von hibbeline77 09.12.09 - 15:53 Uhr

Hallo,

ich habe schon 2 hinter mir.....beide unter Vollnarkose.
Die 1. letztes Jahr im Juni eine BS und AS , da Verdacht auf Eileiterschwangerschaft...hat sich jedoch nicht bestätigt-
und die letzte dieses Jahr Mitte Juni ( BS + GS + Prüfung EL Durchgängikeit )

Ich habe die zwei BS ganz unterschiedlich erlebt.
Nach der 1. konnte ich 1 Woche lang rein garnichts- war wie extremer Muskelkater im Bauch. Selbst eine Schnecke wäre schneller gewesen ....und ich hatte furchtbare Schmerzen in den Schultern von dem Gas. Blutungen hatte ich nur 2 Tage ... ich war 2 Wochen krankgeschrieben.

Und bei der letzten jetzt im Juni hatte ich ,ausser 2 Tage Blutungen, rein garnichts... nix .....wurde auch ambulant gemacht .... konnte nach 2 Stunden heim. Krankgeschrieben war ich eine Woche....

Drücke die Daumen und hoffe die OP verläuft gut.


#herzlich

Beitrag von mezzomix85 09.12.09 - 15:56 Uhr

Huhu,

die BS selber findet im Feb 2010 statt,weil es dort am besten klappt.....

Werde meine ganzen Fragen aber auch den Arzt selber nochmal stellen....wollte mich halt nur bissel informieren,damit ich das alles schonmal vorab bewältigen kann....

Hasse ja Krankenhäuser...das schlimmste wäre wirklich wenn es stationär gemacht wird...bissel Hoffnungen habe ich noch,dass es doch ambulant geht.....

Ich weiß ja das die BS beim Bauchnabel irgendwo gemacht wird...sind das solche Sachen wo später noch nähte gezogen wird oder sowas?

lg

Beitrag von hibbeline77 09.12.09 - 16:00 Uhr

ach so im Februar..... dann hast Du ja noch etwas Zeit dich darauf vorzubereiten ;-)
ja genau... nach 7-10 Tagen sollte ich zum Fäden ziehen!
Gibt aber auch welche, die sich auflösen...

Ich würde es auch jederzeit wieder ambulant machen lassen.
War wirklich nicht schlimm.

GLG

Beitrag von mezzomix85 09.12.09 - 16:02 Uhr

Und wie schaut es mit Nachuntersuchungen aus?

Schreibt die Klinik mich dann krank oder muss ich dann zu meinem neuen FA?

Beitrag von siri32 09.12.09 - 19:53 Uhr

Hallo Jenny,
Mach Dir auf gar keinen Fall Sorgen. Ich hatte am 28.11. eine Bauchspiegelung unter Vollnarkose in der Klinik. Ich wurde um 10.00 Uhr operiert und um 14.00 Uhr war ich schon wieder zu Hause. Am Operationstag war ich so müde und hatte auch Schmerzen im Bauch, so dass ich nur im Bett liegen blieb. Am nächsten Tag war ich jedoch schon wieder fit. Vom Gas im Körper merkte ich kaum etwas. Nur der Schnitt im Bauchnabel schmerzte und als ich dann nach 2 Tagen das Pflaster entfernte, war der Schock über die Wunde gross. 5 Tage nach der Operation war ich auch schon wieder im Fitness und heute, bin ich wieder topfit un meine Narbe ist unterdessen abgesehen von ein paar blauen Flecken auch schon fast verheilt.

Leider wurde bei mir festgestellt, dass beide Eileiter ziemlich dünn sind. Nächster Schritt wird wohl eine IVF sein. Doch dies nehmen wir erst im neuen Jahr in Angriff und geniessen zuerst einmal die Weihnachtszeit :-)

Ich drücke Dir die Daumen!

LG Siri