25+3, liege seit 2 Tagen im KH, GMH-Verkürzung

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bieni01 09.12.09 - 15:40 Uhr

Hey, höchstwahrscheinlich werde ich mein Kind nicht bis zum Ende austragen. Ich liege seit 2 Tagen im KH, der GMH ist nur noch bei 2,5cm#zitter Der Kinderarzt war schon da und sagte uns was uns bevorstehen würde... Hilfe- nur das nicht! Hab die Lungenreifespritzen weg, nehme Wehenhemmer, bekomme 2x tgl. CTG. Wehen halten sich zurück. Hab jetzt strenge Bettruhe und darf nur zum Pipimachen hoch.
Unser Krümel hat jetzt 32cm und ca. 860g.

Ich weiß das ihr auch nichts tun könnt. Ich muss es ja so nehmen wie es kommt!

Wollte mich nur schon mal "anmelden"

Liebe Grüße vom Krankenhausbett, Bieni

Beitrag von bieni01 09.12.09 - 15:41 Uhr

#klatsch Sorry meinte 1,5cm!!!

2,5cm wären ja noch super!

Beitrag von marlene3107 09.12.09 - 15:52 Uhr

Du Arme! Ich lag in der 28 ssw auch im Krankenhaus. GMH bei 1.3 cm mit Trichterbildung. ICh hatte relative Bettruhe. Nach 2 Wochen wurde ich entlassen, GMH bei 2.8 cm. Ich war mehr als verwundert und wußte nicht, dass sich der GMH wieder erholen kann. Jetzt liege ich zu Hause weiter und hoffe auf die nächsten Wochen. Wir müssen es noch mind. 3 Wochen durchhalten.

ICh drück Dir ganz fest die Daumen, dass Dein Zwerg noch lange bei Dir bleibt. Immer schön weiterliegen.

LG, Marlene und Maus 29+5 ssw

Beitrag von windelracker 09.12.09 - 15:50 Uhr

Ich drücke Dir die Daumen---auch bei uns sieht es nicht rosig aus!
Mein GMH ist nur noch 2,7 bin heute 23. SSW---
Mal sehen wie es weiter geht---nur nicht hängen lassen. Ich lag bei meinem ersten Kind fast 13 Wochen im Krankenhaus- am Stück!

Beitrag von bieni01 09.12.09 - 15:58 Uhr

Oh Gott! 13 Wochen! Puh... das ist hart!

Ich liege schon 6 Wochen zu Hause und es war wohl nur ne Frage der Zeit bis ich mal im KH einchecke#augen

Solange alles gut bleibt weiß man ja auch wofür! Obwohl man jetzt denkt man steht vor einem riesigen Berg!

Bieni

Beitrag von waldgeist1982 09.12.09 - 16:39 Uhr

Hallo zusammen,

wollte euch mal Mut machen ich bin von der 24. Woche bis zur 28 Woche auch im Krankenhaus gelegen wegen Gebärmutterhalsshwäche (schwankte immer so zwischen 0,9mm und 1,3mm) bekam dort 2x die Lungenreife und Wehenhemmer, in der 28 Woche habe ich mich entlassen lassen und ich habe es mit strenger Bettruhe ( nur aufstehen zur Toilette) und 1x die woche zum Doc bis zur 34+2 geschafft.
Die 10 Wochen liegen waren sehr sehr hart auch weil ich noch 2 Kids habe ich bin aber froh das alles so gut ausgegangen ist und es meinem Baby soweit ganz gut geht.
Wünsche euch ganz ganz viel Kraft
Lg Sandra:-)

Beitrag von marlene3107 09.12.09 - 16:43 Uhr

Puh, irre . Nur aufstehen zur Toilette #augen. Wahnsinn.
Ich steh schon mehr auf, aber mein GMH ist auch etwas mehr , 2.8 cm. Das könnte ich echt nur sehr schwer. Respekt.

Beitrag von bieni01 09.12.09 - 16:54 Uhr

Was bleibt mir übrig?

Will ja ein gesundes Baby! Ich muss!

Es ist schwer, ich steh vor nem riesen Berg! Ich hoffe unsere Maus kommt gesund zur Welt und entschädigt uns dann mit einem Lächeln für alles!

Bieni

Beitrag von bieni01 09.12.09 - 16:56 Uhr

@waldgeist

finde ich mutig dich selbst zu enlassen. Meinst wirklich 0,9mm oder eher cm?
Wenn ich mich selbst entlassen würde, würde ich aber gehörig was von meinem Mann und Familie auf den Deckel kriegen!
Aber Danke fürs Mutmachen!

Bieni

Beitrag von fruehchenomi 09.12.09 - 19:09 Uhr

ganz ruuuhig und das tun, was die Doks wollen. Aber stur liegenbleiben auf alle Fälle. Notfalls nicht mal zum Pipimachen aufstehen. Meine Tochter kam auch in der 25. SSW in die Uniklinik, schaffte es dann noch bis Ende der 29.SSW, dann wollte ihre Leonie bloß noch raus - #schwitz spontan. Lag nur noch in einem Fruchtwasserpfützchen und entwickelte sich nicht mehr weiter.
Geburtsgewicht 980 g bei 35 cm - heute, nach drei Jahren, läuft das Schnatterschnäuzchen ununterbrochen und sie mischt ihre Familie auf - Fotos siehe meine VK !
Alles Gute und lass Dir Entspannungsübungen zeigen.
LG Moni

Beitrag von maggy79 09.12.09 - 19:45 Uhr

Hi,

ich hatte in der 28ssw 0,5cm und es hat bis 36+6ssw gehalten #huepf.
War ne zeitlang im KH (3 Wochen), bin dann aber auch auf eigene Gefahr nach Hause über Weihnachten und Silvester, dann wieder KH und ab 34ssw wurde ich nach Hause geschickt. Befund war immer gleichbleibend.
Ein paar beiträge unter Deinem, schreibt ein Mädel, dass sich der Befund bei Ihr gebessert hat, der GMH wieder auf ne ordentliche Größe verlängert. Also drücke ich Dir die Daumen !!!

LG
Maggy

Beitrag von waldgeist1982 09.12.09 - 19:59 Uhr

@bieni01

Nein keine cm sondern 0,9mm und ich habe mich nur entlassen lassen weil ich es Psychisch im KH nicht mehr ausgehalten habe und meine 2 Kinder nur noch am Rad gedreht haben. Ausserdem hab ich einen super Frauenarzt der zu jeder Tag und Nacht zeit für mich erreichbar ist/war und das ist natürlich auch viel wert.
Lg

Beitrag von kuri 09.12.09 - 20:12 Uhr

Hallole,

ich alg ab der 17. Woche flach mit 2,5 cm. Dann bei 25 plus null nur noch 0,5. % Wochen KH und er Gbm hat sich wieder verlängert. Wichtiger ist Muttermund hart und zu!!!

Dann wurde ich mit 2.5 cm wieder entlassen bin daheim dann auch nur gelegen und ab der 35. Woche hab ich versucht wieder alles zu machen. Ging aber wegen meiner Muskulatur nicht .. Alles schlaff vom Liegen. Und dann wollte der gnädige Herr nicht mehr. Ich bin dann noch 2 Tage mit 5 cm offenem Muttermund rumgerannt und er kam dann 8 Tage vor ET.
So kann es gehn muss aber nicht. Hauptsache du hast keine geburtsfördernde Wehen, keine Entzündung und einen relativ geschlossenen Muttermund.

LG und Kopf hoch
Tina

Beitrag von bieni01 09.12.09 - 22:06 Uhr

Vielen vielen Dank für die aufmunternden Worte! Am meisten macht mir das KH zu schaffen. Alle sin nett hier, so ist das nicht, aber ich vermisse meinen Manns so sehr (er kommt tgl 2x) meine heimische Umgebeung.
Hab beschlossen bei 34+0 zu gehen#schein wenn sie mich vorher nicht mehr rauslassen. Mit viel Glück darf ich evtl. Weihnachten heim!#pro#klee

Es ist soooo ein Berg und ich weiß nicht wie ichs drüber schaffe...#schmoll

Aber Danke, an Euch!

Bieni#herzlich

Beitrag von fruehchenomi 09.12.09 - 23:38 Uhr

Du schaffst das - keine Frage !
Mein SchwieSo konnte nur 2 x die Woche zu seiner Frau, aber es gibt ja auch Telefon.
Und wenn Du Würmi im Arm hast, ist aller Aufwand schon Geschichte
LG Moni

Beitrag von melochs 10.12.09 - 10:30 Uhr

Liebe Bieni,
ich lag ab 23+5 mit einem GMH von 1,2 cm noch 7 Wochen im Krankenhaus. Meine Kleine war zu dieser Zeit 560 g leicht. Die Ärzte und ich dachten wirklich, dass die Geburt nicht aufzuhalten ist. Bitte halte Dich einfach an die strenge Bettruhe, auch wenn es schwerfällt. Mein Bett wurde zusätzlich noch hochgelagert, ich stand wirklich nur für Toilette kurz auf, bekam ebenfalls Wehenhemmer.
Es hat sich gelohnt! Meine Kleine kam mit 1.810 gr auf die Welt und konnte bereits nach 1 Tag auf der Intensiv auf die "normale" Frühgeborenenstadion verlegt werden.

Drück euch die Daumen - liebe Grüße Kerstin

Beitrag von fcb1981 10.12.09 - 17:41 Uhr

Hallo,
lag bei meiner Tochter auch ab der 25+5 SSW bis zur 34+0 SSW mit strenger Bettruhe im KH, durfte auch nur zum Pipimachen hoch. Hatte damals einen GMH von 1,1 cm und der Mutttermund war auch schon 2 cm geöffnet. Bekam Lungenreife und Wehenhemmer. Im KH dachten alle, daß ich mit diesem Befund niemals mein Baby bis zum Ende austragen würde.
Aber wir haben es geschafft. Die Kleine kam bei 40+2 SSW mit 3.950 g und 54 cm gesund und munter zur Welt.

Also Kopf hoch ihr schafft das schon.

Liebe Grüße Silke