So viel Freude

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von koanamdirndl 09.12.09 - 15:41 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich schreibe hier nicht oft und nur wenige von Euch kennen meine Geschichte - auch wenn das vermutlich ein Silopo ist, möchte ich mal was loswerden.
Ich bin jeden Tag so dankbar für meinen Sohn. Er ist das schönste Geschenk, das ich je bekommen habe. Wir haben, wie ihr alle hier, schwere Zeiten hinter uns und ehrlich gesagt konnte ich mich lange nicht über mein Kind freuen. Jetzt geht es mir besser und ich bin einfach froh!
Ich bin dankbar für die moderne Medizintechnik und meine fürsorgliche FÄ, ohne die mein Baby wahrscheinlich im Mutterleib gestorben wäre.
Entgegen aller Prognosen während der Schwangerschaft und der ersten Wochen nach dem KS ist mein Kind gesund und munter - keine Spur mehr vom Frühchensein, trotz langer Beatmung, BPD und mehrerer Gehirnblutungen!
Ich liebe ihn über alles und er gibt mir jeden Tag so viel Liebe zurück!

Heute bin ich einfach die glücklichste Mama der Welt #verliebt und möchte alle #liebdrueck

LG und alles Gute für Euch und Eure Zwerge

Beitrag von julia.em 09.12.09 - 17:12 Uhr

Hallo,
ich kenne Deine Geschichte nicht, aber freue mich dass Du Dich jetzt jeden Tag über Dein Kind freust.
Sag mal hatte es auch Sauerstoff zu Hause? Und wie geht es Ihm jetzt mit der BPD?
Wenn Du magst kannst Du ja mal ein bischen schreiben.
Danke Julia

Beitrag von koanamdirndl 09.12.09 - 21:58 Uhr

Hallo Julia,

danke fürs Mitfreuen :-)
zu Hause hatten wir zum Glück keinen Sauerstoff, nur noch den Monitor - die Sättigungsabfälle wurden dann auch schnell weniger und (toitoitoi) bis jetzt hatten wir keine großen Probleme mit der Lunge. Im ersten Winter wurde er mit Synagis geimpft.
Bei der Frühchennachsorge mit (korrigiert) 6 Monaten meinte der Arzt, dass sich die BPD wohl ausgewachsen habe.
Auch die Blutgerinnsel im Gehirn haben sich schön zurückgebildet. Man sieht nur noch, dass ein Ventrikel etwas weiter ist als das andere, aber laut Arzt ist auch bei Menschen, die keine Gehirnblutungen hatten, nicht unbedingt alles symmetrisch. Die Zeit wird zeigen, ob er mit Spätfolgen zu kämpfen hat - bis jetzt sieht es gut aus und ich genieße diese sorglose Zeit in vollen Zügen!

Wie geht es dir und deinem Zwerg?

LG
Medi

Beitrag von julia.em 09.12.09 - 22:30 Uhr

Hallo Medi,
das hört sich ja gut an bei Euch.
Emily hat kontinuirlich 1l Sauerstoff, damit ist aber alles stabil. Emily ist jetzt 5 Monate bei uns und in der zeit hatte sie nur einen Infekt, wo wir aber gleich 5 Tage für in das KH mußten. Ansonsten hat sie noch das Problem mit dem Essen. Sie ißt nur 5 kleine Löffel voll und dann ist sie satt, trinken tut sie auch nur 30-50ml, sie hat kein Hungergefühl und muss leicht erbrechen. Sie wird zur Zeit unterstützend mit Magensonde ernährt. Sie ist fast 10 Monate, korregiert 7, ist 65cm groß und wiegt nur 5900g.
Kann deiner schon krabbeln?
Julia

Beitrag von koanamdirndl 10.12.09 - 09:02 Uhr

Hallo Julia,

ja, krabbeln tut er seit er 11 Monate ist, er läuft an den Möbeln entlang und steht frei. Mit dem Laufen lässt er sich noch Zeit. Er ist jetzt 17 Monate alt, korrigiert 15. Er wiegt ca. 9000 g auf 75 cm.

Hat das Essproblem und das Erbrechen bei Emily mit dem Sauerstoff zu tun? Hat sie eine Trinkschwäche? Wie gehts ihr motorisch?

LG
Medi

Beitrag von julia.em 10.12.09 - 22:25 Uhr

Hallo,
heute waren wir im früherkennungszentrum und die sind sehr zufrieden mit ihr. der Doc meint sie braucht noch etwas zeit bis sie alleine genügend essen kann, aber es liegt keine störunng vor. Motorisch ist alles gut, im Rumpfbereich ist sie noch etwas hypoton, sie dreht sich auf den Bauch, aber zurück schafft sie noch nicht.
Sprachlich ist sie sehr gut entwickelt meinte der Doc.
Wir sollen geduld haben und immer weiter über mit dem Löffel und der Flasche.

Dein Sohn sollsich ruhig noch zeit lassen mit dem Laufen das muss er später noch genung. Aber der ist ja super entwickelt? Bekommt er noch eine Therapie?
Julia

Beitrag von billy38 09.12.09 - 19:08 Uhr

Hallo,

finde es schön sowas hier zu lesen.
Ich will dich auch fragen ob ihr zu Hause Sauerstoff hattet?

Es ist toll das dein Kind sich so gut entwickelt hat! #freu

Alles Gute weiterhin#klee

Lg B.

Beitrag von julia.em 09.12.09 - 21:03 Uhr

Hallo Billy,
bis wann hatte dein kleiner denn Sauerstoff? Hattet Ihr auch essprobleme?
Emily ist jetzt 9 Monate und braucht noch immer 1l Sauerstoff, ich denke dass dauerd bei Ihr noch lange.
Julia

Beitrag von koanamdirndl 09.12.09 - 22:03 Uhr

Hallo Billy,

danke dir :-)
habs Julia gerade oben geschrieben, wir hatten keinen Sauerstoff zu Hause - nur den Monitor.

Dir auch alles Gute!

LG
Medi