kein kontakt mehr zu meiner mum seit 4 monaten

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von minimami90 09.12.09 - 16:19 Uhr

ich habe jetzt zu meiner mum seit ca 4 monaten absolut keinen kontakt mehr sie hat sehr viel mist gebaut..zb auf meinem namen sachne bestellt und ich darf mit 19 jahren jetzt alles abbezahlen+ich war hochschwanger und habe 1monat lang auf meine4geschwister aufgepasst weil meine "mutter" im urlaub war!!
es ist noch so vieles mehr passiert wenn ich das alles aufschreiben würde müsste ich tage lang drannsitzen und ihr wärt nurnoch geschockt...
aber trotz alledem was sie bis jetzt getan hat ist es immerwieder schlimm wenn ich sie in der stadt sehe oder an sie denke..ich habe nurnoch zu 2 meiner 5 geschwister kontakt..mehr oder weniger... das tut alles einfach nurnoch weh..
weihnachten werde ich bei meinen ehmalingen pfegeeltern verbringen(bin bei den aufgewachsen bis ich 15 war)meine mutter will mich nämlcih nicht bei sich haben ..sie hat ja auch jetzt einen neuen freund ..männer wechselt sie sehr schnell und will eigentlich nurnoch ein kind oder 2 oder 3...sie hat auch schon sehr oft iwelche aus dem ausland geheiratet die sie erst 3 monate kannte oder wollte vor paar monaten einen heiraten und aufeinmal hat se doch ein anderen(was ich sehr scheiße finde ist das sie beim sex sich nicht einstück zurückhält und meine ganzen geschwister nachts nicht schlafen könn deswegen#schock)
ich weis nichtmehr was ich tun soll weil einerseits hasse ich sie wirklich abgrundtief aber andererseits ist und bleibt sie doch nunmal meine mutter..und meine kleine hat sie nimma als oma weil die beachtet sie auch nichtmehr :-(
könnt manchmal nurnoch#heul

sorry fürs ganze#bla
musste ich mal loswerden

Beitrag von alpenbaby711 09.12.09 - 20:25 Uhr

Sei mir nicht böse aber so ne Mutter braucht keiner die so fies zu ihrem eignen Kind ist. Da du damit aber nicht zurecht kommst würde ich dir dringend zur Therapie raten. DAs hilft glaub mir, war bei mir auch so.
Ela

Beitrag von minimami90 09.12.09 - 21:04 Uhr

ja habe mir darüer auchschon gedanken gemacht aber ich kann ja nicht meine kleine mit dahin nehmen und jemanden zum aufpassen habe ich nicht

Beitrag von alpenbaby711 10.12.09 - 20:06 Uhr

Doch das kannst du, grins. Ich hatte nämlich auch meine Therapie als der KLeine wenige Monate alt gewesen ist und hatte ihn dabei. Ging ja nicht anders. Ich selbst hatte auch niemanden der ihn nehmen konnte aber ich brauchte Hilfe. Also hätte ich auf Hilfe verzichten und mich irgendwann aufhängen sollen oder ihn lieber mitnehmen sollen?
So gesehen ging meine Therapie vor. Wenn dein Kind natürlich älter ist, ist die Frage ob du dir wegen " Arztterminen" nicht mal nen Babysitter sucht für 2 Stunden oder so. Ich denke das wäre auch ne Lösung.
Ela

Beitrag von demy 10.12.09 - 15:03 Uhr

Hallo,
zu deinem grundsätzlichen Problem mit deiner Mutter kann bestimmt der ein oder andere noch ein Tipp abgeben.

Nur mal eine Frage, wie kommst du auf die irrige Idee, du müsstest die Sachen die von deiner Mutter unwissentlich auf deinem Namen bestellt wurden, abbezahlen?

Du musst gar nichts davon bezahlen, da du keinen Vertrag geschlossen hast, so einfach ist das.

Du gibst aber allgemein zu wenig Informationen um da noch einen genaueren Tipp zu geben, wie deine Mutter auf deinen Namen bestellt hat.

Gruß
Demy

Beitrag von king.with.deckchair 14.12.09 - 07:49 Uhr

Betrachte es mal ganz nüchtern:

Ist dieses "Wesen", was du da beschreibst, wirklich eine Mutter?

Oder nur ein Mensch, der dich entbunden hat und nicht mehr?! Dazu noch ein durch und durch asozialer, beziehungsgestörter Mensch mit krimineller Energie, keinerlei Unrechtsbewusstsein und null Verantwortungsgefühl, wie mir scheint.

Bei uns in Hessen sagt man "Du kannst vom Ochs' kein Rindfleisch erwarten!". Also: Erwarte nichts mehr von dieser Asozialen. Und sei eher froh, wenn sie kein Interesse an deinem Kind hat!

#liebdrueck

Ch.

...seit sechs Jahren auch ohne Kontakt zur Mutter. Aus guten Gründen, _sehr_ guten Gründen.