Bestellung bei Bofrost. Was geht da gar nicht?

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von mausepfote75 09.12.09 - 16:40 Uhr

Hallo ihr Lieben!
leider muss ich weihnachten arbeiten! D.h. auch Heilig Abend Frühschicht. Um ein üppiges Festmahl zu kochen, fehlt mir deswegen Zeit und zugegeben auch Lust. Jetzt hab ich überlegt bei bofrost zu bestellen. Die haben ja wirklich schöne Sachen zum Fest im Sortiment. Nur... wie sind die Produkte? Ist alles zu empfehlen oder gibts da auch absolute Fehlgriffe? Welche Erfahrungen habt ihr gerade bei den festlichen Essen gemacht? Her mit euren Berichte egal ob über Geflügel, Wild, Suppe oder was auch immer!
Danke euch
Julia

Beitrag von allesbanane 09.12.09 - 17:20 Uhr

Hallo,
wir sind Stammkunde bei Bofrost, die Sachen sind echt super, allerdings kaufe ich dort keine "Fertigpfannengerichte" und kein Fleisch/Fisch. Früher zu Fleischesserzeiten habe ich auch Hähnchen dort gekauft, war hervorragend!

Lecker sind die kleinen Kartoffelgratins, Broccoligratin und Gemüse aller Art. Das Bouillongemüse ist toll für Suppen und Eintöpfe, ganz fein geschnippelt und sehr günstig, finde ich, denn die Arbeit, die das Schnippeln machen würde, ist doch sehr groß.

Rosenkohl, Spinat, Rotkohl kaufe ich allerdings nicht dort, da es im Supermarkt günstiger ist.

Lecker sind auch die vorfrittierten Kartoffelscheiben, 1,2 kg für ca. 3,40 Euro, da kann man nix sagen und man hat immer Kartoffeln im Haus für Ofen oder Pfanne.

Also, von mir ein #koch "Daumen hoch" für Bofrost!

Viele Grüße!

#sonne

Beitrag von accent 09.12.09 - 20:08 Uhr

Hallo,
ich hatte vor einigen Jahren mal mein ganzes Weihnachtsmenü von bofrost, da die Gäste damals sehr mäkelig waren: Einer bevorzugte Geflügel, der andere Wild, der dritte Fisch usw.

Ich hatte dann quasi von jedem Dorf einen Hund: Ente in Orangensoße; Wild in einer schönen dunklen Burgundersoße; Lachs in Kräuterkruste... Ich weiß gar nicht mehr, was alles dabei war.
Das meiste mußte ich nu im Kochbeutel im heissen Wasser erwärmen; war also alles keine Arbeit. Geschmeckt hat es allen; aber ein günstiges Essen war es natürlich nicht.

Linda