Wie rede ich es meine Vermieterin aus?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von morjachka 09.12.09 - 16:56 Uhr

Hallo!

Ich habe eine super nette Vermieterin#herzlich, nur manchmal etwas aufdringlich.
Sie will Freitag kommen und mit mir zusammen Regale in der Küche aufhängen. Ich will aber nicht!

a. Brauche ich sie nicht.
b. Würden sie vollstauben.
c. Über dem Gasofen halte ich sie einfach für gefährlich.

Keines dieser Argumente wirkte bisher überzeugend:-(. Sie hat die Dinger schon besorgt und wird durch die halbe Stadt fahren, um sie mir zu bringen! Sie ist nicht mehr die Jüngste und draussen ist es sehr kalt, auch für sie finde ich es nicht gut.

Wie kann ich es ihr diplomatisch beibringen? Freitag arbeite ich nicht, sie kann gerne kommen, gebe ihr dann die Miete. Sie kann natürlich auch zum Essen bleiben, aber ich will die Regale einfach nicht!:-[

Plastikpflanzen habe ich ablehnen können#schwitz, obwohl sie meint, diese gehören in jede Wohnung. Ich habe ihr auch beigebracht, dass ich keine Küchenutensilien die ich einmal im Jahr benutze rumbammeln haben möchte. Sie liegen jetzt in der Schublade, aber sie kann es nicht nachvollziehen. Bei den Regalen scheint aber jeder Krieg verloren zu sein:-(.

Ich will sie nicht beleidigen, sie findet nur all das "dekorativ" was ich überflüssig finde. Sie bekommt nur eine kleine Rente, trozdem kauft sie mir bei jedem Mieteinzug eine kitschige Vase, Zuckerdose etc.
Also wirklich ein lieber Mensch.
Was würdet ihr machen?

Beitrag von ratzundruebe 09.12.09 - 18:01 Uhr

Hallo

Sowas hab ich ja noch nie gehört #rofl

Zum Einen würde ich ihr freundlich aber bestimmt sagen dass DU in der Wohnung lebst und DU in der Küche definitiv keine Regale haben möchtest und zum Anderen würde ich bei der Bank sofort einen Dauerauftrag einrichten und ihr die Miete aufs Konto überweisen.

LG Kerstin

Beitrag von morjachka 09.12.09 - 18:15 Uhr

Hallo Kerstin!

Meine Vermieterin hat KEIN Bankkonto!
Sie hat auch Angst #schock vor Bankomaten und weigert sich EC-Karten und ähnliches zu benutzen.
Als ich ihr sagte: "Ok, dann gebe ich Ihnen die Miete für Dezember", meinte sie "So etwas bespricht man nicht am Telefon", sie hat Angst, dass jemand mithört.
Sehr nette ältere Dame, aber etwas merkwürdig...

LG

Beitrag von jennychrischi 09.12.09 - 18:18 Uhr

Ach herrje... :-D Du tust mir echt leid. Ich weiß echt keine Lösung. Aber süß und tüddelig klingt es schon, was die alte Dame da so von sich gibt. Oh man :-D

Beitrag von morjachka 09.12.09 - 18:28 Uhr

Ja, sie ist unheimlich süß! Besonders wenn sie in ihrem Lieblingsoutfit, violette Jeans, rosa Anorak, giftgrüngetiegertem Schal und dazu passenden Ohrwärmern durch die Landschaft geht.

Ich sehe sie einmal im Monat, also echt nicht oft und sie ist auch sehr hilfsbereit. Nur diese Regalstory nervt mich halt!

Beitrag von fritzeline 09.12.09 - 19:18 Uhr

Nimm die Regale, dann kannst du da Boxen draufstellen wo die anderen unnötigen Sachen reinkommen #freu

Lustige Vermieterin hast du.

Beitrag von morjachka 09.12.09 - 19:32 Uhr

Hallo!

Habe zwar noch aussreichenden Stauraum, aber wenn sie weiterhin "praktische, niedliche, brauchbare Teile" anschleppt, könnte mir dein Rat bald helfen!;-)